☰ MENÜ

 

Buchtipps

Empfehlungen

Wir werben in der HAZ für einige unserer Lieblingsbücher!

Mariana LekyKummer aller Art

Emma RosenblumBad Summer People

Benjamin KoppelAnnas Lied

Marc RaabeDie Dämmerung

Patrizia Di StefanoNostalgia Siciliana

Trude TeigeUnd Großvater atmete mit den Wellen

Klaus-Peter WolfOstfriesenhass

Michael NartenHannover: Ein kleines Stadtporträt

Sue WatsonDer Urlaub

Ellery LloydDer Club: Dabeisein ist tödlich

Wie immer sind diese Bücher bei uns im Laden und in unserem Onlineshop erhältlich.


Wir wünschen Ihnen ganz viel Spaß beim Lesen!


Hansjörg Küster „Das Watt“

Empfehlungen

Das Watt der Nordsee ist Weltkulturerbe und gilt als besonders schützenswert. Ein ausgedehnter Ort, wo neues Leben entsteht. Hansjörg Küster (†), ehemals Professor für Pflanzenökologie an der Leibniz Universität Hannover, bringt dieses Ökosystem Interessierten sehr nahe.

Als Kind ist Küster zum ersten Mal an der Nordsee gewesen – unvergessene faszinierende Eindrücke und Einsichten – die ihn zu seiner intensiven Beschäftigung mit dem Watt inspirierten. Sein Buch ist wissenschaftliche Darstellung, gut verständlich und klar formuliert, und berührt auch Aspekte der Ideen- und Kulturgeschichte des Watts. Vor allem aber geht es um das Ökosystem: im Flachwasserbereich wird viel Kohlendioxid abgebaut und Sauerstoff freigesetzt, viele Lebewesen entstanden hier im Laufe der Evolution – „Wiege des Lebens“.

Ausführlich erläutert Küster die Tier- und Pflanzenwelt, erklärt die Notwendigkeit des Naturschutzes und gibt genauen Einblick in die Watt- und Klimageschichte ebenso wie in Geologie und Geographie des Watts. Die Natur ist dynamisch wie das Meer, Küsten sind nie gleich und steter Veränderung unterworfen, an der auch der Mensch seinen Anteil hat.

Hansjörg Küster liefert mit seinem Buch, dessen Erscheinen der Autor nicht mehr erleben konnte, eine kluge umfassende und persönliche Darstellung. Sehr lesenswert!

ISBN 978-3-40681422-8  € 26,-

 

Dieses Buch empfiehlt Ulrike Groffy


Friedrich Ani „Lichtjahre im Dunkel“

Empfehlungen

Es sind die Abgehängten der Gesellschaft, denen Friedrich Ani in seinen Krimis unermüdlich eine literarische Bühne bereitet. Mit großer Empathie und eindringlicher Direktheit erleben wir Schicksalslinien.

Tabor Süden ist inzwischen Privatdetektiv und bekommt einen Auftrag einer besorgten Ehefrau: Ihr Mann Leo Ahorn ist verschwunden. Der gemeinsam geführte Schreibwarenladen läuft immer schlechter, Leo Ahorn wollte Geld auftrieben und umbauen, ist aber in letzter Zeit nur noch in seiner Stammkneipe gewesen. Ein Ort, wo sich schillernde Typen treffen. Tabor Süden geht der „Vermissung“ auf seine ganz eigene unaufgeregte Art nach, während Oberkommissarin Fariza Nasri offizielle Ermittlungen aufnimmt, denn es gibt einen Toten. Und plötzlich erscheint der Fall in einem ganz anderen Licht.

Zufällige Begegnungen und zerplatzte Lebensträume mischen sich in diesem Krimi zu einem verhängnisvollen Lauf der Lebensgeschichte eines Paares – verstörend. Und zugleich faszinierend und spannend, wie Ani hier die Leben seiner Figuren zusammenführt.

Der Tod kommt nicht zufällig.

 

ISBN 978-3-51843156-6   € 25,-


Amelie Fried „Der längste Sommer ihres Lebens“

Empfehlungen

Familie bieten immer allerhand unterhaltsamen Stoff für einen Roman: Nähe, Emotionen und verschiedenste Meinungen treffen hier aufeinander. Erfolgsautorin Amelie Fried lässt es in ihrer Familie einen heißen Sommer lang ordentlich knistern.

Ausgerechnet auf der Jubiläumsfeier ihres Autohauses verkündet die erfolgreiche Unternehmerin Claudia Berner, dass sie für die anstehende Bürgermeisterwahl kandidieren wird – politische Arbeit ist ein langgehegter Traum von ihr. Die Geschäftsführung soll ihr Mann Martin übernehmen, was wiederum ihrer Mutter Marianne, Seniorchefin vom alten Schlag, so gar nicht gefällt. Jeder in der Familie hat seine eigensten Ziele, die hartnäckig verfolgt werden: auch die 18jährige Tochter Anouk geht neuerdings heimlich als Umweltaktivistin ihren Weg, der nicht ungefährlich ist und das Familiengefüge gefährlich ins Wanken bringt. Notwendige Veränderungen stehen an.

Ein sehr lebendig geschriebener Familienroman mit allen bekannten Konflikten, der vor allem durch seine schlagfertigen Dialoge und Argumentationen überzeugt. Es wird verheimlicht und geschwiegen – doch am Ende für Überzeugungen gekämpft, gegen alle Widerstände.

Ein Plädoyer für starke Frauen.

ISBN 978-3-45327298-9   € 22,-

 

Dieses Buch empfiehlt Ulrike Groffy


Buchtipps

Empfehlungen

Wir haben folgende Lieblingstitel in der HAZ und NP beworben:

Michael Köhlmeier, Das Philosophenschiff

Kästner & Kästner, Tatort Hafen – Tod an den Landungsbrücken

Klaus-Peter Wolf, Ostfriesenhass

Alex Capus, Das kleine Haus am Sonnenhang

Barbara Kingsolver, Demon Copperhead

Arne Dahl, Stummer Schrei

Ann Napolitano, Hallo, du Schöne

René Anour, Tödlicher Duft

Saskia Niechzial, Wilma Wolkenkopf

Stefanie Rietzler, Ungeheuer wütend

 

Wir wünschen ganz viel Freude bei der Lektüre.

Die Bücher bekommen Sie bei uns in der Buchhandlung sowie in unserem Onlineshop.


Inger-Maria Mahlke „Unsereins“

Empfehlungen

Die wirtschaftlichen Eliten der Hansestadt Lübeck kennt man seit Thomas Manns großem Familienroman „Buddenbrooks“.

Inger-Maria Mahlkes neuer Roman setzt ganz andere Akzente: es sind die kleinen Leute, die hier in den genauen Blick geraten.

Ein Familienepos und zugleich die Geschichte von Hausangestellten, Lohndienern und weiblichen Bediensteten am Ende des 19. Jahrhunderts in Lübeck, dem „kleinsten Staat im Deutschen Kaiserreich“, wie es heißt. Die Lindhorsts sind vermögend und kaisertreu und haben etliche Kinder, 1890 wird noch eine Tochter geboren, Marthe, deren Zukunftsaussichten sich deutlich von denen ihrer Brüder unterscheiden.  Friedrich Lindhorst ist kein Kaufmann, sondern Rechtsanwalt, natürlich Ratsmitglied; seine Frau Marie kommt aus einer Dichterfamilie und krankt an der Seele. Man pflegt hier wie in anderen Häusern einen gewissen Hochmut, sehr zu Lasten der Hausangestellten. Und auch des Lohndieners Charlie Helms, dessen Frau übrigens eine Affäre mit dem Ratsdiener Isenhagen beginnt…

Es gärt in der Gesellschaft, Arbeiter und Angestellte fordern mehr Rechte, das Bürgertum radikalisiert sich: soziale Veränderungen, die sich auch unter den Heranwachsenden ankündigen, wie es in der zentralen Figur des Schülers Georg dargestellt wird.

Mahlkes Roman endet 1906 und entlässt uns in das 20. Jahrhundert, dessen verheerende Krisen und Greueltaten bekannt sind. Ihr vielschichtiges Buch erzählt detailreich und dicht von deren Anfängen, am Beispiel einer kleinen Stadt. Großartig!

ISBN 978-3-498001810    € 26,-

Dieses Buch empfiehlt Ulrike Groffy


Iris Wolff „Lichtungen“

Empfehlungen

Als der elfjährige Lev über Wochen ans Bett gefesselt ist, wird die gescheite, aber von allen gemiedene Kato zu ihm ans Krankenbett geschickt, um ihm die Hausaufgaben zu bringen. Zwischen dem ungleichen Paar entsteht eine intensive Freundschaft, die Lev aus seiner Versteinerung löst und den beiden Heranwachsenden im kommunistischen Rumänien einen Halt bietet.
Mit Öffnung der europäischen Grenzen geht Kato jedoch eines Tages in den Westen. Geblieben sind Lev nur ihre gezeichneten Postkarten aus ganz Europa. Bis ihn eines Tages eine Karte aus Zürich erreicht, darauf nur ein einziger Satz: „Wann kommst du?“

Nach „Die Unschärfe der Welt“ wieder ein wunderschöner und poetischer Roman von der in Siebenbürgen geborenen Autorin Iris Wolff!

 

ISBN 978-3-60898770-6   € 24,-


Zadie Smith „Betrug“

Empfehlungen

Die gefeierte Bestsellerautorin Zadie Smith überrascht mit einem literarischen historischen Roman, der sich um einen der bekanntesten Gerichtsfälle Englands dreht: Der Tichborne-Fall, der Arm gegen Reich aufwiegelte.

London 1873.
Mrs. Eliza Touchet ist die schottische Haushälterin und angeheiratete Cousine des einstmals erfolgreichen Schriftstellers William Ainsworth. Eliza ist aufgeweckt und kritisch. Sie zweifelt daran, dass Ainsworth Talent hat. Und sie fürchtet, dass England ein Land der Fassaden ist, in dem nichts so ist, wie es scheint…

 

ISBN 978-3-46200544-8  € 26,-

 


Geschenkideen zu Weihnachten

Empfehlungen

Wir werben wieder eine Woche lang

  in der HAZ – Online für Bücher.

Vielleicht ist ja auch eine passende Geschenkidee zu Weihnachten für Sie dabei!

David Safier Miss Merkel: Mord auf hoher See
Bernhard SchlinkDas späte Leben
Sebastian FitzekDie Einladung
Der ewige Brunnen
Katrine EngbergGlutspur
Mechtild BorrmannFeldpost
Manfred SpitzerKünstliche Intelligenz
Hauschild Kalender 2024

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und Verschenken!


Wichtige Bücher zu Weihnachten

Empfehlungen

Wir haben wieder in der HAZ und NP für wichtige Bücher zu Weihnachten geworben.

Vielleicht ist ja auch das Richtige für Sie dabei.

Rüdiger Safranski Nietzsche
Werner HeisenbergDer Teil und das Ganze
Marc-Uwe KlingDer Spurenfinder
Yotam OttolenghiJerusalem
Rebecca YarrosIron Flame
Daniel SpeckYoga Town
Alex Beer Felix Blom – Der Scahtten von Berlin

Marie Theres RelinSzenen keiner Ehe
Katrine EngbergGlutspur
Andreas PflügerWie Sterben geht


Die Bücher sind bei uns vorrätig oder können Sie in unserem Onlineshop bestellen.


Geschenkideen zu Weihnachten

Empfehlungen

Wir werben wieder in der HAZ Online

für die schönsten Bücher zu Weihnachten.

Vielleicht ist ja auch ein Weihnachtsgeschenk für Sie dabei!

Sarah PennerDie geheime Gesellschaft
Nele NeuhausMonster
Kai HenselWo ist Valentin?
Helge Schneider Stepptanz
Christopher PaoliniMurtagh
Elisabeth BeerDie Bücherjägerin
Asfa-Wossen AsserateDeutsch vom Scheitel bis zur Sohle
Olivia FordDer späte Ruhm der Mrs. Quinn


Nicola Upson „Experte in Sachen Mord“

Empfehlungen

Sie gilt neben Agatha Christie und Dorothy Sayers als Grande Dame des britischen Golden Age: Josephine Tey. Berühmt wegen ihrer Krimis und seinerzeit mehr noch gefeierte Theaterautorin. Und nun ist sie selbst die Hauptfigur in den wunderbar historischen Krimis von Nicola Upson, die in den Vorkriegsjahren spielen.

Im März 1934 reist Josephine Tey von Schottland nach London, um im West End Theater den Erfolg ihres Stückes Richard of Bordeaux zu feiern. Im Highland Express lernt sie die junge Frau Elspeth kennen, die eine begeisterte Theaterbesucherin ist. Doch kurze Zeit wird   Elspeth ermordet im Abteil aufgefunden, in einer merkwürdigen Position, direkt gegenüber von zwei Theaterpuppen. Detective Inspector Archie Penrose, ein enger Freund von Josephine Tey, wird mit den Ermittlungen betraut; ein Ermittler mit einem genauen Blick für

das Leid in zwischenmenschlichen Beziehungen. Und die gibt es reichlich, gerade in einem Theater. Nicht nur auf der Bühne, sondern vor allem hinter den Kulissen, wo eine Menge Leute – von der Souffleuse über den Hauptdarsteller bis zum Inspizienten – manches Geheimnis zu verbergen haben. Und dann geschieht ein zweiter Mord…

Eine Welt mit skurrilen Charakteren wird hier originell erzählt, mit viel englischem Humor, noch mehr Lokalkolorit und vor allem: mit der typisch englischen Gelassenheit und mancher Tasse Tee. Herrlich!

ISBN 978-3-03695013-6   € 22,-

Dieses Buch empfiehlt Ulrike Groffy