Lister Meile 39 • 30161 Hannover
Telefon (0511) 31 30 55 • Fax (0511) 31 30 10
E-Mail kontakt@leuenhagen-paris.de
Mo.-Fr. 09.30 - 19.00 Uhr • Sa. 10.00 - 16.00 Uhr
Bücher, Ebooks und mehr zu jeder Zeit in unserem
 ONLINESHOP
bestellen und in der Buchhandlung abholen oder nach Hause liefern lassen!
☰ MENÜ

 

WILLKOMMEN BEI LEUENHAGEN & PARIS

Unsere Buchhandlung auf der Lister Meile in Hannover ist seit über 60 Jahren ein beliebter Treffpunkt für alle großen und kleinen Lesefreunde….

 

 

facebook-Logo 72pxBesuchen Sie uns auch auf unserer Facebook-Seite.
Dort erhalten Sie ständig Buchtipps und werden über Veranstaltungen und Aktuelles rund ums Buch informiert.

 

Unsere Lesung mit Tom Hillenbrand am 27.02.2020

Unsere Lesung mit Tom Hillenbrand am 27.02.2020

Tom Hillenbrand

Tom Hillenbrand
am 27.02.2020

Es war wieder ein spannender Thrillerabend.

Vielen Dank an

Tom Hillenbrand

 

… und hier unsere 5 Fragen


Unsere Lesung mit Rafik Schami am 25.02.2020

Unsere Lesung mit Rafik Schami am 25.02.2020

Es war wieder ein ganz besonderer Abend.

Vielen Dank Rafik Schami.

… und hier unsere 5 Fragen an

Rafik Schami

 


Wir sind jetzt auch bei Instagram

Wir sind jetzt auch bei Instagram

Wir haben unseren Social-Media-Auftritt erweitert und Sie finden uns jetzt auch bei Instagram!

Hier erwartet Sie alles rund ums Buch – von Buchvorstellungen über Veranstaltungen bis hin zu Lesungen – es ist alles mit dabei.

Wir freuen uns, wenn Sie vorbeischauen!


Unsere Lesung mit Melanie Raabe am 20.02.2020

Unsere Lesung mit Melanie Raabe am 20.02.2020

Sie war große Klasse.

Vielen Dank.

 

Melanie Raabe

Melanie Raabe
am 20.02.2020

…und wenn Sie auf den Button 5 Fragen an Melanie Raabe klicken,

können Sie sich das Video ansehen.

Viel Spaß dabei.

5 Fragen an  Melanie Raabe

 

 

 


Unsere Lesung mit Lorenz Stassen am 18.02.2020

Unsere Lesung mit Lorenz Stassen am 18.02.2020

Ein spannender Lesungsabend!

Vielen Dank Lorenz Stassen.

Lorenz Stassen am 18.02.2020


Unsere Lesung mit David Nicholls am 14.02.2020

Unsere Lesung mit David Nicholls am 14.02.2020

Vielen Dank an David Nicholls,

Max Moor und Ulrike Sárkány.

Es war große Klasse!

Ulrike Sárkány, David Nicholls und Max Moor
am 14.02.2020

 


LESART | Deutschlandfunk Kultur

Empfehlungen

Dirk Eberitzsch von Leuenhagen & Paris empfiehlt …

Hier finden Sie den Beitrag vom 14.02.2020 in der Deutschlandradio Mediathek.

Im Gespräch:


Unsere Lesung mit Luisa Neubauer am 12.02.2020

Unsere Lesung mit Luisa Neubauer am 12.02.2020

Einen großen Dank an Luisa Neubauer

für den engagierten und informativen Abend!

Luisa Neubauer

Luisa Neubauer
in der Apostelkirche am 12.02.2020

Luisa Neubauer

Luisa Neubauer
in der Apostelkirche am 12.02.2020

Lesung mit Luisa Neubauer, “Vom Ende der Klimakrise”
am 12.02.2020, Leuenhagen & Paris, Apostelkirche, Hannover


Unsere Lesung mit Andrea Sawatzki am 08.02.2020

Unsere Lesung mit Andrea Sawatzki am 08.02.2020

Was für ein großartiger Abend!

Wir haben es sehr genossen.

Vielen Dank

Andrea Sawatzki

für diese tolle Lesung

in der Apostelkirche.

 

Andrea Sawatzki

Andrea Sawatzki
am 08.02.2020 in der Apostelkirche

 


Caren Benedikt “Das Grand Hotel – Die nach den Sternen greifen”

Empfehlungen
Caren Benedikt Das Grand Hotel

Die 20er Jahre gelten als Sehnsuchtsort und stehen für wirtschaftlichen Aufbruch und künstlerischen Umbruch. Auch an der Ostsee wehte damals ein frischer Wind, wie man nun in einem herrlichen spannungsreichen Schmöker von Caren Benedikt lesen kann.

Schauplatz ist das imposante Grand Hotel der Familie von Plesow, das Mutter Bernadette nach dem Tod ihres Mannes mit Energie und Herz führt. Und auch mit harter Hand, wenn es sein muss, während ihr Sohn Constantin in Berlin im Astor die Geschäftsführung innehat, mit eher ungewöhnlichen Methoden, die besser nicht ans Tageslicht kommen sollten. Ganz anders als sein ruhiger Bruder Alexander, der seiner Mutter in Binz zur Seite steht, während die künstlerisch ambitionierte Schwester Josephine das Leben auf Rügen zu uninspiriert ist. Sie siedelt um nach Berlin zu ihrem rührigen Bruder, von dessen Machenschaften sie zunächst keine Ahnung hat. Und auch nicht von den heimlichen Stelldichein ihrer Mutter, die sich davon Vorteile bei der Genehmigung von Bauvorhaben in ihrem Hotel verspricht. Und dann ist da noch das fröhliche Zimmermädchen Marie, das eine Liaison mit einem älteren Herrn eingeht…

Ein Idyll mit Geheimnissen wird hier packend beschrieben: „Das Grand Hotel – Die nach den Sternen greifen“ lautet der Titel dieses ersten Bandes ein breit angelegten Familiensaga, die von den wilden 20ern bis in die 30er Jahre reichen wird. Ganz großes Kino!

 

978-3-7645-0707 7   € 15,-

Dieses Buch empfiehlt Ulrike Groffy

 


Monika Helfer “Die Bagage”

Empfehlungen

Jede Geschichte hat einen Beginn. Der schmale Roman der österreichischen Autorin Monika Helfer beginnt 1914 und erzählt vom Leben der Großmutter und der Mutter, der Familie, der Liebe und vom Schicksal am Rande eines Tals, wo die Armen, die Randständigen wohnen: die „Bagage“ eben.

Eine dörfliche Familiengeschichte ohne Idyll erzählt die Ich-Erzählerin in diesem schmalen Roman, der in einer schlichten, ja mündlichen Sprache daherkommt und von der ersten Seite an fasziniert. „Beinahe alle, über die ich schreibe, liegen unter der Erde.“ konstatiert die Erzählerin am Ende. Erinnerungen und das, was man in der Familie so erzählt, machen den Stoff zu diesem Familien- und Schicksalsroman. Es gibt keine Ordnung in einem Leben, und schon gar nicht im Leben ihrer Großmutter Maria und Mutter Margarete. Als Marias Mann Josef in den Krieg ziehen muss, bleibt sie mit den Kindern am Dorfrand zurück, sie ist eine schöne und begehrte Frau, man sagt ihr Sanftmut nach. Auf einer Kirmes lernt sie Georg kennen, einen rothaarigen Mann aus Hannover, der nur hochdeutsch spricht und eines Tages vor der Tür des armseligen Hofes steht. Dabei hat ihr Mann sie in die Obhut der Bürgermeisters gegeben. Und natürlich gibt es Gerede. Als Josef aus dem Krieg zurückkehrt, ist er ein anderer, und mit dem Kind Margarete, Mutter der Erzählerin, wird er nie ein Wort sprechen.

Monika Helfer hat ihre eigene ganz Geschichte geschrieben, klar, direkt und unaufgeregt, und gerade deshalb von einer Intensität, die sehr berührt.

ISBN 978-3-446-26562-2   € 19,-

Dieses Buch empfiehlt Ulrike Groffy


Unsere Lesung mit Steffen Schroeder am 06.02.2020

Unsere Lesung mit Steffen Schroeder am 06.02.2020

Es war ein Vergnügen!

Vielen Dank

Steffen Schroeder

Steffen Schdroeder

Steffen Schdroeder
am 06.02.2020