☰ MENÜ

 

Wolfgang Uster, Vom Schälen der Drachenfrucht

Verlagsprogramm, Wolfgang Uster

„Literatur beginnt dort, wo die Gemütlichkeit aufhört“ Wolfgang Uster

Dies ist die Quintessenz, die der ehemalige Kleinverleger und Hamburger Literaturwissenschaftler Robert Wohlleben in seinem Nachwort zur vorliegenden Textsammlung des Hannoverschen Autors Wolfgang Uster zieht. Und in der Tat: Die hier im dritten Band des Autors versammelten Erzählungen, Betrachtungen und literarischen Essays handeln allesamt von Grenzen verschiedenster Art, die sich dehnen lassen, erkundet oder übertreten werden, aufgehoben sein können oder in einer bewussten Verletzung in vielfachen Folgewirkungen ausgetestet werden wollen.

Insbesondere die Erzählung „Wir leben aus dem Land“ ist der Grundhaltung des Autors geschuldet, vom Urvertrauen in den eigenen Welthorizont und in die Möglichkeiten des Sich-Einschmiegens in die Angebote dieses wunderbaren Planeten beseelt zu sein.

Das Überschreiten innerer und äußerer Grenzen bis in das Prinzip des Freundes und Dschungelnomaden Quang hinein („Was sich bewegt, kann man auch essen“) führt den Autor und seine LeserInnen in eine Erfahrungswelt, die an ethischen Standards kratzt und im Blickfeld normierter Zivilisationsvorstellungen vielleicht gar nicht sein dürfte.

Wenn nach einem Gedanken Robert Musils „Kitsch“ die Welt zeigt, wie sie gewünscht wird, zeigt Literatur als Teil der „Kunst“ die Welt, wie sie gefürchtet wird.

Einer solchen Literatur fühlt sich Wolfgang Uster mit dem hier vorgestellten Buch verpflichtet.

 

ISBN 978-3-945497-18-0    € 18,99


Hecht/von Meding, Architektur in Hannover seit 2000

Hecht/v. Meding, Verlagsprogramm

Die Expo 2000, einzige Weltausstellung auf deutschem Boden, brachte zur Jahrtausendwende Weltoffenheit in die Landeshauptstadt. Das zeigt sich auch und ganz besonders in der Architektur. Dieses Buch demonstriert an mehr als 50 interessanten Objekten, wie sich Hannovers Baukultur seitdem entwickelt hat.

Besondere Kapitel widmen sich der Revitalisierung von Bauwerken und ungewöhnlichen Wohnbauprojekten sowie dem „ungebauten Hannover“, also bisher nicht realisierten Bauten. Ein Architektengespräch beleuchtet Besonderheiten aus der Stadt an der Leine. Ein Buch zum Schauen, Staunen und neu entdecken.

ISBN 978-3-945497-16-6  € 49,-


Uwe Janssen, Watt ist weniger als Meer?

Uwe Janssen, Verlagsprogramm

Geschichten aus meinem Ostfriesland.

Es ist ja so: Wenn du als Uwe Janssen in Ostfriesland geboren wirst, hast du die Wahl. Du kannst gemütlich in der Janssen-Masse untertauchen und dich durchs Leben treiben lassen. Oder du verlässt die heimische Scholle, begrüßt fortan alle Janssens wie Geschwister im Geiste und merkst, dass es auch anders geht im Leben. Schneller, aber hektischer, größer, aber lauter, wortreicher, aber leider ohne Mehrwortsteuer.
Ich kenne beides: Ostfriesland von innen (erstes knappes Lebensdrittel) und von außen (der Rest).
Dieses Buch ist ein Ostfrieslandbuch, genauer: mein Ostfriesland-Buch. Es ist ein Rückblickbuch, ein Entdeckerbuch, ein
Checkerbuch, ein Heimatbuch, ein Heimfahrtbuch, ein Urlaubsbuch, ein Lesebuch, ein Wartezimmerbuch, ein Klobuch, ein Strandbuch, ein Landbuch, und es ist der Versuch, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, warum Ostfriesen sind, wie sie sind, und warum ihr Humor so eigen ist.

 

ISBN  978-3-945497-17-3   € 14,99


Hauschild Kalender 2022

Verlagsprogramm, Wilhelm Hauschild

Auch für 2022 gibt es wieder einen Wilhelm Hauschild Kalender

mit vielen unveröffentlichten Fotos von Wilhelm Hauschild.

Wilhelm Hauschild gelang es mit seinen Bildern immer wieder ein bisschen Zeitgeschichte von Hannover zu zeigen und es ist immer wieder spannend zu sehen, wie die Stadtbilder von Hannover sich mit der Zeit verändert haben.

 

ISBN 978-3-945497-15-9   € 12,99 

VERGRIFFEN

Hauschild Kalender 2022

Hauschild Kalender 2022

Hauschild Kalender 2022