☰ MENÜ

 

Unsere Lesungen und Kartenbestellung

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Lesungen und Veranstaltungen.

Bitte bestellen Sie Karten per Mail an kontakt@leuenhagen-paris.de oder telefonisch unter 0511 – 31 30 55.

Vergangene Veranstaltungen finden sich unter diesem Link.

Lesung mit Bodo Kirchhoff am 10.10.2024

Unsere Lesungen

10.10.2024 (Do), 19.30 Uhr – in unserer Veranstaltungsetage

Bodo Kirchhoff mit seinem Roman „Seit er sein Leben mit einem Tier teilt“.

Vier Tage vor dem Höhepunkt des Sommers, dort, wo sich Louis Arthur Schongauer, einst düsterer Deutscher in Hollywood-Filmen, nach dem Tod seiner Frau zurückgezogen hat. Jetzt will er nur noch mit seiner Hündin leben, inmitten alter Oliven oberhalb des Gardasees. Doch dann strandet eine Reisebloggerin beim Wenden in seiner Zufahrt, und am nächsten Tag erwartet er eine Autorin, die ihn mit einem Porträt aus der Vergessenheit holen will: zwei Frauen mit Gespür für die Wunden in seinem Leben. Umso wichtiger wird ihm nun sein Tier, für das es nur ein Hier und Jetzt gibt …

In Bodo Kirchhoffs neuem Roman geht es um die Sehnsucht nach dem Menschen, der uns erkennt, und die Abgründe, die sich auftun, wenn wir dieser Sehnsucht folgen.

Bodo Kirchhoff
© Moritz Reich 2023

Bodo Kirchhoff, geboren 1948, lebt in Frankfurt am Main und am Gardasee. Nach seinen vielfach gefeierten Romanen „Die Liebe in groben Zügen“ und „Verlangen und Melancholie“ wurde er 2016 für seine Novelle „Widerfahrnis“ mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Zuletzt erschienen sind die Romane „Dämmer und Aufruhr“ und „Bericht zur Lage des Glücks“.

 

Ihr Kostenbeitrag € 13,-


Lesung mit Andreas Winkelmann am 25.10.2024

Unsere Lesungen

25.10.2024 (Fr), 19.30 Uhr in der Apostelkirche

Andreas Winkelmann mit seinem neuen Thriller „Hast du Zeit?“

Meisterhafte Hochspannung: der neue Thriller von Nr.-1-Bestsellerautor Andreas Winkelmann. Die Zeit – sie verrinnt uns zwischen den Fingern. Sie wird uns gestohlen. Wir verschwenden sie. Was, wenn jemand bereit ist, für dieses kostbare Gut zu töten? Meine Liste wird immer länger … Darauf stehen Menschen. Menschen wie du. Ihr alle habt mir etwas genommen.
Ihr wisst es nicht, aber ich werde euch finden. Euch jagen, ohne Gnade. Du fragst dich, warum? Genau das ist das Problem. Ihr alle seid achtlos, rücksichtslos. Und dafür müsst ihr bezahlen.
Mit dem Kostbarsten, was ihr habt. Auch du könntest auf dieser Liste stehen, ohne es zu wissen. Und deine Zeit läuft ab …

 

Andreas Winkelmann
© Norman Stoffregen.

In seiner Kindheit und Jugend verschlang Andreas Winkelmann die unheimlichen Geschichten von John Sinclair und Stephen King. Dabei erwachte in ihm der unbändige Wunsch, selbst zu schreiben und andere Menschen in Angst zu versetzen. Heute zählen seine Thriller zu den härtesten und meistgelesenen im deutschsprachigen Raum. In seinen Büchern gelingt es ihm, seine Leserinnen und Leser von der ersten Zeile an in die Handlung hineinzuziehen, um sie dann, gemeinsam mit seinen Figuren in ein düsteres Labyrinth zu stürzen, aus dem es scheinbar kein Entrinnen gibt. Die Geschichten sind stets nah an den Lebenswelten seines Publikums angesiedelt und werden in einer klaren, schnörkellosen Sprache erschreckend realistisch erzählt. Der Ort, an dem sie entstehen, könnte ein Schauplatz aus einem seiner Romane sein: der Dachboden eines vierhundert Jahre alten Hauses am Waldesrand in der Nähe von Bremen.

 

Ihr Kostenbeitrag € 13,-


Gemeinsame Lesung mit Dorothee Röhrig und Hubertus Meyer-Burckhardt

Unsere Lesungen
Hubertus Meyer-Burckhardt Diese ganze Scheiße mit der Zeit

14.11.2024 (Do), 19.30 Uhr –in der Apostelkirche

Dorothee Röhrig und Hubertus Meyer-Buckhardt schenken sich nichts.

Wir erwarten einen sehr unterhaltsamen und launigen Abend.

Das Thema ist „Raus mit der Sprache“ und sie werden beide im Dialog über Ihre Bücher reden.

Wir freuen uns sehr auf den Besuch.

 

Ihr Kostenbeitrag € 26,-

Dorothee Röhrig
© Sebastian Fuchs

Hubertus Meyer-Burckhardt © Stephan Pick

 


Lesung mit Peter Urban am 19.11.2024 jetzt in der Apostelkirche

Unsere Lesungen

Aufgrund der großen Nachfrage haben wir die Lesung in die benachbarte Apostelkirche verlegt.

Die bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit.

19.11.2024 (Di), 19.30 Uhr – in der Apostelkirche

Peter Urban stellt sein Buch „On Air“ vor. Erinnerungen an mein Leben mit der Musik.

Seit Jahrzehnten prägt Peter Urban die deutsche Radiolandschaft – als legendär trockener Kommentator des Eurovision Song Contests, als Moderator verschiedener Musiksendungen, inzwischen auch als Podcaster. Offen und unprätentiös beobachtet er seit fast 50 Jahren als Popexperte die nationale und internationalen Musikszene und hat in seiner langen Laufbahn unzählige Popgrößen getroffen, interviewt und porträtiert – von Keith Richards, über Yoko Ono zu David Bowie, Elton John, Joni Mitchell, Harry Belafonte und Eric Clapton. Mit diesem Buch legt er nun seine Memoiren vor, den Soundtrack eines Lebens, das beruflich wie privat immer von der Musik geprägt war.

 

Peter Urban
© Jan Northoff Photography

Die Reise beginnt in den 1950er Jahren in Niedersachsen, wo sich die Familie Urban nach der Flucht aus dem Sudetenland eine neue Heimat aufbaut. Schon früh kommt Peter Urban im Familienorchester „Urbani“ mit Musik in Kontakt, doch seine Leidenschaft ist nicht die Klassik, sondern die neue Musik von der Insel. In den 60er Jahren beginnt die andauernde Liebesbeziehung zu England, seine andere große Liebe ist der HSV, wo er zeitweilig auch Stadionsprecher ist. Seine Lust an neuen Stilformen ist später der Schlüssel zum großen Erfolg seiner Musiksendungen. Dieses Buch erzählt von einem bewegten Leben und ist zugleich ein Stück internationale Musikgeschichte made in Hamburg.

 

Ihr Kostenbeitrag € 16,-

 


Lesung mit Hamed Abdel-Samad am 26.11.2024

Unsere Lesungen

26.11.2024 (Di), 19.30 Uhr in unserer Veranstaltungsetage

Hamed Abdel-Samad mit seinem neuen Buch „Der Preis der Freiheit“ Eine Warnung an den Westen.

Wer die Freiheit in Frage stellt, greift unser ganzes Leben an.

Die offenen Gesellschaften des Westens sind bedroht, durch autoritäre, äußere Gegner, aber auch durch rechte, linke und religiöse Fundamentalisten im Inneren. Jahrzehntelang hat man radikale Minderheiten unterschätzt, durch Migration ins Land gelassen, teilweise mit einem Mulikulti-Mäntelchen kaschiert. Aber sie tolerieren nicht, wodurch sie groß geworden sind: Meinungsfreiheit und Gleichheit Aller. Identitäre von rechts und von links vergiften das öffentliche Klima, Antisemiten und Staatsfeinde haben die Masken abgeworfen.

Hamed Abdel-Samad hat als junger Mann in Ägypten und durch die Morddrohungen in Deutschland erfahren, was auf dem Spiel steht. Er richtet mit diesem Buch eine Warnung an uns alle: Kämpft für die Freiheit.

Hamed Abdel-Samad
© Martin Hangen

Hamed Abdel-Samad, geboren 1972, studierte Sprachen und Politik. Er arbeitete für die UNESCO, am Lehrstuhl für Islamwissenschaft in Erfurt und am Institut für Jüdische Geschichte und Kultur in München, er war Mitglied der Deutschen Islam Konferenz. Seine Bestseller sorgen für Aufsehen: ‚Aufklärung durch Tabubruch‘ („ZDF-Aspekte“). Wegen seiner Tabubrüche wurde 2013 eine Fatwa gegen ihn verhängt, seither lebt er unter permanentem Polizeischutz.

 

Ihr Kostenbeitrag € 16,-


Lesung für Kinder mit Stephanie Schneider am 29.11.2024

Unsere Lesungen

29.11.2024 (Fr), 16.00 Uhr – in unserer Veranstaltungsetage

Stephanie Schneider mit ihrem neuen Kinderbuch „Grimm und Möhrchen und die Weihnachtswette“ 

4 Mal Vorlese-Vorfreude zum Advent.

Grimm und Möhrchen freuen sich auf Weihnachten. Zusammen mit ihren Freunden vertreiben sie sich die Wartezeit mit allerlei lustigen Einfällen. Wetten, dass mit diesem kunterbunten Vorlesebuch der Advent alles andere als langweilig wird? Es erwarten euch 24 kuschelige Geschichten für jeden Tag und dazu leckere Rezepte, einfache Geschenk-Basteleien, Ideen für achtsame Spaziergänge und Lieder voller Wortspiele, die euch die Adventszeit versüßen.

Ein Adventskalender zum Vorlesen und Mitmachen.

Ein weihnachtliches Zesel-Vorlesebuch. „Grimm und Möhrchen-Abenteuer„. Empfohlen 5 bis 99 Jahre.

 

Stephanie Schneider
© Martin Bühler

Stephanie Schneider studierte Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig und arbeitete auch als Grundschullehrerin. Seit 2004 folgt sie ihrem Kindheitstraum und ist hauptberuflich Autorin.

Jeden Morgen geht sie in ihr Lieblingscafé in Hannover und schreibt dort Bücher und Radiogeschichten für Kinder und Erwachsene.

 

Ihr Kostenbeitrag    Erw. € 10,-     Kinder € 5,-

 


Unsere Lesungen

2025


Lesung mit Susanne Mischke am 07.01.2025

Unsere Lesungen

07.01.2025 (Di), 19.30 Uhrin der Apostelkirche

Susanne Mischke mit ihrem neuen Kriminalroman Wehe, du irrst dich“.

Ein Leben auf Messers Schneide – ein neuer Fall für Bodo Völxen und sein Hannover-Team.

Als dem allseits beliebten Hannoveraner Barbier Moussa die Halsschlagader mit einem Rasiermesser durchtrennt wird, muss das Team von Hauptkommissar Bodo Völxen ermitteln. Schnell stellt sich heraus, dass einige Kunden, Kollegen und Verwandte noch eine Rechnung mit dem Chef des Barbershops offen haben und dass im Hinterzimmer Dubioses vor sich ging. Besonders Ermittler Erwin Raukel will den Mord dringend aufdecken, denn er war seit Jahren treuer Stammgast des Opfers. Bei der Jagd nach dem Mörder bekommen er und das Team um Völxen allerdings Unterstützung von unerwarteter Seite.
Ein ermordeter Barbier, ein mysteriöses Hinterzimmer und das beliebteste Ermittlerteam Hannovers

In diesem Kriminalroman schreibt Bestsellerautorin Susanne Mischke wieder einen hoch spannenden Fall rund um das Ermittlerteam aus Hannover und nimmt sich dabei dem aktuellen Thema Umweltschutz an.

 

Susanne Mischke
©Matthias Becker

Susanne Mischke wurde 1960 in Kempten geboren und lebt heute in Wertach. Sie war mehrere Jahre Präsidentin der „Sisters in Crime“ und erschrieb sich mit ihren fesselnden Kriminalromanen eine große Fangemeinde. Für das Buch „Wer nicht hören will, muß fühlen“ erhielt sie die „Agathe“, den Frauen-Krimi-Preis der Stadt Wiesbaden.

Ihre Hannover-Krimis haben über die Grenzen Niedersachsens hinaus großen Erfolg.

 

 

Ihr Kostenbeitrag € 13,-

 

 


Lesung mit Kästner & Kästner am 23.01.2025

Unsere Lesungen

23.01.2025 (Do), 19.30 Uhr – in unserer Veranstaltungsetage

Kästner & Kästner mit ihrem neuen Kriminalroman „Tatort Hafen – Tod im Schatten der Elbflut“

Der 2. Band der rasanten Krimi-Reihe rund um den Hamburger Hafen: Dem Team bleiben nur 24 Stunden, um ein Leben zu retten – während Hamburg von einem Jahrhundert-Unwetter bedroht wird.

Ein gewaltiges Orkantief wühlt die Nordsee auf und zieht auf Hamburg zu. Wasserschutz-Polizist Tom Bendixen bereitet den Hafen unter Hochdruck auf eine Sturmflut vor. Währenddessen wird in der Elbe die Leiche eines Afrikaners gefunden.

Mordermittlerin Jonna Jacobi findet heraus, dass der Tote auf einem Containerschiff war, das eben in den Hafen eingelaufen ist. Bei der Durchsuchung des Schiffes entdeckt die Wasserschutzpolizei eine Blinde Passagierin mit einem kleinen Kind – außerdem scheint ein Crewmitglied zu fehlen. Jonna bittet Charlotte Severin vom Opferschutz, die verängstigte Mutter zu betreuen und zu befragen.

Inzwischen gilt Warnstufe 3, der Hafen wird evakuiert. Doch irgendwo auf dem Gelände schwebt ein weiterer Blinder Passagier in Lebensgefahr: Das Wasser steigt unerbittlich – und der Mann wird als Zeuge nicht nur von der Polizei gesucht …

Die Autoren Angélique und Andreas Kästner bürgen für authentische Ermittlungen: Der gelernte Vollmatrose und Hauptkommissar a. D. Andreas Kästner war über 30 Jahre bei der Wasserschutzpolizei Hamburg. Angélique Kästner ist Psychologin und Psychotherapeutin mit Schwerpunkt Krisenintervention.

Kästner & Kästner
© Kertin Petermann

Angélique Kästner wurde 1966 in Hamburg geboren. Nach ihrem Studium der Psychologie arbeitete sie in der Psychiatrie, bevor sie sich 2005 als promovierte Psychotherapeutin mit eigener Praxis selbstständig machte. Bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit im Kriseninterventionsteam des DRK lernte sie ihren heutigen Ehemann Andreas Kästner kennen.

Andreas Kästner, 1963 in Wismar geboren und in Rostock aufgewachsen, lebt seit seiner Ausbürgerung aus der ehemaligen DDR im Juni 1989 in Hamburg. Er ist gelernter Vollmatrose der Handelsflotte, fuhr in der DDR zur See und arbeitete von 1992 bis November 2023 als Hauptkommissar der Wasserschutzpolizei im Hamburger Hafen. Er kennt den Hafen wie kein anderer und ist seiner Frau kompetenter Fachberater. Seine Erlebnisse und detaillierten Insiderkenntnisse fließen in die Serie ein.

Ihr Kostenbeitrag € 13,-


Lesung mit Klaus-Peter Wolf am 08.02.2025

Unsere Lesungen

08.02.2025 (Sa), 19.30 Uhrin der Apostelkirche

Klaus-Peter Wolf mit seinem neuen Kriminalroman „Ostfriesennebel“.

Wer ist Fabian Oberdieck? Ein liebevoller Vater und Ehemann oder ein Mörder und Identitätsschwindler?

Ann Katrin Klaasen ermittelt in ihrem 19. Fall In der Norder Polizeiinspektion sitzt Carina Oberdieck, Mutter zweier Kinder, und erzählt Ann Kathrin Klaasen eine schier unglaubliche Geschichte: Der Mann, der derzeit bei ihr lebe, sei gar nicht ihr Mann, auch wenn er sich dafür ausgebe. Sie ist fest davon überzeugt, dass ihr wirklicher Mann getötet wurde. Hinter der Tat soll sein Zwillingsbruder stecken, also genau der Mann, der zurzeit bei ihr und den Kindern wohnt. Für Ann Kathrin Klaasen hört sich das zunächst völlig verrückt an und ist doch eine schwierige Sachlage: Sie hat keine Leiche, aber eine zutiefst verunsicherte Mutter vor sich, der sie helfen muss.

 

Klaus-Peter Wolf, 1954 in Gelsenkirchen geboren, lebt als freier Schriftsteller in der ostfriesischen Stadt Norden, im selben Viertel wie seine Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. Wie sie ist er nach langen Jahren im Ruhrgebiet, im Westerwald und in Köln an die Küste gezogen und Wahl-Ostfriese geworden. Seine Bücher und Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Bislang sind seine Bücher in 26 Sprachen übersetzt und über dreizehn Millionen Mal verkauft worden. Mehr als 60 seiner Drehbücher wurden verfilmt, darunter viele für „Tatort“ und „Polizeiruf 110“.

Der Autor ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland.
Die Romane seiner Serie mit Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen stehen regelmäßig mehrere Wochen auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste, derzeit werden einige Bücher der Serie prominent fürs ZDF verfilmt und begeistern Millionen von Zuschauern.

Ihr Kostenbeitrag € 16,-