☰ MENÜ

 

Unsere Lesungen

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Lesungen und Veranstaltungen.

Vergangene Veranstaltungen finden sich unter diesem Link.

Wichtige Information rund um die Maßnahmen im Kampf gegen Covid-19

Unsere Lesungen

Da wir heute noch nicht wissen können, was morgen auf uns zu kommt,

informieren Sie sich bitte kurzfristig vor Ihrem Besuch auf unserer Homepage

über die aktuellen Hygienemaßnahmen.

 

Benötige ich einen Corona – Test?

Sie benötigen einen negativen Schnelltest von einem Testzentrum, der nicht älter als 24 Stunden ist, außer Sie können einen Genesenen- oder Impfnachweis vorlegen. In der direkten Nachbarschaft der Buchhandlung auf der Lister Meile finden Sie auch mehrere Testzentren.

Aktuell gilt noch die 3-G-Regel. Sollte die 2-G Regel in Kraft treten oder möglich sein, könnten so ein paar Lesungen, die zur Zeit ausverkauft sind, doch noch weitere Personen zugelassen werden oder Lesungen könnten auch wieder in unserer schönen Veranstaltungsetage stattfinden. Deshalb bitte vor jeder Veranstaltung die Hinweise auf der Homepage beachten.

Mund – Nasen – Bedeckung

Im gesamten Veranstaltungsort gilt die Pflicht eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (z.B. FF P2 oder OP-Maske).

Die Maske darf am Sitzplatz abgenommen werden. Es gelten die Abstandsregeln von mindestens 1,5m.

Kontaktdaten

Damit bei einem möglichen Verdachtsfall die Infektionskette sichergestellt werden kann, sind wir als Veranstalter dazu verpflichtet eine Teilnehmendenliste zu führen. Aus diesem Grund sind wir bei der LUCA-App registriert und Sie haben die Möglichkeit sich über diese anzumelden.

Sollten Sie dazu nicht die Möglichkeit haben, bitten wir Sie, dass Sie beim Einlass Ihren Namen, Ihre Anschrift, Ihre E-Mail-Adresse sowie Ihre Telefonnummer hinterlegen.

Um längere Wartezeiten zu verhindern, bringen Sie gerne diese Angaben auch schon vorbereitet auf einem Zettel mit.

 

 


Unsere Öffnungszeiten in der Adventszeit

Empfehlungen, Unsere Lesungen

An den Adventssamstagen

am

27.11.2021         04.12.2021

11.12.2021         18.12.2021

sind wir

von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

für Sie da.



Lesung mit Wolfgang Uster am 2.12.2021 wird verschoben!!!

Unsere Lesungen

02.12.2021 (Do), 19.30 Uhrleider fällt diese Lesung, wegen der steigenden Inzidenzen aus.

Ein Ersatztermin wird gesucht!

Wolfgang Uster mit seinem neuen Buch „Vom Schälen der Drachenfrucht“.

„Literatur beginnt dort, wo die Gemütlichkeit aufhört“ Wolfgang Uster
Dies ist die Quintessenz, die der ehemalige Kleinverleger und Hamburger Literaturwissenschaftler Robert Wohlleben in seinem Nachwort zur vorliegenden Textsammlung des Hannoverschen Autors Wolfgang Uster zieht. Und in der Tat: Die hier im dritten Band des Autors versammelten Erzählungen, Betrachtungen und literarischen Essays handeln allesamt von Grenzen verschiedenster Art, die sich dehnen lassen, erkundet oder übertreten werden, aufgehoben sein können oder in einer bewussten Verletzung in vielfachen Folgewirkungen ausgetestet werden wollen. Insbesondere die Erzählung „Wir leben aus dem Land“ ist der Grundhaltung des Autors geschuldet, vom Urvertrauen in den eigenen Welthorizont und in die Möglichkeiten des Sich-Einschmiegens in die Angebote dieses wunderbaren Planeten beseelt zu sein. Das Überschreiten innerer und äußerer Grenzen bis in das Prinzip des Freundes und Dschungelnomaden Quang hinein („Was sich bewegt, kann man auch essen“) führt den Autor und seine LeserInnen in eine Erfahrungswelt, die an ethischen Standards kratzt und im Blickfeld normierter Zivilisationsvorstellungen vielleicht gar nicht sein dürfte.

Wolfgang Uster

Wenn nach einem Gedanken Robert Musils „Kitsch“ die Welt zeigt, wie sie gewünscht wird, zeigt Literatur als Teil der „Kunst“ die Welt, wie sie gefürchtet wird. Einer solchen Literatur fühlt sich Wolfgang Uster mit dem hier vorgestellten Buch verpflichtet.

 

 

Ihr Kostenbeitrag € 8,-

Die bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit!


Lesung mit Uwe Janssen am 8.12.2021

Unsere Lesungen

08.12.2021 (Mi), 19.30 Uhrin unserer Veranstaltungsetage

Für diese Veranstaltung gilt die 2G – Regel.

Uwe Janssen mit seinem neuen Buch „Watt ist weniger als Meer!“ Geschichten aus meinem Ostfriesland.

Es ist ja so: Wenn du als Uwe Janssen in Ostfriesland geboren wirst, hast du die Wahl. Du kannst gemütlich in der Janssen-Masse untertauchen und dich durchs Leben treiben lassen. Oder du verlässt die heimische Scholle, begrüßt fortan alle Janssens wie Geschwister im Geiste und merkst, dass es auch anders geht im Leben. Schneller, aber hektischer, größer, aber lauter, wortreicher, aber leider ohne Mehrwortsteuer.
Ich kenne beides: Ostfriesland von innen (erstes knappes Lebensdrittel) und von außen (der Rest).
Dieses Buch ist ein Ostfrieslandbuch, genauer: mein Ostfriesland-Buch. Es ist ein Rückblickbuch, ein Entdeckerbuch, ein
Checkerbuch, ein Heimatbuch, ein Heimfahrtbuch, ein Urlaubsbuch, ein Lesebuch, ein Wartezimmerbuch, ein Klobuch,
ein Strandbuch, ein Landbuch, und es ist der Versuch, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, warum Ostfriesen sind, wie sie sind, und warum ihr Humor so eigen ist.

Uwe Janssen

Uwe Janssen, 1965 in Esens geboren, ist Redakteur und Kolumnist der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, freier Autor und Kabarettist.

Seit vielen Jahren ist er auf Bühnen in und um Hannover unterwegs, mit seinem Regionalprogramm „Im Großen und Janssen“ vor allem in Ostfriesland.

 

 

Ihr Kostenbeitrag € 10,-

AUSVERKAUFT


Lesung mit Christian Berkel am 11.12.2021 – der Ersatztermin

Unsere Lesungen
Berkel, Ada

Für diese Veranstaltung gilt die 2G – Regel.

11.12.2021 (Sa), 19.30 Uhr – in der Apostelkirche, der neue Termin

Christian Berkel mit seinem neuen Roman „Ada“.

Wirtschaftswunder, Mauerbau, die 68er-Bewegung – und eine vielschichtige junge Frau, die aus dem Schweigen der Elterngeneration heraustritt.

In der noch jungen Bundesrepublik ist die dunkle Vergangenheit für Ada ein Buch, aus dem die Erwachsenen das entscheidende Kapitel herausgerissen haben. Mitten im Wirtschaftswunder sucht sie nach den Teilen, die sich zu einer Identität zusammensetzen lassen, und stößt auf eine Leere aus Schweigen und Vergessen. Ada will kein Wunder, sie wünscht sich eine Familie, sie will endlich ihren Vater – aber dann kommt alles anders.
Vor dem Hintergrund umwälzender historischer Ereignisse erzählt Christian Berkel von der Schuld und der Liebe, von der Sprachlosigkeit und der Sehnsucht, vom Suchen und Ankommen – und beweist sich einmal mehr als mitreißender Erzähler.

 

Christian Berkel
© Gerald von Foris

Christian Berkel, 1957 in West-Berlin geboren, ist einer der bekanntesten deutschen Schauspieler. Er war an zahlreichen europäischen Filmproduktionen sowie an Hollywood-Blockbustern beteiligt und wurde u.a. mit dem Bambi, der Goldenen Kamera und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Sein Debütroman „Der Apfelbaum“ wurde von Kritikern und Lesern gleichermaßen gefeiert.

 

 

Ihr Kostenbeitrag € 22,-

 

Die bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit.


Unsere Lesungen

2022


Lesung mit Frank Kodiak am 13.01.2022

Unsere Lesungen

Bitte beachten: Neuer Veranstaltungsort!

13.01.2022 (Do), 19.30 Uhr in unserer Veranstaltungsetage

Für diese Veranstaltung gilt die 2G – Regel.

Frank Kodiak mit seinem neuen Thriller „Amissa. Die Vermissten“

Wer Geld hat, kann sich alles kaufen – auch dich!

„Amissa. Die Vermissten“ ist der 2. Teil der harten Thriller-Reihe um die Privatdetektive Rica und Jan Kantzius von Bestseller-Autor Frank Kodiak.

Nur ein wildes Gerücht – oder grausame Realität?

Wer genug Geld hat, kann sich alles kaufen und bestellen – angeblich auch Menschen, und zwar jede beliebige Person. Die hübsche Nachbarin, den Kellner, das Mädchen aus dem Bus: Wer an „Missing Order“ die richtige Summe überweist, bekommt, wen er will, ohne je verdächtig zu erscheinen.
Die Privatdetektive Rica und Jan Katzius kommen nicht so recht voran mit ihren Untersuchungen rund um dubiose Machenschaften bei „Amissa“, einer Organisation, die nach vermissten Personen sucht. Bis sich eine Frau meldet, die Beweise für die „Missing Order“ liefern will.

Doch das Treffen endet in einer Katastrophe: Die angebliche Zeugin ist tot, und als Jan heimkehrt, ist Rica verschwunden.
Kurz darauf erhält Jan eine eindeutige Botschaft: Er wird seine Frau nie wiedersehen. Sollte er weiter gegen „Amissa“ ermitteln, wird Rica in die Prostitution verkauft. Gibt er auf, wird sie »nur« getötet …

Frank Kodiak ist das Pseudonym von Bestseller-Autor Andreas Winkelmann. Mit seiner Thriller-Reihe um die Organisation „Amissa“, die weltweit nach vermissten Personen sucht, liefert Frank Kodiak harte Spannung mit intelligenten Twists.
Die Privatdetektive Rica und Jan Kantzius lösen ihren ersten Fall im Thriller „Amissa. Die Verlorenen“.

 

Frank Kodiak

Frank Kodiak alias Andreas Winkelmann © Gregor Middendorf

Frank Kodiak ist das Pseudonym für Andreas Winkelmann, geboren 1968, der bei Rowohlt (rororo) schon etliche Thriller veröffentlicht hat (u.a. die Bestseller DeathBook, Die Zucht, KillGame). Mit „Das Haus der Mädchen“ stand er monatelang unter den Top 10 der Spiegel-Bestsellerliste, „Die Lieferung“ erreichte Platz 1. Schon früh entwickelte er eine Leidenschaft für spannende, unheimliche Geschichten. Bevor er sein erstes Buch veröffentlichte, arbeitete er nach dem Studium der Sportwissenschaften zunächst jedoch als Soldat, Sportlehrer, Taxifahrer, Versicherungsfachmann und freier Redakteur. Mit seiner Familie lebt er in der Nähe von Bremen – in einem einsamen Haus am Waldrand.

 

Ihr Kostenbeitrag € 12,-

 


Lesung mit Sasha und musikalischer Begleitung am 18.01.2022

Unsere Lesungen

Für diese Veranstaltung gilt die 2G – Regel.

18.01.2022 (Di), 19.30 Uhr – in der Apostelkirche

Sasha stellt seine Autorbiografie „If you believe“ vor.

Eine Lesung mit musikalischer Begleitung von dem Gitarristen Chris Vega.

Der deutsche Weltstar mit Herz und Humor: die große Autobiografie zu Sashas 50. Geburtstag
Seit über 20 Jahren gehört Sasha zu den größten internationalen Popstars Deutschlands. Kaum jemand, der ihn und seine Hits wie „If you believe“ nicht kennt. In diesem Buch aber erzählt Sasha erstmals seine ganze Geschichte – und lässt dabei nichts aus. Von den bescheidenen Verhältnissen seiner Jugend, der Abwesenheit seines Vaters, von Gelegenheitsjobs und dem ewigen Traum, es als Musiker zu schaffen. Vom Durchbruch und von seinen drei Karrieren, als Pop-Sänger, als Rock’n’Roller und als TV-Entertainer. Und schließlich erzählt er auch von der wichtigsten Rolle seines Lebens – der als später Vater und Ehemann.

Sasha
© Jens Koch

Sasha Röntgen-Schmitz wurde in den 1990ern mit Hits wie „If you believe“ weltberühmt, erfand sich in den Nullerjahren als Rock’n’Roller Dick Brave komplett neu, brachte 2018 erstmals ein deutschsprachiges Album auf den Markt und wird ab 2022 mit einer eigenen One Man Show auf Tour gehen. Als Juror von Shows wie „The Voice Kids“, als einer der ersten Gäste von „Sing meinen Song“ und Gewinner von „The Masked Singer“ ist er ein echter Publikumsliebling.

Sasha lebt mit seiner Frau und ihrem gemeinsamen Sohn in Hamburg.

Chris Vega
Gitarrist

 

Chris Vega, Sänger, Gitarrist, Songwriter und Frontmann der CHRIS VEGA BAND

 

 

 

Ihr Kostenbeitrag € 30,-


Lesung mit Tom Hillenbrand am 20.01.2022

Unsere Lesungen

20.01.2022 (Do), 19.30 Uhr   –  in der Apostelkirche

Tom Hillenbrand mit seinem neuen Krimi „Goldenes Gift„. Ein kulinarischer Krimi. Xavier Kieffer ermittelt.

Komm, süßer Tod.

Als sein Imker zu Tode kommt und dessen Bienenstöcke verschwinden, beginnt der Luxemburger Koch Xavier Kieffer zu recherchieren. Hat der Tod mit dem weltweiten Geschäft mit dem Honig zu tun? Der ehemalige Sternekoch Xavier Kieffer lässt von einem Imker speziellen Honig aus der Luxemburger Unterstadt für sein Restaurant produzieren. Als der Mann plötzlich stirbt und seine Bienenstöcke nicht mehr aufzufinden sind, geht Kieffer der Sache nach. Gemeinsam mit seiner Freundin, der Gastrokritikerin Valérie Gabin, findet er sich schnell im Mittelpunkt eines gigantischen Skandals wieder, der um den halben Globus reicht und sowohl die Reinheit des Honigs als auch das Überleben der Bienen gefährdet. Können sie verhindern, dass der Weltmarkt mit gepanschtem Honig geflutet wird? Können sie ihren Widersachern das Handwerk legen, bevor es zu spät ist?

 

Tom Hillenbrand

Tom Hillenbrand
© Stephanie Füssenich

Tom Hillenbrand, studierte Europapolitik, volontierte an der Holtzbrinck-Journalistenschule und war Redakteur bei SPIEGEL ONLINE. Seine Sachbücher und Romane – darunter die Thriller „Hologrammatica“, „Qube“ und „Montecryoto“ – haben sich bereits hunderttausende Male verkauft, sind in mehrere Sprachen übersetzt, wurden vielfach ausgezeichnet und stehen regelmäßig auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Hillenbrand lebt in München.

 

Ihr Kostenbeitrag € 12,-

 


Lesung mit Mai Thi Nguyen-Kim am 28.01.2022 – der Ersatztermin!

Unsere Lesungen
Mai Thi Nguyen-Kim Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit

Für diese Veranstaltung gilt die 2G – Regel.

28.01.2022 (Fr), 19.30 Uhr  in der Apostelkirche der neue Termin!

Dr. Mai Thi Nguyen-Kim mit ihrem neuen Buch „Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit“. Wahr, falsch, plausibel – die größten Streitfragen wissenschaftlich geprüft.

Der SPIEGEL Bestseller Platz 1

Fakten gegen Fakes!

Die bekannte Wissenschaftsjournalistin Dr. Mai Thi Nguyen-Kim untersucht mit analytischem Scharfsinn und unbestechlicher Logik brennende Streitfragen unserer Gesellschaft. Mit Fakten und wissenschaftlichen Erkenntnissen kontert sie Halbwahrheiten, Fakes und Verschwörungsmythen – und zeigt, wo wir uns mangels Beweisen noch zurecht munter streiten dürfen.

Themen:
Die Legalisierung von Drogen, Videospiele, Gewalt, Gender Pay Gap, systemrelevante Berufe, Care-Arbeit, Lohngerechtigkeit, Big Pharma vs. Alternative Medizin, Homöopathie, klinische Studien, Impfpflicht, die Erblichkeit von Intelligenz, Gene vs. Umwelt, männliche und weibliche Gehirne, Tierversuche und von Corona bis Klimawandel: Wie politisch darf Wissenschaft sein?

Fakten, wissenschaftlich fundiert und eindeutig belegt, sind Gold wert. Gerade dann, wenn in Gesellschaft und Politik über Reizthemen hitzig gestritten wird, braucht es einen Faktencheck, um die Dinge klarzustellen und Irrtümer und Fakes aus der Welt schaffen. Leider aber werden Fakten oft verkürzt, missverständlich präsentiert oder gerne auch mit subjektiver Meinung wild gemischt. Ein sachlicher Diskurs? Nicht mehr möglich. Dr. Mai Thi Nguyen-Kim räumt bei den derzeit beliebtesten Streitthemen mit diesem Missstand auf.

Bestechend klarsichtig, wunderbar unaufgeregt und herrlich kurzweilig ermittelt sie anhand wissenschaftlicher Erkenntnisse das, was faktisch niemand in Abrede stellen kann, wenn es beispielsweise um Erblichkeit von Intelligenz, Gender Pay Gap, Klimawandel oder Legalisierung von Drogen geht. Mai Thi Nguyen-Kims Suche nach dem Kern der Wahrheit zeigt dabei nicht nur, was unanfechtbar ist und worauf wir uns alle einigen können. Mehr noch: Sie macht deutlich, wo die Fakten aufhören, wo Zahlen und wissenschaftliche Belege fehlen – wo wir also völlig berechtigt uns gegenseitig persönliche Meinungen an den Kopf werfen dürfen.

Ein spannender und informativer Fakten- und Reality-Check, der beste Bullshit-Detektor für unsere angeblich postfaktische Zeit.

 

 

Mai Thi Nguyen-Kim

Mai Thi Nguyen-Kim
© Thomas Duffé

Dr. Mai Thi Nguyen-Kim ist Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin. Sie ist bekannt aus der WDR-Wissenssendung Quarks und produziert den mehrfach ausgezeichneten und millionenfach abonnierten YouTube-Kanal maiLab.

Für ihre Arbeit wurde sie vielfach mit renommierten Preisen ausgezeichnet, zuletzt erhielt sie 2020 das Bundesverdienstkreuz.

Bei Droemer erschien 2019 ihr erstes Buch „Komisch, alles chemisch“, das sofort zum Bestseller wurde.

 

 

Ihr Kostenbeitrag € 12,-   AUSVERKAUFT

Die bereits gekauften Karten für den 21.04.2021, behalten ihre Gültigkeit.

 


Lesung mit Katharina Fuchs am 04.02.2022

Unsere Lesungen

04.02.2022 (Fr), 19.30 Uhrin unserer Veranstaltungsetage

Für diese Veranstaltung gilt die 2G – Regel.

Katharina Fuchs mit ihrem neuen Buch „Unser kostbares Leben“.

Eine Epoche im Umbruch – Die Geschichte zweier Jahrzehnte: Drei Frauen gehen ihren Weg
Bestseller-Autorin Katharina Fuchs erzählt von ihrer eigenen Kindheit, die Geschichte von drei jungen Frauen, die in den 70er Jahren gegen gesellschaftliche Missstände und die Vorstellungen ihrer Eltern rebellieren.
Nach der Geschichte ihrer Großmütter, ihrer Mutter und Tante, erzählt Katharina Fuchs nun von einer Kindheit und Jugend in den 70er und 80er Jahren. Mainheim 1972: Minka und Caro eröffnen die Schwimmbadsaison, als ihr Klassenkamerad Guy vor ihren Augen verunglückt. Am selben Tag trifft das vietnamesische Waisenkind Claire im Kinderheim ein. Das Netzwerk ihrer Väter, des SPD-Bürgermeisters und des Fabrikdirektors beginnt zu arbeiten. Die Freundinnen realisieren, dass in der kleinen Industriestadt nichts mehr stimmt: Vergiftetes Flusswasser, Tierversuche und Experimente mit Psychopharmaka. Wie kostbar ist ein Leben? Katharina Fuchs erzählt intensiv und authentisch über den Höhepunkt der Umweltzerstörung in den 70er Jahren und wie wir die Wende selbst beschwören mussten.
Die wahre Geschichte ihrer Großmütter sowie ihrer Mutter und Tante erzählt die Bestseller-Autorin in den historischen Romanen „Zwei Handvoll Leben“ (1914-1953) und „Neuleben“ (50er und 60er Jahre).

 

Katharina fuchs
© Juergen Bauer

Katharina Fuchs, geboren 1963 in Wiesbaden, verbrachte ihre Kindheit am Genfer See und in einer hessischen Kleinstadt. Nach ihrem Studium der Rechtswissenschaften in Frankfurt am Main und in Paris wurde sie Rechtsanwältin und Justiziarin eines daxnotierten Unternehmens. Katharina Fuchs lebt mit ihrer Familie im Taunus. „Zwei Handvoll Leben“ und „Neuleben“ basieren auf ihrer eigenen Familiengeschichte. „Unser kostbares Leben“ ist nach „Lebenssekunden“ ihr jüngster Roman.

 

Ihr Kostenbeitrag € 10,-


Lesung mit Susanne Mischke am 10.02.2022

Unsere Lesungen

Für diese Veranstaltung gilt die 2G – Regel.

10.02.2022 (Do), 19.30 Uhr – in der Apostelkirche

Susanne Mischke mit ihrem neuen Kriminalroman „Eiskalt tanzt der Tod“.

Die Vergangenheit wirft einen langen Schatten.
Der umschwärmte Tanzlehrer Aurelio Martínez weiß um seine anziehende Wirkung auf Frauen und hat ein Händchen für Eifersuchtsdramen. Das allgemeine Entsetzen ist groß, als er plötzlich tot auf dem Boden seiner Tanzschule aufgefunden wird – erschlagen mit einem Kerzenständer. Was ging vor in der noblen alten Villa in Hannovers Zooviertel? Bei seinen Ermittlungen entdeckt Kommissar Völxen einen entscheidenden Hinweis, der zum Schlüssel in die Vergangenheit wird und hinter der glänzenden Fassade des begnadeten Tänzers entsetzliche Abgründe offenbart …

Band 11 der Hannover-Krimi-Reihe von SPIEGEL-Bestsellerautorin Susanne Mischke!

 

„Gekonnt setzt Susanne Mischke Schauplätze in und um Hannover in Szene.“ NDR 1

 

Susanne Mischke
©Matthias Becker

Susanne Mischke wurde 1960 in Kempten geboren und lebt heute in Wertach. Sie war mehrere Jahre Präsidentin der „Sisters in Crime“ und erschrieb sich mit ihren fesselnden Kriminalromanen eine große Fangemeinde. Für das Buch „Wer nicht hören will, muß fühlen“ erhielt sie die „Agathe“, den Frauen-Krimi-Preis der Stadt Wiesbaden.

Ihre Hannover-Krimis haben über die Grenzen Niedersachsens hinaus großen Erfolg.

 

 

 

Ihr Kostenbeitrag € 12,-