Lister Meile 39 • 30161 Hannover
Telefon (0511) 31 30 55 • Fax (0511) 31 30 10
E-Mail kontakt@leuenhagen-paris.de
Mo.-Fr. 09.30 - 19.00 Uhr • Sa. 10.00 - 16.00 Uhr
Bücher, Ebooks und mehr zu jeder Zeit in unserem
 ONLINESHOP
bestellen und in der Buchhandlung abholen oder nach Hause liefern lassen!
☰ MENÜ

 

Unsere Lesungen

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Lesungen und Veranstaltungen.

Vergangene Veranstaltungen finden sich unter diesem Link.

Lesung mit Rafik Schami am 25.02.2020

Unsere Lesungen
Rafik Schami, Die geheime Mission des Kardinals

25.02.20 (Di), 19.30 Uhr – in der Apostelkirche

Rafik Schami mit seinem neuen Buch “Die geheime Mission des Kardinals”.

Ein italienischer Kardinal, eine geheime Mission, ein Mord in Damaskus – der spannende neue Roman vom Meistererzähler Rafik Schami.

Noch herrscht Friede in Syrien. Die italienische Botschaft in Damaskus bekommt 2010 ein Fass mit Olivenöl angeliefert, darin die Leiche eines Kardinals. Kommissar Barudi will das Verbrechen aufklären; Mancini, ein Kollege aus Rom, unterstützt ihn und wird sein Freund. Auf welcher geheimen Mission war der Kardinal unterwegs? Wie stand er zu dem berühmten Bergheiligen, einem Muslim, der sich auf das Vorbild Jesu beruft? Bei ihrer Ermittlung fallen die beiden Kommissare in die Hände bewaffneter Islamisten. Rafik Schamis neuer Roman erzählt von Glaube und Liebe, Aberglaube und Mord und führt uns tief in die Konflikte der syrischen Gesellschaft und in das berufliche Schicksal und die Liebe eines aufrechten Kommissars.

 

Rafik Schami

Rafik Schami
© Arne Wesenberg

Rafik Schami wurde 1946 in Damaskus geboren und lebt seit 1971 in Deutschland. 1979 promovierte er im Fach Chemie. Sein umfangreiches Werk wurde in 32 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, so u.a. mit dem Hermann-Hesse-Preis, dem Nelly-Sachs-Preis, dem Preis “Gegen Vergessen – Für Demokratie” und dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis. Im Hanser Kinder- und Jugendbuch erschien u.a. Das ist kein Papagei (illustriert von Wolf Erlbruch, 1994), Die Sehnsucht der Schwalbe (2000), Wie ich Papa die Angst vor Fremden nahm (2003, illustriert von Ole Könnecke), Der Kameltreiber von Heidelberg (2006, illustriert von Henrike Wilson), Das Herz der Puppe (2012, illustriert von Kathrin Schärer), Meister Marios Geschichte (2013, illustriert von Anja Maria Eisen); im Erwachsenenprogramm des Verlages Die dunkle Seite der Liebe (Roman, 2004), Das Geheimnis des Kalligraphen (Roman, 2008), Die Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufte (2011), Sophia oder Der Anfang aller Geschichten (Roman, 2015) und Die geheime Mission des Kardinals (Roman, 2019) Im Herbst 2019 folgt sein Bilderbuch Elisa oder Die Nacht der Wünsche (illustriert von Gerda Raid).

 

AUSVERKAUFT


Lesung mit Tom Hillenbrand am 27.02.2020

Unsere Lesungen

27.02.20 (Do), 19.30 Uhr   –  Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Tom Hillenbrand mit seinem neuen Thriller “Qube”.

Die sehnlichst erwartete Fortsetzung von Tom Hillenbrands spektakulärem SF-Thriller Hologrammatica.

London, 2091: Investigativjournalist Calvary Doyle wird auf offener Straße niedergeschossen. Zuvor hatte der Reporter zum Thema Künstliche Intelligenz recherchiert. Die auf KI-Gefahrenabwehr spezialisierte UNO-Agentin Fran Bittner beginnt, in dem Fall zu ermitteln. Bald stellt sich heraus, dass der Journalist anscheinend neue, beunruhigende Informationen über den berüchtigten Turing-Zwischenfall besaß, bei dem die Menschheit die Kontrolle über eine wildgewordene KI verlor. Gibt es irgendwo noch einen weiteren solchen Quantencomputer, einen so genannten Qube, in dem eine digitale Superintelligenz schlummert? Und kann Bittner diesen Würfel finden, bevor jemand auf die Idee kommt, ihn anzuschalten?

 

Tom Hillenbrand

Tom Hillenbrand
© Stephanie Füssenich

Tom Hillenbrand, geboren 1972, studierte Europapolitik, volontierte an der Holtzbrinck-Journalistenschule und war Ressortleiter bei SPIEGEL ONLINE, arbeitete für die Financial Times und WIRED. Seine Romane – darunter die kulinarischen Krimis um den Luxemburger Koch-Ermittler Xavier Kieffer – wurden mehrere hunderttausendmal verkauft. Die Bücher sind in viele Sprachen übersetzt und wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter der Kurd-Lasswitz Preis, der Glauser-Preis für den besten Kriminalroman des Jahres, der deutsche Science- Fiction Preis sowie im letzten Jahr der renommierte Radio Bremen Krimipreis. 2018 wurde Tom Hillenbrand zum Ritter im Orden der Eichenlaubkrone des Großherzogtums Luxemburg ernannt.

Hillenbrand lebt in München.

Ihr Kostenbeitrag € 10,-

 


Lesung mit Siegfried Tesche am 03.03.2020

Unsere Lesungen
Siegfried Tesche Motorlegenden - James Bond

03.03.20 (Di), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Siegfried Tesche stellt sein Buch “Motorlegenden – James Bond” vor.

Diese Veranstaltung ist keine Lesung der herkömmlichen Art, sondern es gibt Bilder von den Dreharbeiten und hinter den Kulissen der Serie zu sehen, Filmausschnitte zu betrachten und Anekdoten und Zitate der Macher zu hören. Besonderes Highlight sind sicher Eindrücke von den Dreharbeiten der Verfolgungsjagd des neuen 007 Abenteuers, die im süditalienischen Matera entstand – mit dem berühmten Aston Martin DB 5.

Die Geschichte der Fahrzeuge aus den James-Bond-Filmen ist so spannend wie die Filme selbst: immer ihrer Zeit voraus, stecken sie voller Tricks und technischer Neuerungen. Passend zum Start von “No Time to Die”, der am 2. April in die Kinos kommt, spürt “Motorlegenden James Bond” den berühmtesten, aber auch den weniger bekannten Fahrzeugen aus den Filmen nach. Zudem werden Bond-Darsteller wie Sean Connery und ihre Autovorlieben vorgestellt, Stuntmen gewürdigt, der MI6-Tüftler Q gibt Tipps für den Straßenverkehr und es werden die schönsten Fahrstrecken aus den Filmen beschrieben.

 

Siegfried Tesche

Siegfried Tesche
© Franz Fender

Dr. Siegfried Tesche ist Filmjournalist, Buchautor und pflegt eine lange Leidenschaft für das Thema James Bond, die sich bisher in zahlreichen Buchveröffentlichungen niedergeschlagen hat.

 

Ihr Kostenbeitrag € 10,-


Lesung mit Horst Eckert am 09.03.2020

Unsere Lesungen
Horst Eckert Im Namen der Lüge

9.03.2020 (Mo), 19.30 Uhr   – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Horst Eckert mit seinem neuen Thriller “Im Namen der Lüge”.

Macht lädt zum Missbrauch ein. Geheime Macht erst recht.

Melia Khalid arbeitet in Düsseldorf für den Inlandsgeheimdienst. Als ihr aus Antifa-Kreisen ein brisantes Geheimpapier zugespielt wird, glaubt ihre Behörde an das Erwachen einer neuen RAF. Doch Melia stößt auf Indizien, die sie an ihrer Quelle zweifeln lassen. Versucht jemand, den Geheimdienst zu manipulieren?

Hauptkommissar Vincent Veihs jüngster Mordfall scheint rasch geklärt zu sein. Die Staatsanwaltschaft bewertet ihn als Beziehungstat und erklärt die Ermittlungen für abgeschlossen. Doch das Opfer war ein Journalist, der undercover in der rechten Szene recherchiert hatte. Worauf ist er gestoßen? Warum musste er wirklich sterben?

Bei ihren Nachforschungen kreuzen sich die Wege von Vincent und Melia, und gemeinsam kommen sie einer rechten Verschwörung auf die Spur, deren Verbindungen bis in die Regierung reichen. Melia, Tochter einer politisch Verfolgten, die einst in Somalia gefoltert wurde, begreift den Fall als persönliche Sache. Erst recht, als sie dass der Feind ihr viel näher sitzt, als sie dachte.

 

 

Horst Eckert

Horst Eckert
© Kathie Wewer

Horst Eckert, 1959 in Weiden/Oberpfalz geboren, lebt seit vielen Jahren in Düsseldorf. Er arbeitete fünfzehn Jahre als Fernsehjournalist, u.a. für die “Tagesschau”. 1995 erschien sein Debüt “Annas Erbe”. Seine Romane gelten als “im besten Sinne komplexe Polizeithriller, die man nicht nur als spannenden Kriminalstoff lesen kann, sondern auch als einen Kommentar zur Zeit” (Deutschlandfunk). Sie wurden unter anderem mit dem Marlowe-Preis und dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet und ins Französische, Niederländische und Tschechische übersetzt.

 

Ihr Kostenbeitrag € 9,-


Lesung mit Wolfgang Uster am 11.03.2020

Unsere Lesungen

11.03.20 (Mi), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Wolfgang Uster  mit seinem Buch “Erfelyk”.

Silvia Engel, bekannt von unserer WeinLese, wird den Abend einleiten.

Wolfgang Uster erzählt. So knapp gesagt, hört es sich einfach an, doch besinnlich, behaglich oder gar gemütlich ist es schon mal gar nicht. Die in “Erfelyk” gesammelten Erzählungen, Satiren, Kurzgeschichten setzen sich bunt, auch mal beißend und gelegentlich als dunkel umwölktes “Nichtgeheures” in Szene, die literarischen Essays führen die Leser durch konzentriertes, dabei von Empathie geleitetes Sezieren weltweiter Verhaltenszumutungen auf das brüchige Eis der Verständigungsmöglichkeiten. Eine Klasse “voll kleiner Fettsäcke” und “zickiger Östrogenbeutelchen” erschafft sich im “Projekt” neu, erlangt auf äußerst ungewöhnlichen Pfaden ein findiges, geistig waches, schlankes und durchtrainiertes Existenzniveau. Ein Mensch verwandelt sich in eine riesige Seegurke, um im “Reflux” das angesammelte Gift gesellschaftlicher Ausgrenzung in einem Befreiungsschlag des Darms nach außen zu stülpen. Ein unfroher Namenloser, grotesk Übersehener wird dank einer dreidimensionalen Tätowierung unter dem T-Shirt zur gern gesehenen “Beule” im Stadtviertel.

Nach den Gedichtheften “Der Speckfresser” und “Dschungelkummer” und der Textcollage “Früher war alles besser” das zweite Buch des Hannoverschen Autors.

 

Wolfgang Uster

Wolfgang Uster

Kurzbiografie:

– Studium Germanistik / Linguistik / Pädagogik  (bis 1975 / Braunschweig und   Hamburg)

-Lehrerseminar Deutsch/Biologie (bis 1977 / Hamburg)

– Direktor / Lehrer „Gesellschaft zur Förderung berufsspezifischer Ausbildung e.V.“,   1977 bis 1993 (Hamburg und Hannover)

– UNHCR – Consultant Assistant „Philippine refugee processing centre“ (1982) – Lehrer für Deutsch und Naturwissenschaften / Integrierte Gesamtschule Hannover   List (1993 bis 2016)

 

Ihr Kostenbeitrag € 7,-


Lesung mit Hubertus Meyer-Burckhardt am 19.03.2020

Unsere Lesungen
Hubertus Meyer-Burckhardt Diese ganze Scheiße mit der Zeit

19.03.20 (Do), 19.30 Uhr in der Apostelkirche

Hubertus Meyer-Burckhardt mit seinem Buch “Diese ganze Scheiße mit der Zeit”. Meine Entdeckung des Jetzt.

Alles zu schnell, alles zu viel – jeden Tag hetzen wir durch unser Leben. Nie genug Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens und immer darauf erpicht, so viel Zeit wie möglich einzusparen. Aber was machen wir mit der gewonnen Zeit? Wieso ist “schnell” sexy und “langsam” so erotisch wie Fußpilz? Ständig sind wir unzufrieden mit der Zeit, meist vergeht sie zu schnell, dann langweilen wir uns wieder und die Zeit gibt uns das Gefühl stehen zu bleiben. Aber wie verhält es sich mit der Einstellung zur Zeit, wenn man plötzlich merkt, dass sie auch bald ablaufen könnte?
Durch einen deutlichen Wink des Schicksals verändert Hubertus Meyer-Burckhardt seine Einstellung zur Zeit gravierend. Er lässt ein Leben Revue passieren und stellt fest, dass er schon immer ein besonderes, fast erotisches Verhältnis zu Zeit hatte und sie schon immer eine dominierende Rolle in seinem Leben spielte. Die ihm verbleibende Zeit, möchte er nun so gewinnbringend wie möglich nutzen. Er nimmt Sie deshalb mit auf seine ganz persönliche Zeit-Reise, dort lernen Sie eine andere Geschwindigkeit kennen: langsamer!

 

Hubertus Meyer-Burckhardt

Hubertus Meyer-Burckhardt
© Stephan Pick

Hubertus Meyer-Burckhardt wurde in Kassel geboren und betrat bereits im Alter von 15 Jahren die Bühne des dortigen Staatstheaters. Er wusste gleich, dass er einmal “irgendetwas mit Unterhaltung” machen wollte. Was lag da näher, als in München die Hochschule für Fernsehen und Film zu besuchen und TV-Produzent zu werden. Es folgten viele Filme – und viele Preise, und danach Jahre im Vorstand der Axel Springer AG, sowie bei ProSieben Sat1 und später eine Professur an der Hamburg Media School. Er hofft, seinen beiden Kindern bisher ein guter Vater gewesen zu sein und empfiehlt im Übrigen die Liebe nie und nimmer zu suchen, sofern man sie finden möchte. Er wohnt in Hamburg und ist dauernd unterwegs. Zudem ist er Gastgeber der NDR-Talkshow – einer der erfolgreichsten Talkshows im deutschen Fernsehen.

 

AUSVERKAUFT!


Lesung mit Anne Weiss am 24.03.2020

Unsere Lesungen
Stefan Bonner, Anne Weiss Generation Weltuntergang

Reading for Future

24.03.20 (Di), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Anne Weiss mit dem Buch “Generation Weltuntergang”. Warum wir schon mitten im Klimawandel stecken, wie schlimm es wird und was wir jetzt tun…

Ungewöhnlich heiße Sommer, Superstürme, Dauerregen, Überschwemmungen – der Klimawandel ist da. Das Bestsellerduo Bonner/Weiss (“Generation Doof”) nimmt sich in “Generation Weltuntergang” die Erderwärmung und den Klimawandel vor und sagt, wie es so weit kommen konnte, wie sehr uns die klimatischen Veränderungen betreffen und was wir jetzt tun müssen.
Obwohl in den Nachrichten Daueralarm herrscht, das Wetter Kapriolen schlägt, der Meeresspiegel steigt und die Pole schmelzen, wettern Scharfmacher allerorten gegen die Klimawissenschaft, und die Politiker haben keinen Plan. Und wir selbst sehen dem Geschehen hilflos zu oder stecken den Kopf in den Sand. Denn was können wir schon tun? Eine ganze Menge, sagen Stefan Bonner und Anne Weiss.
In “Generation Weltuntergang” erzählen sie auf aufrüttelnde und zugleich leicht verstehbare Weise die Geschichte des Klimawandels und sagen, welche Konsequenzen er für unser aller Leben hat. Denn letztlich geht es um nichts weniger als die Frage: Ist die Menschheit noch zu retten oder sind wir die die Letzten unserer Art?

Dieses Werk ist die überarbeitete Neuausgabe des 2017 erschienenen Buches “Planet Planlos. Sind wir zu doof, die Welt zu retten?”.

 

Außerdem wird uns Frau Weiss ein paar Tipps und Überlegungen aus ihrem neuen Buch “Mein Leben in drei Kiste” Wie ich den Krempel rauswarf und das Glück reinließ geben.Mein Leben in drei Kisten

 

 

 

 

Anne Weiss

Anne Weiss
© Laura Droße

Anne Weiss kam 1974 in Bremen zur Welt und blieb ihrer Heimatstadt erst einmal treu. Immerhin hat sie im Weserstadion ihr erstes Depeche-Mode-Konzert und im Steintorviertel ihre erste Friedensdemo erlebt. Erst nach dem klassischen Taxifahrerstudium – Sprachen und Kulturwissenschaften – verließ sie das kleinste Bundesland, um als Lektorin in großen deutschen Verlagen zu arbeiten. In einem von ihnen lernte sie Stefan Bonner kennen und schrieb mit ihm zahlreiche Bestseller, darunter “Generation Doof”, eines der meistverkauften Bücher des letzten Jahrzehnts. Inzwischen lebt sie als freie Autorin, Übersetzerin und Journalistin in Köln.

 

Ihr Kostenbeitrag € 10,-

 


Lesung mit Sandra Lüpkes am 26.03.2020

Unsere Lesungen
Lüpkes, Die Schule am Meer

26.03.2020 (Do), 19.30 Uhr   – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Sandra Lüpkes mit ihrem neuen Roman “Die Schule am Meer”.

Juist, 1925: Tatkräftig und voller Ideale gründet eine Gruppe von Lehrern am äußersten Rand der Weimarer Republik ein ganz besonderes Internat. Mit eigenen Gärten, Seewasseraquarien und Theaterhalle. Es ist eine eingeschworene Gemeinschaft: die jüdische Lehrerin Anni Reiner, der Musikpädagoge Eduard Zuckmayer, der zehnjährige Maximilian, der sich mit dem Gruppenzwang manchmal schwer tut, sowie die resolute Insulanerin Kea, die in der Küche das Sagen hat. Doch das Klima an der Küste ist hart in jeder Hinsicht, und schon bald nehmen die Spannungen zu zwischen den Lehrkräften und mit den Insulanern, bei denen die Schule als Hort für Juden und Kommunisten verschrien ist. Im katastrophalen Eiswinter von 1929 ist die Insel wochenlang von der Außenwelt abgeschlossen. Man rückt ein wenig näher zusammen. Aber kann es Hoffnung geben, wenn der Rest der Welt auf den Abgrund zusteuert?

 

Sandra Lüpkes

Sandra Lüpkes
© Sarah Koska

Sandra Lüpkes ist Autorin zahlreicher Romane, Sachbücher, Drehbücher und Erzählungen. Mit “Die Schule am Meer” hat sie einen groß angelegten Gesellschaftsroman geschrieben über ein reformpädagogisches Internat auf Juist. Die ausgiebigen Recherchen zu den historischen Begebenheiten und realen Personen im Umfeld der Schule führten sie ins Tessin, nach Berlin und natürlich auch nach Juist, wo sie aufgewachsen ist und wo sie lange Jahre gelebt hat.

 

Ihr Kostenbeitrag € 10,-


Lesung mit Christine Brand am 16.04.2020

Unsere Lesungen
Christine Brand Die Patientin

16.04.20 (Do), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Christine Brand stellt ihren neuen Kriminalroman “Die Patientin” vor.

Der blinde Nathaniel und sein kleiner Patensohn Silas geben ein merkwürdiges Paar ab – doch seit dem Tag, an dem Nathaniel Silas’ Mutter das Leben rettete, sind sie unzertrennlich. Jeden Monat besuchen sie gemeinsam die Komastation des Berner Spitals, doch heute stimmt etwas nicht. Eine fremde Frau liegt in dem Bett, in dem vier Jahre lang Silas’ Mutter lag. Der Oberarzt behauptet, sie sei gestorben. Doch es gibt kein Grab, keinen Totenschein, keine Antworten auf Nathaniels Fragen. Als seine gute Freundin, die Journalistin Milla Nova, herausfindet, dass in der Schweiz mehrere Komapatienten verschollen sind, wittert sie einen Skandal. Dann tauchen Leichen am Ufer der Aare auf, die alles in einem anderen Licht erscheinen lassen. Nathaniel wird klar: Die verschwundene Patientin lebt – doch sie schwebt in tödlicher Gefahr …

Von Christine Brand bei Blanvalet außerdem erschienen: “Blind” der erste Fall für das Schweizer Ermittlerduo Milla Nova und Sandro Bandini.

 

Christine Brand

Christine Brand
© Sarah Koska

Christine Brand, geboren und aufgewachsen im Schweizer Emmental, arbeitete als Redakteurin bei der “Neuen Zürcher Zeitung”, als Reporterin beim Schweizer Fernsehen und als Gerichtsreporterin. Im Gerichtssaal und durch Recherchen und Reportagen über die Polizeiarbeit erhielt sie Einblick in die Welt der Justiz und der Kriminologie. Sie hat bereits Romane und Kurzgeschichten bei Schweizer Verlagen veröffentlicht. Nach dem SPIEGEL-Bestseller “Blind” erschient nun “Die Patientin”, ihr zweiter Roman bei Blanvalet. Christine Brand lebt in Zürich, reist aber die meiste Zeit des Jahres um die Welt.

 

Ihr Kostenbeitrag € 9,-


Lesung mit David Safier und Oliver Kurth am 21.04.2020

Unsere Lesungen
Safier, Aufgetaut

21.04.20 (Di), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Bestsellerautor David Safier stellt seinen neuen komischen Roman “Aufgetaut”  vor.

Dreißigtausend Jahre war die Steinzeitfrau Urga gemeinsam mit dem Baby-Mammut Trö in einem Eisblock eingefroren. Dank des Klimawandels aber wird sie aufgetaut. Nach einem ersten Blick auf die heutige Menschheit würde sie am liebsten gleich wieder ins Eis gehen. Aber Urga ist eine Kämpferin. Bevor sie aufgibt, will sie herausfinden, was auch wir moderne Menschen alle gerne wissen wollen: Kann man in dieser Welt das Glück finden?

David Safier liest nicht nur und erzählt Anekdoten aus seinem Autorenleben, bei dieser Lese-Tour hat er auch den Illustrator des Romans Oliver Kurth dabei. Gemeinsam mit dem Publikum wird Safier zwischen den Leseabschnitten eine komische, phantasievolle Geschichte improvisieren, die Oliver live an der Staffelei zeichnet. Die kreativsten Zuschauer werden damit belohnt, dass sie die Zeichnungen, die an dem Abend entstehen, mit nach Hause nehmen können!

 

David Safier

David Safier
© Dennis Dirksen

David Safier, 1966 geboren, zählt zu den erfolgreichsten Autoren der letzten Jahre. Seine Romane, darunter “Mieses Karma”, “Jesus liebt mich”, “Happy Family” und “Muh” erreichten Millionenauflagen. Auch im Ausland sind seine Bücher Bestseller. Als Drehbuchautor wurde David Safier unter anderem mit dem Grimme-Preis sowie dem International Emmy (dem amerikanischen Fernseh-Oscar) ausgezeichnet. David Safier lebt und arbeitet in Bremen, ist verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund.

 

Ihr Kostenbeitrag € 10,-


Lesung mit Mai Thi Nguyen-Kim

Unsere Lesungen
Mai Thi Nguyen-Kim

Aufgrund der großen Nachfrage haben wir die Lesung
in die Apostelkirche verlegt.
Die gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit.

 

24.04.20 (Fr), 19.30 Uhr – in der Apostelkirche

Dr. Mai Thi Nguyen-Kim mit ihrem Buch “Komisch, alles chemisch!”. Handys, Kaffee, Emotionen – wie man mit Chemie wirklich alles erklären kann.

Chemie ist alles – was wir tun, was uns umgibt, was wir fühlen, alles hat mit Chemie zu tun. Glauben Sie nicht? Die junge Wissenschaftlerin und Journalistin Mai Thi Nguyen-Kim tritt in diesem spannenden Pop-Science-Buch den munteren Beweis an und zerlegt Alltagsphänomene in ihre chemischen Elemente. Witzig und originell erklärt sie, welche chemischen Reaktionen in und um uns herum insgeheim ablaufen, und macht vor allem eins: Lust auf Chemie.

Der Tagesablauf dient der jungen Wissenschaftlerin und Journalistin Mai Thi Nguyen-Kim als roter Faden, der durch die ganze Welt von organischer, anorganischer und physikalischer Chemie führt:
Der Tag beginnt mit der Chemie des Aufwachens, mit Melatonin- und Cortisol-Spiegel. Wir erfahren, wann der richtige Zeitpunkt für den ersten Kaffee ist, warum Fluoride in der Zahnpasta enthalten sein sollten und warum das Chaos, das uns im Arbeitszimmer auf dem Schreibtisch erwartet, vom Universum gewollt ist. Wir lernen Neues über die Zusammensetzung von Gorillaglas und die Funktionsweise von Handyakkus, wie sie länger halten und warum sie manchmal explodieren. Wir verstehen plötzlich, warum nur Aluminiumsalze gegen Schweißflecken helfen, wieso Schweiß überhaupt stinkt und was man dagegen wirklich tun kann. Beim Einkauf im Supermarkt klärt Mai Thi, ob sich mit Sauerstoff angereichertes “Sport-Mineralwasser” wirklich lohnt. Am Abend verrät sie das Geheimnis eines perfekten Schokotörtchens – und natürlich geht es zu fortgeschrittener Stunde auch darum, was auf molekularer Ebene eigentlich los ist, wenn die Chemie zwischen zwei Menschen stimmt.

 

Mai Thi Nguyen-Kim

Mai Thi Nguyen-Kim
© Thomas Duffé

Dr. Mai Thi Nguyen-Kim ist Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin. Während ihrer Doktorarbeit, die sie an der Harvard University schrieb, gründete sie den YouTube-Kanal “The Secret Life Of Scientists” und startete damit ihre Mission, Wissenschaft wie eine “Seuche” im Land zu verbreiten. Dieses Ziel verfolgt sie inzwischen auf allen Kanälen: Als Ranga Yogeshwars Nachfolgerin moderiert sie im WDR die Wissenssendung “Quarks”. Für “funk”, das Online-Angebot von ARD und ZDF, produziert sie den YouTube-Kanal “maiLab”, der mehrfach ausgezeichnet wurde, unter anderem mit dem Grimme Online Award 2018. Im selben Jahr erhielt sie als erste YouTuberin den Georg-von-Holtzbrinck-Preis für Wissenschaftsjournalismus für ihr Talent, mit ihrer Wissensvermittlung den Nerv der Zeit zu treffen.

 

 

Ihr Kostenbeitrag € 10,-

 


Lesung mit Désirée Nick am 28.04.2020

Unsere Lesungen

28.04.20 (Di), 19.30 Uhr   – in der Apostelkirche

Désirée Nick mit ihrem neuen Buch “Der Lack bleibt dran!”

Ihr jüngstes Werk „Der Lack bleibt dran“ ist das ultimative Anti-Anti-Aging-Buch, das zeigt, dass Wunder möglich sind – mit der richtigen Einstellung und einem guten Skalpell.

Sechzig ist das neue Vierzig! Eine Silberhochzeit oder die Abenteuer- und Weltreise sind immer noch drin, das gigantische Geschenk von Freizeit und Freiheit wird auf dem Silbertablett serviert. Endlich ist Zeit zur Entfaltung! Bissig, witzig und kontrovers zeigt Désirée Nick, wie man sich elegant gegen das Älterwerden und für das Jungbleiben entscheidet, warum man sich dabei immer sexy fühlen darf und worauf man in Zukunft getrost verzichten kann. Frei nach dem Motto: Ich möchte alle überleben, die ich nicht leiden kann – und das sind eine ganze Menge Leute!

 

Désirée Nick

Désirée Nick
© Gräfe und Unzer Verlag/ KIKE Photography

Die Hauptstadtikone Désirée Nick wurde in Berlin-Charlottenburg geboren und ist eine der bekanntesten und vielseitigsten Entertainerinnen Deutschlands. Als “spitzeste Zunge der Nation” überzeugt sie seit 35 Jahren mit ihren Personalityshows und als Schauspielerin in zahllosen Theaterproduktionen auf deutschen Bühnen. 2004 erlangte sie Kultstatus als erste deutsche Dschungelqueen. Die alleinerziehende Mutter eines Sohnes schrieb mehrere Bestseller.

 

Ihr Kostenbeitrag € 12,-