Lister Meile 39 • 30161 Hannover
Telefon (0511) 31 30 55 • Fax (0511) 31 30 10
E-Mail kontakt@leuenhagen-paris.de
Mo.-Fr. 09.30 - 19.00 Uhr • Sa. 10.00 - 16.00 Uhr
Bücher, Ebooks und mehr zu jeder Zeit in unserem
 ONLINESHOP
bestellen und in der Buchhandlung abholen oder nach Hause liefern lassen!
☰ MENÜ

 

WILLKOMMEN BEI LEUENHAGEN & PARIS

Unsere Buchhandlung auf der Lister Meile in Hannover ist seit über 60 Jahren ein beliebter Treffpunkt für alle großen und kleinen Lesefreunde…

 

 

facebook-Logo 72pxBesuchen Sie uns auch auf unserer Facebook-Seite.
Dort erhalten Sie ständig Buchtipps und werden über Veranstaltungen und Aktuelles rund ums Buch informiert.

 

Steffen Jacobsen „Lüge“

Empfehlungen
Luege von Steffen Jacobsen

Ein brillanter Ökothriller.

Im Urlaub habe ich mit größtem Vergnügen “ Lüge“ von Steffen Jacobsen gelesen.

Auch diesmal ist es wieder ein komplexer und ausgefeilter Thriller, in dem es um ein brisantes Thema geht.

Wie weit gehen Unternehmen, um an heiß umkämpfte Märkte, Rohstoffe oder Technologien zu kommen.

Wie auch in seinen anderen Büchern recherchiert Steffen Jacobsen ausgezeichnet. Er zeigt an einer fiktiven Story, wie weit verbreitet Skrupellosigkeit und fiese Machenschaften in diesem Geschäft sind.

Wieder stehen seine beiden Ermittler Lene Jensen und Michael Sander im Mittelpunkt des Falles und sie stehen auf verschiedenen Seiten der Ermittlung.

Spannend inszeniert, unterhaltsam und packend erzählt.

ISBN 978-3-453-43883-5, € 16,99

 

dieses Buch empfiehlt Dirk Eberitzsch


Lesung mit Katharina Bennefeld-Kersten am 01.11.2017

Unsere Lesungen
Bennefeld-Kersten, Gehen Sie in das Gefängnis.

01.11.17 (Mi), 19.30 Uhr – JVA, Justizvollzugsanstalt Hannover, Schulenburger Landstraße 145


Sonderpreis – Kleines Fest und Großer Garten

Sonderpreis – Kleines Fest und Großer Garten
Kleines Fest

Kleines Fest und Großer Garten

fand 1986 erstmals statt, was sich rasant zum erfolgreichsten Festival seiner Art in Deutschland entwickelte: das Kleine Fest im Großen Garten Hannover – Herrenhausen. Mehrere Tage zieht es nun jeden Juli tausende Besucher in die barocken Anlagen, die an sich ja schon von Weltrang sind. Zieht es zu den internationalen Gauklern, Musikern, Zauberern, Schauspielern, zu Maskierten und bunt Bekleideten. Von Karl Johaentges, Hannovers bekanntestem Fotografen, erscheint nun endlich der oft geforderte Bildband mit seinen schönsten Aufnahmen u ber das bedeutendste kulturelle Ereignis der Leinestadt und seine traumhafte Kulisse. Aufnahmen, welche die beschwingte, entspannte Festivalstimmung einfangen, die Farbigkeit des eschehens und den Fantasiereichtum der Künstler. Das Buch für alle, die das Kleine Fest schon einmal besuchen konnten und für jene, die bisher noch keine der limitierten Eintrittskarten ergattern konnten.

Ab sofort auch bei uns im Laden statt 14,99 €

jetzt nur 2,99 €


Lesung mit Arno Strobel am 23.01.2018

Unsere Lesungen
Im Kopf des Mörders 2 - Kalte Angst

23.01.18 (Di), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Arno Strobel mit seinem neuen Thriller „Kalte Angst – Im Kopf des Mörders 2“

 

Oberkommissar Max Bischoff traut seinen Ohren nicht, als ihn der Leiter der Klinik für Forensische Psychiatrie Dortmund anruft und ihm mitteilt, dass er wichtige Informationen zu einem aktuellen Fall hat. Einem Fall, der Max Bischoff und seinem Partner Horst Böhmer nichts als Rätsel aufgibt. Denn scheinbar wahllos dringt ein Unbekannter nachts in Wohnungen und Häuser ein und überwältigt die Bewohner. Wenn er wieder verschwindet, lässt er eine Leiche zurück. Niemand sieht ihn kommen, niemand gehen. Vor allem weiß niemand, ob er seine Opfer nach einem Muster oder rein zufällig auswählt.
Und jetzt der Anruf aus der Dortmunder Psychiatrie. Einer der Patienten dort – selbst ein verurteilter Mörder – hat diese Morde genau vorausgesagt. Als Max Bischoff den Mann befragt, beißt er auf Granit. Er spürt, dass er es mit einem hochintelligenten und äußerst gefährlichen Gegner zu tun hat, der ein ganz bestimmtes Ziel zu verfolgen scheint. Und Max Bischoff bleibt nichts anderes übrig, als sich auf sein Spiel einzulassen, wenn er verhindern will, dass noch weitere Menschen sterben.

Ein echter »Strobel« mit einer gewohnt starken psychologischen Komponente und dem toughen jungen Ermittler Max Bischoff, den sein zweiter Fall bis an die Grenzen der psychischen Belastbarkeit bringt.

Arno Strobel

Arno Strobel © Gaby Gerster

 

Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, gehört zu den erfolgreichsten deutschen Thrillerautoren. Alle seine Romane sind Bestseller. Bevor er sich ganz auf das Schreiben konzentrierte, arbeitete er lange bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg. Arno Strobel lebt mit seiner Familie in der Nähe von Trier.

 

Ihr Kostenbeotrag € 10,-


Lesung mit Elke Heidenreich am 26.09.2017

Unsere Lesungen
Elke Heidenreich, "Alles kein Zufall"

26.09.17 (Di),19.30 Uhr   – Pelikan TintenTurm, Pelikanplatz 21, 30177 Hannover

Elke Heidenreich  mit ihrem  Buch „Alles kein Zufall“.

Alle wollen immer glücklich sein. Aber was ist eigentlich Glück? Und wer war schon dauerhaft glücklich? Was ist dieses Leben, diese Reihe von unterschiedlichen Momenten, die manchmal wirken, als hätte irgendein Gott gewürfelt? Elke Heidenreich erzählt von sich, von Liebe und Streit, von Begegnungen und Trennungen, von Tieren, Büchern und damit von uns allen. Sie zeigt in kurzen Geschichten, traurigen und komischen Szenen all die Situationen, in denen jeder sich wiedererkennt – und die dann zusammenwachsen zu einem einzigen Roman jedes unwiederholbaren Lebens. Denn wenn man nur genau genug hinschaut, ist so ein Menschenleben mit all seinen Glücks- und Unglücksfällen alles andere als ein Zufall.

Elke Heidenreich

Elke Heidenreich

Elke Heidenreich lebt in Köln. Sie studierte Germanistik und Theaterwissenschaft und arbeitete bei Hörfunk und Fernsehen. Bei Hanser erschienen zuletzt Rudernde Hunde (mit Bernd Schroeder, Geschichten 2002), Der Welt den Rücken (Geschichten 2012), Alte Liebe (mit Bernd Schroeder, Roman 2009), Passione (Liebeserklärung an die Musik 2009) und Alles kein Zufall (Kurze Geschichten 2016). Im Kinder- und Jugendbuch veröffentlichte sie Nero Corleone kehrt zurück (mit Quint Buchholz, 2011), Nurejews Hund (mit Michael Sowa, 2013), Erika (mit Michael Sowa, 2015) und Erika meets Nero Corleone (Elke Heidenreichs schönste Geschichten, E-Book 2016).

 

 

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem

PELIKAN TintenTurm

Wegbeschreibung

 

 

AUSVERKAUFT


Lesung mit Hans Rath, am 26.10.2017

Unsere Lesungen
Hans Rath Saufen nur in Zimmerlautstärke

26.10.17 (Do), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Hans Rath mit seinem neuen Buch „Saufen nur in Zimmerlautstärke“.

Freunde gibt’s, die gibt’s gar nicht: Die neue Komödie von Hans Rath nach der „Und-Gott-sprach“-Trilogie.

In Adams Leben knirscht es gewaltig. Als sein Herz rebelliert und damit ein deutliches Signal sendet, fliegt er nach Island, um in der urwüchsigen Landschaft gründlich über sein Leben nachzudenken. Im Sturm stürzt Adam von einer Klippe – und wird von einem seltsamen Typen gerettet: Magnus, ein kleinwüchsiger, etwas verlotterter Mittzwanziger in Wollklamotten. Der behauptet, ein waschechter Troll zu sein – in dessen Schuld Adam nun steht. Was in Island so viel heißt wie: Magnus genießt Sonderrechte, und Adam wird ihn nicht wieder los, auch nicht bei der Rückreise nach Berlin. Dort versucht Adam, sein Leben aufzuräumen, doch der anarchische Magnus stürzt es immer tiefer ins Chaos.

 

Hans Rath

Hans Rath
©Leuenhagen & Paris

Hans Rath, geboren 1965, studierte Philosophie, Germanistik und Psychologie in Bonn. Er lebt mit seiner Familie in Berlin, wo er unter anderem als Drehbuchautor tätig ist. Zwei Bände seiner Romantrilogie um den Mittvierziger Paul Schubert wurden fürs Kino adaptiert. Seine aktuellen Bücher aus der Reihe „Und Gott sprach“ sind ebenfalls Bestseller.

 

Ihr Kostenbeitrag € 12,- inkl. Gertränke


Lesung mit Heinrich Thies am 05.10.2017

Unsere Lesungen
Heinrich Thies, "Fesche Lola, brave Liesel"

05.10.17 (Do), 19.30 Uhr   – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Heinrich Thies mit seinem Buch „Fesche Lola, brave Liesel“  Marlene Dietrich und ihre verleugnete Schwester.

Zwischen diesen Schwestern lagen Welten: Während Marlene Dietrich im Zweiten Weltkrieg amerikanische Soldaten unterhielt, betrieb ihre Schwester Elisabeth mit ihrem Mann in Bergen-Belsen ein Kino für Wehrmachtsoldaten und SS-Leute. Die eine sagte den Nazis den Kampf an, die andere ordnete sich brav unter. Nach 1945 verlor die weltberühmte Diva in der Öffentlichkeit nie wieder ein Wort über ihre Schwester. Tilgte sie aus ihrer Biographie und schwieg darüber bis an ihr Lebensende. Trotzdem unterstützte sie Elisabeth und hielt heimlich Kontakt zu ihr. Die beiden führten einen umfangreichen Briefwechsel, nannten sich »Liesel« und »Pussycat«.
Heinrich Thies zitiert in seiner fesselnden Doppelbiographie aus diesen noch nie veröffentlichten Briefen und aus vielen anderen Originaldokumenten und fängt die Verbindung der ungleichen Schwestern erzählerisch ein – eine Beziehung im Schatten der Weltgeschichte, ein Familiendrama zwischen Hollywood und Bergen-Belsen.

HeinrichThies,©Simon Thies

 

 

Heinrich Thies, geboren 1953 in Hademstorf, Niedersachsen, ist Journalist und Autor zahlreicher Biografien und Romane. Bei Hoffmann und Campe erschienen u.a. Geh aus, mein Herz, und suche Freud (2001) und Wenn Hitler tot ist, tanzen wir (2004).

 

Ihr Kostenbeitrag € 9,-


Michael Narten & Achim Uhlenhut „Unterwegs in Hannover“

Michael Narten & Achim Uhlenhut „Unterwegs in Hannover“
Narten/Uhlenhut "125 Jashre Üstra"

Wir freuen uns sehr über die ersten Besprechungen unseres neuen Titels „Unterwegs in Hannover“ von Michael Narten und Achim Uhlenhut in den hannoverschen Zeitungen:

 

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Ein-Rueckblick-auf-125-Jahre-Uestra-Geschichte-in-Hannover

 

http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Die-Uestra-im-Laufe-der-Zeit

 

Selbstverständlich haben wir den Titel in unserer Buchhandlung in ausreichender Stückzahl vorrätig!


Lesung mit Arne Dahl am 18.11.2017

Unsere Lesungen
Arne Dahl "Sechs mal zwei"

18.11.17 (Sa), 19.30 Uhr – in der Apostelkirche

Arne Dahl mit seinem neuen Krimi „Sechs mal zwei“.

Den deutschen Part liest der Schauspieler Peter Lontzek und der Abend wird von Andrea Heußinger (NDR) moderiert.

Der zweite Fall für Berger und Blom.

Zwei Dinge sind Desiree Rosenqvist von der Stockholmer Polizei sofort klar: Der Brief, den sie in Händen hält, wurde in einem Zustand völliger Verzweiflung und Paranoia geschrieben. Und er enthält Details eines ihrer alten Mordfälle, die nur der Mörder selbst oder eine ihm vertraute Person kennen kann. Desiree kontaktiert Sam, der zusammen mit Molly Blom in den schwedischen Norden aufbricht, um die Verfasserin des Briefs zu finden: Wer ist sie und warum wendet sie sich an Desiree und Sam? Jemand aber scheint sie um jeden Preis davon abhalten zu wollen, dem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Doch das ist nicht Berger und Bloms einziges Problem – denn nach den Enthüllungen ihres letzten Falls werden sie auch vom schwedischen Geheimdienst verfolgt. Und sie wissen nicht einmal, ob sie einander vertrauen können …

Arne Dahl

Arne Dahl
© Sara Arnald

 

Arne Dahl, Jahrgang 1963, hat mit seinen Kriminalromanen um die Stockholmer A-Gruppe eine der weltweit erfolgreichsten Serien geschaffen. International mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über eine Million Bücher. Sein Thriller-Quartett um die Opcop-Gruppe mit den Bänden »Gier«, »Zorn«, »Neid« und »Hass« wurden ebenfalls Bestseller. Mit »Sieben minus eins« begann Arne Dahl 2016 furios eine neue Serie um das Ermittlerduo Berger & Blom, die ihm international höchstes Lob und großen Erfolg einbrachte. »Sieben minus eins« stand mehr als ein halbes Jahr in den Top 10 der deutschen Bestsellerliste; »Sechs mal zwei« ist Berger & Bloms zweiter Fall.

Peter Lontzek

Peter Lontzek
© Maximilian Leitenbauer

 

 

 

 

Andrea Heussinger

Andrea Heussinger

 

Ihr Kostenbeitrag € 14,-


Unterwegs in Hannover

Michael Narten, Verlagsprogramm
Narten/Uhlenhut "125 Jashre Üstra"

125 Jahre Üstra

Das Buch zum Jubiläum der Hannoverschen Verkehrsbetriebe, gegründet 1892 als ­»Actien-Gesellschaft Straßenbahn Hannover«.

Auf 576 Seiten bietet es viele Informationen aus ­insgesamt sogar 165 Jahren Stadt- und Verkehrsgeschichte.

Die ersten ­öffentlichen Pferde­omnibusse als Vorläufer des heutigen Nahverkehrs fuhren in ­Hannover schon 1852. Von 1872 an folgte die Pferdebahn, ab 1893 die »Elektrische«.

Rund 1750 Illustrationen – davon viele bislang unveröffentlicht – machen die Vielfalt der mit der Entwicklung der Stadt und ihres Umlandes verbundenen Üstra-Geschichte nacherlebbar.

 

ISBN 978-3-945497-04-3      € 49,99


Lesung mit Sandra Lüpkes am 01.06.2017

Lesung mit Sandra Lüpkes am 01.06.2017

Es war wieder ein großartiger Abend mit Sandra Lüpkes. Sie stellte ihr neues Buch „Inselfrühling“ vor und hat den Abend musikalisch begleitet. Vielen Dank!

Sandra Lüpkes

Sandra Lüpkes
am 1.06.2017

Sandra Lüpkes

Sandra Lüpkes
am 1.06.2017


Lesung mit Gard Sveen am 7.11.2017

Unsere Lesungen
Gard Sveen "Teufelskälte"

07.11.17 (Di), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Gard Sveen  mit seinem Kriminalroman Teufelskälte. Ein Fall für Tommy Bergmann.

Den deutschen Part liest der Schauspieler Heikko Deutschmann. Die Moderation übernimmt Antje Deistler.

„Hier kommt ein neuer heißer Krimi-Stoff aus dem hohen Norden.“ Brigitte, Angela Wittmann

Oslo, 1988. Der eiskalte Winter hat die Stadt fest im Griff, als der junge Kommissar Tommy Bergmann einen grausigen Fund macht: Im Wald liegt, halb unter Schnee begraben, die brutal verstümmelte Leiche einer jungen Frau. Sie ist die erste in einer langen Reihe von Morden. Die Spur führt Tommy Bergmann in den einsamen Norden Norwegens.

Jahrzehnte später, Tommy Bergmann ist inzwischen dafür bekannt, selbst die schwierigsten Fälle zu lösen. Nur seine eigenen Abgründe kann er nicht überwinden. Ein neuer Leichenfund lässt seine schlimmsten Befürchtungen wahr werden: Wieder ist eine junge Frau gestorben, und alles sieht aus wie damals. Ein Nachahmer? Oder hat er den Falschen verhaftet und dafür gesorgt, dass ein bestialischer Mörder seit Jahren frei herumläuft?

 

Gard Sveen
© Nadine Staedtner

 

Gard Sveen, geboren 1969, ist Staatswissenschaftler und arbeitet als Seniorberater im norwegischen Verteidigungsministerium. DER LETZTE PILGER ist sein Debüt in der Serie um Tommy Bergmann und wurde mit dem Rivertonpreis 2013 und dem Glass Key Award 2014 ausgezeichnet, dem wichtigsten skandinavischen Krimipreis. Gard Sveen lebt in Ytre Enebakk, einem kleinen Ort in der Nähe von Oslo.

Der Autor hat seinen Job im Verteidigungsministerium gekündigt und ist mittlerweile Vollzeitautor.

 

 

 

HeikkoDeutschmann, c. Mathias Bothor

Heikko Deutschmann
©Mathias Bothor

Heikko Deutschmann ist ein österreichischer Schauspieler. Als Kind lebte er in Innsbruck, Berlin und Graz. Sein Schauspielstudium absolvierte er von 1981 bis 1984 in Berlin an der Hochschule der Künste. Er arbeitete als Bühnenschauspieler und Musiker. Seit Ende der 1980er Jahre arbeitet er für Film und Fernsehen.

 

Ihr Kostenbeitrag € 14,-