Lister Meile 39 • 30161 Hannover
Telefon (0511) 31 30 55 • Fax (0511) 31 30 10
E-Mail kontakt@leuenhagen-paris.de
Mo.-Fr. 09.30 - 19.00 Uhr • Sa. 10.00 - 16.00 Uhr
Bücher, Ebooks und mehr zu jeder Zeit in unserem
 ONLINESHOP
bestellen und in der Buchhandlung abholen oder nach Hause liefern lassen!
☰ MENÜ

 

Theodor Fontane „Effi Briest“ – CD

Cornelia Kühn-Leitz, Verlagsprogramm
Cornelia Kühn-Leitz "Theodor Fontane - Effi Briest" (CD)

Ein Hörbuch mit Auszüge gelesen von Cornelia Kühn-Leitz.

1982 wurde Cornelia Kühn-Leitz „für ihre einfühlende und nachschaffende Gestaltungskraft“ mit der Johann-Merck-Medailleausgezeichnet.

ISBN 978-3-923976-27-0     € 12,50


Johann Wolfgang von Goethe – CD

Cornelia Kühn-Leitz, Verlagsprogramm
Cornelia Kühn-Leitz "Johann Wolfgang von Goethe" (CD)

Und doch, welch Glück, geliebt zu werden.

Ein Hörbuch gelesen von Cornelia Kühn-Leitz.

Frau Kühn-Leitz hat dazu beigetragen, das Verständnis für Goethes Lebenswerk zu vertiefen und seine universale Gedankenwelt lebendig zu erhalten.

ISBN 978-3-923976-24-9     € 12,50


Heinrich Heine – CD

Cornelia Kühn-Leitz, Verlagsprogramm
Cornelia Kühn-Leitz "Heinrich Heine" (CD)

Oh, Deutschland meine ferne Liebe.

Ein Hörbuch gelesen von Cornelia Kühn-Leitz.

Cornelia Kühn-Leitz – die schöne Stimme der großen Literaten.
Mit ihr wird jedes Wort zu einer sinnlichen Erfahrung, Literatur zu einem Erlebnis. Die Schauspielerin und Rezitatorin beherrscht die hohe Kunst der literarischen Lesung wie keine andere.

ISBN 3-923976-21-6     € 12,50


„… als ob die Hölle los sei“

Klemens Weilandt, Verlagsprogramm
Klemens Weilandt "... als ob die Hölle los sei"

Das Tagebuch des Kanoniers Heinrich Bartel 1914-1918

„Welch ein Schatz!“. So reagierte Klemens Weilandt, als ihm das Tagebuch des Kanoniers Heinrich Bartel zur Veröffentlichung anvertraut wurde. Herausgekommen ist ein Buch zum Ersten Weltkrieg, wie er war, nicht warum er geführt wurde und auch nicht darüber, welche Folgen er zeitigte.
Es liefert authentische Stimmungsbilder, die sich aus elementaren Erfahrungen des Tagebuchschreibers an allen wichtigen Fronten über den ganzen Krieg hinweg ergeben. Es stellt damit einen wertvollen Beitrag zu der Alltagsgeschichte ganz und gar neuartiger Formen der Kriegführung dar und lädt ein zu einer Zeitreise in eine ferne Welt, die, obwohl sie tatsächlich weniger als 100 Jahre zurückliegt, uns völlig fremd zu sein scheint, gleichwohl Lehren zu vermitteln vermag, auf die wir nicht verzichten sollten, wollen wir nicht in eine Lebenslage geraten, „als ob die Hölle los sei“.

Der Kanonier Heinrich Bartel wurde 1885 in Wathlingen, Landkreis Celle, geboren und starb dort 1973. Seine Aufzeichnungen kamen in die Obhut seiner Tochter, die seit 1956 in Uetze, Region Hannover, wohnte. Sie blieben zunächst über weitere Jahrzehnte im Verborgenen, bis sie 2012 durch glückliche Umstände in die Hände des Herausgebers gelangten. Als historische Quelle besonderen Ranges sind sie nun der interessierten Öffentlichkeit zu einer beeindruckenden und erkenntnisreichen Lektüre bereitgestellt worden.

ISBN 978-3-92396-94-2     € 16,99


Nachgelesen

Klemens Weilandt, Verlagsprogramm
Klemens Weilandt "Nachgelesen"

Sprachpfusch(er) beim Wort genommen

Mit diesem Buch und seinem Titel „Nachgelesen“ knüpft Klemens Weilandt an Blütenlese“ an, seine Publikation aus dem Jahre 2008, die sprachkritische „Glossen und so“ enthält und fast ausschließlich positiv rezensiert worden ist.
„Es ist nicht so, dass überpersönliche Mächte für den Unfug verantwortlich wären. Es sind identifizierbare Sprecher, die der Sprache Gewalt antun“.
Jens Jessen in Die ZEIT, 26.07.2007

Klemens Weilandt, geboren 1938, studierte Geschichte, Anglistik und  Philosophie. Er war Gymnasiallehrer und Schulleiter, leitete später in Hannover die Schulaufsicht über Gymnasien und seit 1990 die gesamte Schulabteilung der Bezirksregierung. Seit 2003 lebt Klemens Weilandt im Ruhestand und ist Autor mehrerer Bücher.

ISBN 978-3-923976-81-2     jetzt € 3,99


Blütenlese

Klemens Weilandt, Verlagsprogramm
Klemens Weilandt "Blütenlese"

Glossen und so

Die deutsche Sprache – (k)ein Grund zur Heiterkeit.

„Wenn es einen Feind des Deutschen gibt, dann kommt er von innen: wir sehen ihn nur nicht, weil die Puristen vollauf damit beschäftigt sind, sich über die Anglizismen aufzuregen. Dieser Feind hört auf den Namen „Nachlässigkeit“ und lauert überall. Fassen wir ihn endlich ins Auge.“
Edo Reents in FAZ, 29.05.2008, S. 35

ISBN 978-3-923976-63-8     € 3,99


Deutsch – oder so

Klemens Weilandt, Verlagsprogramm
Klemens Weilandt "Deutsch - oder so"

Die Schule im Räderwerk der Sprachverderber.

Allzu oft hört und liest man armseliges, nachlässiges und falsches Deutsch.
Klemens Weilandt, der es schon von Berufs wegen wissen muss, sagt deutlich und mutig, wer schuld daran ist.

Ein bitterernstes und amüsantes Buch, das uns allen die Sinne schärfen kann für unsere Sprache.

ISBN 978-3-923976-52-2     € 12,90     vergriffen, keine Neuauflage


wahlverwandt

Verlagsprogramm, Werner Greve
Werner Greve "wahlverwandt"

Eine wundersame Liebesgeschichte.

Julia versucht die Liebe ihrer Eltern zu verstehen, die seltsam begonnen hat. Um das Geheimnis dieser Liebe und das Rätsel ihrer Herkunft zu lösen sucht sie das Gespräch: mit Vater und Mutter, mit Freunden, mit Verwandten, mit Lehrern. Und auch wenn dabei Vieles besprochen und bedacht wird, geht es doch immer wieder eben darum: wirkliche Liebe.

Wer diese Erzählung in der Erwartung liest, die Liebe realistisch beschrieben zu finden, wird vielleicht etwas enttäuscht werden. Denn sie handelt mehr vom Suchen als vom Finden, und es könnte helfen, wenn man die Gespräche so auch liest – langsam und gelegentlich auch mehrfach. Die Wirklichkeit und Wirksamkeit von Idealen zu entdecken lohnt manchmal einen zweiten Blick. Die Antike hatte ein schönes Wort für diese Art des Suchens: Erotik.

ISBN 978-3-923976-78-2     € 16,99


Die Queen in Hannover

Gerold, Hänel, Uhlenhut, Verlagsprogramm
Gerold, Hähnel, Uhlenhut "Die Queen in Hannover"

Kanariengelb oder schottenfarbig?

Nützliche, kuriose und witzige Quizfragen und -antworten über Hannover.
Hätten Sie gewusst, welche Farbe das Kostüm von Queen Elizabeth II. anlässlich ihres Staatsbesuchs 1965 hatte? Oder womit die Beatles Reklame für Hannover machten? Oder warum der Georgplatz eine Zeitlang dreimal täglich mit einem stark riechenden Desinfektionsmittel gereingt wurde?

Wählen Sie unter jeweils vier Antworten die richtige aus – und machen Sie sich schon mal auf so manche verblüffende Überraschung gefasst!

Zusammengestellt wurde das „erste Quiz des gänzlich unnützen Wissens überHannover“ von dem hannoverschen Schriftstellerpaar Ulrike Gerold und Wolfram Hänel mit Hannover-Kenner Achim Uhlenhut.

ISBN 978-3-923976-64-5     vergriffen, keine Neuauflage


Tüftler und Querdenker

Gunter Hartung, Verlagsprogramm
Gunter Hartung "Tüftler und Querdenker"

Ein Plädoyer für Karl Jatho aus Hannover

Dieses Buch liefert Denkanstöße und Belege für die These, dass Deutschland offenbar ein ziemlich gestörtes Verhältnis zu seinen Visionären hat.
Als Beispiel für diese Einschätzung steht der hannoversche Luftfahrtpionier Karl Jatho. Über dessen späte Ehrenrettung hinaus ruft das Buch auch andere große Erfinder ins Bewusstsein und wirbt damit zugleich für Rahmenbedingungen, die es Querdenkern von heute ermöglichen, ihre Ideen zu Ende zu entwickeln.
Der umfangreiche Bildteil dokumentiert die spektakuläre Rekonstruktion eines der ältesten Motorflugzeuge der Luftfahrtgeschichte.

„Es gibt kein verlogeneres Sprichwort als das vom Genie, das sich selbst durchringt. Von 100 Genies gehen 99 unentdeckt zugrunde, und das hundertste pflegt sich nur unter unsäglichen Schwierigkeiten durch zu setzen!“
Rudolf Diesel in seinem 1913 erschienenen Buch über die Entstehung des Dieselmotors.

Video siehe hier

ISBN 978-3-923976-67-6     statt € 19,99 jetzt € 4,99


Es begann in Hannover … Teil 3

Horst-Dieter Görg, Dieter Tasch, Verlagsprogramm
Horst-Dieter Görg, Dieter Tasch "Es begann in Hannover... Teil 3"

Reifen – Raketen – Rekorde

Unter dem Oberbegriff „Menschen, Technik, Welterfolge“ wurde diese Buchreihe 2009 von Mitgliedern des Hannoverschen Arbeitskreises für Technik- und Industriegeschichte begonnen. Der Folgeband „Kekse, Kommissbrote, Rechenmaschinen“ erweiterte das Spektrum. „Reifen, Raketen, Rekorde“ knüpft nahtlos daran an.

Die Continental AG war – in den 30er Jahren ein „Global Player“ im Motorsport, aber auch in der ansprechenden grafischen Darstellung dieser Ereignisse. Stars wie Rudolf Caracciola, Bernd Rosemeyer und Hans Stuck schworen auf die Reifen aus Hannover. Die deutsche Urheberschaft amerikanischer Mondraketen ist hinreichend bekannt, aber dass erste Versuche auf der Vahrenwalder Heide stattfanden, weniger. Das Leben eines Raketenpioniers könnte spannender kaum sein.

Elly Beinhorn, die große Fliegerin aus Hannover, wurde nicht bekannt wegen ihrer Herkunft oder Heimat, sondern aufgrund zahlreicher Rekordflüge Und sie war mit einem berühmten Rekordfahrer verheiratet – Alle Rekorde bricht auch ein großer Hersteller von Mikrofonen, in der Qualität und Leistung wie bei der Stückzahl – Rekordfahrten fanden auf der sogenannten Hasenbahn nordlich von Hannover statt Der tragische Opel-Unfall war vermutlich nicht versichert, obwohl dafür seit mehr als 100 Jahren Experten hier am Standort sitzen, kostete aber glücklicherweise auch keine Menschenleben – Und aktuell bricht ein modernes Solarflugzeug auf seinem Weg urn die Welt alle Rekorde Immerhin mit einigen,,Genen“ aus Hannover…

ISBN 978-3-945497-00-5     € 19,99


Es begann in Hannover … Teil 2

Horst-Dieter Görg, Dieter Tasch, Verlagsprogramm
Horst-Dieter Görg, Dieter Tasch "Es begann in Hannover... Teil 2"

Kekse – Kommißbrote – Rechenmaschinen

Aus mehr als 300 Jahren hannoverscher Stadtgeschichte mit ihren Persönlichkeiten, kulturellen Einrichtungen und Unternehmen werden in diesem Band einige herausragende Beispiele ausführlich wieder gegeben.

Am Anfang stehen eine Gründung und eine Persönlichkeit, die nahezu zeitgleich bis heute das Leben weit über Hannover hinaus beeinflussen: Der Philosoph, Erfinder und Diplomat Gottfried Wilhelm Leibniz, von dem sicherlich nur wenige wissen, dass er auch die Einrichtung einer Feuerversicherung detailliert anregte.

Daraus wurde die heute unter dem Namen VGH operierende Versicherungsgruppe.
Ein innovativer Bäcker hat den Namen Leibniz mit einem Gebäck verbunden, das bis heute unter dem Namen Leibniz-Keks ein Absatzrenner ist. Mit dem Pelikan als Markenzeichen hat die gleichnamige Firma Füllfederhalter in aller Welt bekannt gemacht.
Der erste auf einem Fließband gefertigte deutsche Kleinwagen stammte aus Hannover-Linden und ist unter dem Namen Kommißbrot eine Legende.

ISBN 978-3.923976-84-3     € 19,99