Lister Meile 39 • 30161 Hannover
Telefon (0511) 31 30 55 • Fax (0511) 31 30 10
E-Mail kontakt@leuenhagen-paris.de
Mo.-Fr. 09.30 - 19.00 Uhr • Sa. 10.00 - 16.00 Uhr
Bücher, Ebooks und mehr zu jeder Zeit in unserem
 ONLINESHOP
bestellen und in der Buchhandlung abholen oder nach Hause liefern lassen!
☰ MENÜ

 

Unsere Lesungen

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Lesungen und Veranstaltungen.

Vergangene Veranstaltungen finden sich unter diesem Link.

Lesung mit Elke Heidenreich am 26.09.2017

Unsere Lesungen
Elke Heidenreich, "Alles kein Zufall"

26.09.17 (Di),19.30 Uhr   – Pelikan TintenTurm, Pelikanplatz 21, 30177 Hannover

Elke Heidenreich  mit ihrem  Buch „Alles kein Zufall“.

Alle wollen immer glücklich sein. Aber was ist eigentlich Glück? Und wer war schon dauerhaft glücklich? Was ist dieses Leben, diese Reihe von unterschiedlichen Momenten, die manchmal wirken, als hätte irgendein Gott gewürfelt? Elke Heidenreich erzählt von sich, von Liebe und Streit, von Begegnungen und Trennungen, von Tieren, Büchern und damit von uns allen. Sie zeigt in kurzen Geschichten, traurigen und komischen Szenen all die Situationen, in denen jeder sich wiedererkennt – und die dann zusammenwachsen zu einem einzigen Roman jedes unwiederholbaren Lebens. Denn wenn man nur genau genug hinschaut, ist so ein Menschenleben mit all seinen Glücks- und Unglücksfällen alles andere als ein Zufall.

Elke Heidenreich

Elke Heidenreich

Elke Heidenreich lebt in Köln. Sie studierte Germanistik und Theaterwissenschaft und arbeitete bei Hörfunk und Fernsehen. Bei Hanser erschienen zuletzt Rudernde Hunde (mit Bernd Schroeder, Geschichten 2002), Der Welt den Rücken (Geschichten 2012), Alte Liebe (mit Bernd Schroeder, Roman 2009), Passione (Liebeserklärung an die Musik 2009) und Alles kein Zufall (Kurze Geschichten 2016). Im Kinder- und Jugendbuch veröffentlichte sie Nero Corleone kehrt zurück (mit Quint Buchholz, 2011), Nurejews Hund (mit Michael Sowa, 2013), Erika (mit Michael Sowa, 2015) und Erika meets Nero Corleone (Elke Heidenreichs schönste Geschichten, E-Book 2016).

 

 

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem

PELIKAN TintenTurm

Wegbeschreibung

 

 

AUSVERKAUFT


Lesung mit Till Raether am 28.09.2017

Unsere Lesungen

28.09.17 (Do), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Till Raether mit seinem neuen Buch „Neunauge“.

Wir freuen uns,  dass Till Raether seinen neuen Krimi wieder bei uns vorstellen wird.

Hamburg wird von einer Serie spektakulärer Leichenfunde erschüttert: In Schulkellern werden mumifizierte Tote entdeckt. Die örtliche Polizei ist überfordert und setzt auf Unterstützung von Deutschlands populärstem Fallanalytiker. Der lässt keine Gelegenheit aus, sich wichtig zu tun. Kommissar Danowski kann ihn nicht ausstehen und zweifelt an der Theorie des Kollegen: Ein zu Schulzeiten traumatisierter Einzeltäter? Sein Gefühl sagt ihm etwas anderes.
Währenddessen geht per Tweet ein Hinweis bei der Polizei ein und löst eine Lawine von Ereignissen aus: Panik erfasst die Stadt, Keller werden durchsucht, Schüler beurlaubt, die Senatsverwaltung erwägt Sonderferien, quasi «Leichenfrei». Am Ende steht eine Entdeckung, die die ganze Stadt in Aufruhr versetzt.
Sein vierter Fall führt den Ermittler in die Abgründe des Bildungssystems: verfallene Schulen mit Sanierungsrückstand in Problembezirken, liebevoll sanierte Elitegymnasien und einiges dazwischen.

Till Raether
© Stephanie Brinkkoetter

 

Till Raether, geboren 1969 in Koblenz, arbeitet als freier Journalist in Hamburg, unter anderem für Brigitte, Brigitte Woman und das SZ-Magazin. Er wuchs in Berlin auf, besuchte die Deutsche Journalistenschule in München, studierte Amerikanistik und Geschichte in Berlin und New Orleans und war stellvertretender Chefredakteur von Brigitte. Till Raether ist verheiratet und hat zwei Kinder. Der erste Fall für Danowski, „Treibland“, wurde für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert.

Ihr Kostenbeitrag € 9,-

 


Lesung mit Heinrich Thies am 05.10.2017

Unsere Lesungen
Heinrich Thies, "Fesche Lola, brave Liesel"

05.10.17 (Do), 19.30 Uhr   – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Heinrich Thies mit seinem Buch „Fesche Lola, brave Liesel“  Marlene Dietrich und ihre verleugnete Schwester.

Zwischen diesen Schwestern lagen Welten: Während Marlene Dietrich im Zweiten Weltkrieg amerikanische Soldaten unterhielt, betrieb ihre Schwester Elisabeth mit ihrem Mann in Bergen-Belsen ein Kino für Wehrmachtsoldaten und SS-Leute. Die eine sagte den Nazis den Kampf an, die andere ordnete sich brav unter. Nach 1945 verlor die weltberühmte Diva in der Öffentlichkeit nie wieder ein Wort über ihre Schwester. Tilgte sie aus ihrer Biographie und schwieg darüber bis an ihr Lebensende. Trotzdem unterstützte sie Elisabeth und hielt heimlich Kontakt zu ihr. Die beiden führten einen umfangreichen Briefwechsel, nannten sich »Liesel« und »Pussycat«.
Heinrich Thies zitiert in seiner fesselnden Doppelbiographie aus diesen noch nie veröffentlichten Briefen und aus vielen anderen Originaldokumenten und fängt die Verbindung der ungleichen Schwestern erzählerisch ein – eine Beziehung im Schatten der Weltgeschichte, ein Familiendrama zwischen Hollywood und Bergen-Belsen.

HeinrichThies,©Simon Thies

 

 

Heinrich Thies, geboren 1953 in Hademstorf, Niedersachsen, ist Journalist und Autor zahlreicher Biografien und Romane. Bei Hoffmann und Campe erschienen u.a. Geh aus, mein Herz, und suche Freud (2001) und Wenn Hitler tot ist, tanzen wir (2004).

 

Ihr Kostenbeitrag € 9,-


Lesung mit Sven Stricker am 17.10.2017

Unsere Lesungen
Stricker, Mensch Rüdiger!

17.10.17 (Di), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Sven Stricker mit ihrem neuen Buch „Mensch, Rüdiger!“.

Eine bittersüße Komödie über den Sinn des Lebens.

Rüdiger ist Lehrer, verheiratet, Cordhose, 2 Kinder. Für den Rest der Welt ist er nahezu unsichtbar. An seinem 40. Geburtstag, mitten im Unterricht, merkt er, dass er sein bisheriges Leben nicht mehr erträgt. Er steht auf und geht.
Tom hatte vor Jahren einen Bestseller. Danach: Schreibblockade, Lebensblockade. Jetzt sitzt er im Supermarkt an der Kasse, von Ohnmachtsanfällen heimgesucht, und hilft biologisch verteuerter Landwurst übers Laufband. Bis es auch ihm reicht.
Rüdiger und Tom treffen sich auf einer Talbrücke. Beide wollen die Welt hinter sich lassen. Am Ende aber beschließen sie: Fünf Tage lang werden sie testen, ob das Leben nicht vielleicht doch noch lebenswert ist.

Sven StrickerSven Stricker wurde 1970 geboren und wuchs in Mülheim an der Ruhr auf. Er studierte Komparatistik, Anglistik und Neuere Geschichte. Seit 2001 arbeitet er als freier Wortregisseur, Bearbeiter und Autor und gewann in dieser Funktion mehrmals den Deutschen Hörbuchpreis, zuletzt 2009 für seine Hörspielbearbeitung und Regie des Romans «Herr Lehmann» von Sven Regener. «Schlecht Aufgelegt» ist sein erster Roman. Er lebt in Potsdam und hat eine Tochter.

Ihr Kostenbeitrag € 9,-


Lesung mit Finn-Ole Heinrich am 20.10.2017 im Freizeitheim Vahrenwald

Unsere Lesungen

20.10.17 (Fr), 16.00 Uhr – eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Freizeitheim Vahrenwald

Lesung für Riesen-Groß und Zwergen-Klein.

Finn-Ole Heinrich liest aus seinem Buch „Frerk, Du Zwerg!“

Frerk ist klein, nicht besonders stark und haargenau so gekleidet wie sein Vater. Aber in seinem Kopf wohnen wilde Gedanken, bunte Wörter und ein Sack voll Abenteuer. Am Liebsten möchte er einen riesengroßen Hund. Aber stattdessen findet er … ein Ei! Als Frerk das Ei ausversehen ausbrütet, geht es plötzlich rund …

Lasst euch von Finn-Ole Heinrich anstecken verrückte Wörter zu erfinden und eine ganze Menge Spaß zu haben. Hier kommt keine Langeweile auf!

Die Lesung wird durch Kurzfilme ergänzt. Im Anschluss dürfen Fragen gestellt und mit Finn-Ole Heinrich – oder Frerk – Gespräche geführt werden.

 

 

Der Eintritt ist frei.

Geeignet für Kinder ab 5 Jahren.

Informationen und Anmeldung bei Anna.Blank@Hannover-Stadt.de / 168-46156 oder Magret.Michaelsen@Hannover-Stadt.de / 168-43861.


Lesung mit Agnes Krup am 24.10.2017

Unsere Lesungen
Agnes Krup "Mit der Flut"

24.10.17 (Di), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Agnes Krup mit ihrem Debüt Roman „Mit der Flut“.

Paul ist fast noch ein Junge, als er alles hinter sich lässt und zu einem neuen Leben nach New York aufbricht. Dort findet er, was ihm bei seiner Familie in Finkenwerder unmöglich war: eine gute Schulbildung, eine vielversprechende Anstellung und alle Chancen, etwas aus sich zu machen. Als er Antonina begegnet, scheint sein Leben perfekt. Aber Paul hat einen Traum: Er möchte Arzt werden und nur in Deutschland kann er sich diesen Wunsch erfüllen. Ein zweites Mal wagt er einen Neuanfang – und kommt im Jahr 1937 in ein Land, das er kaum wiedererkennt. Je länger er dort bleibt, desto unüberwindlicher werden die Grenzen zwischen seinem neuen und seinem alten Leben. Doch Antonina ist entschlossen und nicht bereit, Paul aufzugeben…

Agnes Krup erzählt eine deutsche Familien-geschichte – und von einer aussichtslosen Liebe, die keine Hindernisse akzeptieren will.

Agnes Krup

Agnes Krup
© Nina Subin

 

Agnes Krup, geboren in Finkenwerder bei Hamburg, war nach dem Studium in Hamburg und Tübingen über 20 Jahre als Verlagslektorin, Agentin für Autoren und Literaturscout in New York tätig.  „Mit der Flut“ ist ihr erster Roman – zu dem sie das bewegte Leben ihres Großonkels inspiriert hat.

 

 

Ihr Kostenbeitrag € 9,-


Lesung mit Hans Rath, am 26.10.2017

Unsere Lesungen
Hans Rath Saufen nur in Zimmerlautstärke

26.10.17 (Do), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Hans Rath mit seinem neuen Buch „Saufen nur in Zimmerlautstärke“.

Freunde gibt’s, die gibt’s gar nicht: Die neue Komödie von Hans Rath nach der „Und-Gott-sprach“-Trilogie.

In Adams Leben knirscht es gewaltig. Als sein Herz rebelliert und damit ein deutliches Signal sendet, fliegt er nach Island, um in der urwüchsigen Landschaft gründlich über sein Leben nachzudenken. Im Sturm stürzt Adam von einer Klippe – und wird von einem seltsamen Typen gerettet: Magnus, ein kleinwüchsiger, etwas verlotterter Mittzwanziger in Wollklamotten. Der behauptet, ein waschechter Troll zu sein – in dessen Schuld Adam nun steht. Was in Island so viel heißt wie: Magnus genießt Sonderrechte, und Adam wird ihn nicht wieder los, auch nicht bei der Rückreise nach Berlin. Dort versucht Adam, sein Leben aufzuräumen, doch der anarchische Magnus stürzt es immer tiefer ins Chaos.

 

Hans Rath

Hans Rath
©Leuenhagen & Paris

Hans Rath, geboren 1965, studierte Philosophie, Germanistik und Psychologie in Bonn. Er lebt mit seiner Familie in Berlin, wo er unter anderem als Drehbuchautor tätig ist. Zwei Bände seiner Romantrilogie um den Mittvierziger Paul Schubert wurden fürs Kino adaptiert. Seine aktuellen Bücher aus der Reihe „Und Gott sprach“ sind ebenfalls Bestseller.

 

Ihr Kostenbeitrag € 12,- inkl. Getränke


Lesung mit Katharina Bennefeld-Kersten am 01.11.2017

Unsere Lesungen
Bennefeld-Kersten, Gehen Sie in das Gefängnis.

01.11.17 (Mi), 19.30 Uhr – JVA, Justizvollzugsanstalt Hannover, Schulenburger Landstraße 145, Anfahrt


Lesung mit Gard Sveen am 7.11.2017

Unsere Lesungen
Gard Sveen "Teufelskälte"

07.11.17 (Di), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Gard Sveen  mit seinem Kriminalroman Teufelskälte. Ein Fall für Tommy Bergmann.

Den deutschen Part liest der Schauspieler Heikko Deutschmann. Die Moderation übernimmt Antje Deistler.

„Hier kommt ein neuer heißer Krimi-Stoff aus dem hohen Norden.“ Brigitte, Angela Wittmann

Oslo, 1988. Der eiskalte Winter hat die Stadt fest im Griff, als der junge Kommissar Tommy Bergmann einen grausigen Fund macht: Im Wald liegt, halb unter Schnee begraben, die brutal verstümmelte Leiche einer jungen Frau. Sie ist die erste in einer langen Reihe von Morden. Die Spur führt Tommy Bergmann in den einsamen Norden Norwegens.

Jahrzehnte später, Tommy Bergmann ist inzwischen dafür bekannt, selbst die schwierigsten Fälle zu lösen. Nur seine eigenen Abgründe kann er nicht überwinden. Ein neuer Leichenfund lässt seine schlimmsten Befürchtungen wahr werden: Wieder ist eine junge Frau gestorben, und alles sieht aus wie damals. Ein Nachahmer? Oder hat er den Falschen verhaftet und dafür gesorgt, dass ein bestialischer Mörder seit Jahren frei herumläuft?

 

Gard Sveen
© Nadine Staedtner

 

Gard Sveen, geboren 1969, ist Staatswissenschaftler und arbeitet als Seniorberater im norwegischen Verteidigungsministerium. DER LETZTE PILGER ist sein Debüt in der Serie um Tommy Bergmann und wurde mit dem Rivertonpreis 2013 und dem Glass Key Award 2014 ausgezeichnet, dem wichtigsten skandinavischen Krimipreis. Gard Sveen lebt in Ytre Enebakk, einem kleinen Ort in der Nähe von Oslo.

Der Autor hat seinen Job im Verteidigungsministerium gekündigt und ist mittlerweile Vollzeitautor.

 

 

 

HeikkoDeutschmann, c. Mathias Bothor

Heikko Deutschmann
©Mathias Bothor

Heikko Deutschmann ist ein österreichischer Schauspieler. Als Kind lebte er in Innsbruck, Berlin und Graz. Sein Schauspielstudium absolvierte er von 1981 bis 1984 in Berlin an der Hochschule der Künste. Er arbeitete als Bühnenschauspieler und Musiker. Seit Ende der 1980er Jahre arbeitet er für Film und Fernsehen.

 

Ihr Kostenbeitrag € 14,-

 


Lesung mit Andreas Gruber am 09.11.2017

Unsere Lesungen
Andreas Gruber "Todesreigen"

09.11.17 (Do), 19.30 Uhr   – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Andreas Gruber mit seinem Thriller „Todesreigen“.

Nachdem eine Reihe von Kollegen auf brutale Art Selbstmord begangen haben, wird Sabine Nemez – Kommissarin und Ausbilderin beim BKA – misstrauisch. Vieles weist auf eine jahrzehntealte Verschwörung und deren von Rache getriebenes Opfer hin. Sabine bittet ihren ehemaligen Kollegen, den vom Dienst suspendierten Profiler Maarten S. Sneijder, um Hilfe. Doch der verweigert die Zusammenarbeit, mit der dringenden Warnung, die Finger von dem Fall zu lassen. Dann verschwindet Sabine spurlos, und Sneijder greift selbst ein. Womit er nicht nur einem hasserfüllten Mörder in die Quere kommt, sondern auch seinen einstigen Freunden und Kollegen, die alles tun würden, um die Sünden ihrer Vergangenheit endgültig auszulöschen …

Andreas GruberAndreas Gruber, 1968 in Wien geboren, lebt als freier Autor mit seiner Familie in Grillenberg in Niederösterreich. Er hat bereits mehrere äußerst erfolgreiche und preisgekrönte Erzählungen und Romane verfasst.

 

AUSVERKAUFT


Lesung mit Arne Dahl am 18.11.2017

Unsere Lesungen
Arne Dahl "Sechs mal zwei"

18.11.17 (Sa), 19.30 Uhr – in der Apostelkirche

Arne Dahl mit seinem neuen Krimi „Sechs mal zwei“.

Den deutschen Part liest der Schauspieler Peter Lontzek und der Abend wird von Andrea Heußinger (NDR) moderiert.

Der zweite Fall für Berger und Blom.

Zwei Dinge sind Desiree Rosenqvist von der Stockholmer Polizei sofort klar: Der Brief, den sie in Händen hält, wurde in einem Zustand völliger Verzweiflung und Paranoia geschrieben. Und er enthält Details eines ihrer alten Mordfälle, die nur der Mörder selbst oder eine ihm vertraute Person kennen kann. Desiree kontaktiert Sam, der zusammen mit Molly Blom in den schwedischen Norden aufbricht, um die Verfasserin des Briefs zu finden: Wer ist sie und warum wendet sie sich an Desiree und Sam? Jemand aber scheint sie um jeden Preis davon abhalten zu wollen, dem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Doch das ist nicht Berger und Bloms einziges Problem – denn nach den Enthüllungen ihres letzten Falls werden sie auch vom schwedischen Geheimdienst verfolgt. Und sie wissen nicht einmal, ob sie einander vertrauen können …

Arne Dahl

Arne Dahl
© Sara Arnald

 

Arne Dahl, Jahrgang 1963, hat mit seinen Kriminalromanen um die Stockholmer A-Gruppe eine der weltweit erfolgreichsten Serien geschaffen. International mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über eine Million Bücher. Sein Thriller-Quartett um die Opcop-Gruppe mit den Bänden »Gier«, »Zorn«, »Neid« und »Hass« wurden ebenfalls Bestseller. Mit »Sieben minus eins« begann Arne Dahl 2016 furios eine neue Serie um das Ermittlerduo Berger & Blom, die ihm international höchstes Lob und großen Erfolg einbrachte. »Sieben minus eins« stand mehr als ein halbes Jahr in den Top 10 der deutschen Bestsellerliste; »Sechs mal zwei« ist Berger & Bloms zweiter Fall.

Peter Lontzek

Peter Lontzek
© Maximilian Leitenbauer

 

 

 

 

Andrea Heussinger

Andrea Heussinger

 

Ihr Kostenbeitrag € 14,-


Lesung mit Jan Seghers am 21.11.2017

Unsere Lesungen
Jan Seghers Menschenfischer

21.11.17 (Di),19.30 Uhr   – Pelikan TintenTurm, Pelikanplatz 21, 30177 Hannover

Jan Seghers  mit seinem neuen Buch Menschenfischer“. Kommissar Marthaler ermittelt.

1998: Man hatte dem Jungen die Kehle durchschnitten, ein Stück Fleisch aus dem Oberschenkel entnommen, die Hoden abgetrennt. Spielende Kinder entdecken die Leiche. Der Mord an Tobias Brüning löst eine der größten Polizeiaktionen der Nachkriegsgeschichte aus. Obwohl es ein Phantombild gibt, wird der Täter nie gefasst.
2013: Kommissar Marthaler erreicht aus der französischen Kleinstadt Marseillan der Hilferuf eines alten Kollegen. Touristen haben den Mörder angeblich gesehen. Als Marthaler ans Mittelmeer fährt, um die Akten zu übernehmen, gibt es einen neuen Hinweis. Und endlich auch einen Namen.
Die Spur führt in ein finsteres Tal am Rhein, nicht weit von der Loreley. Dort sind gerade zwei Roma-Jungen spurlos verschwunden. Kommissarin Kizzy Winterstein, selbst eine Romni, ist nicht glücklich über die Ermittlungen des Frankfurter Kollegen auf ihrem Gebiet. Während die beiden noch Zuständigkeiten diskutieren, werden die Kinder gefunden. Tot.
Da begreifen die Polizisten, dass sie am selben Fall arbeiten. Und es mit einer Bande brutaler Menschenhändler zu tun haben.

Jan Seghers

Jan Seghers
© Susanne Schleyer

 

Jan Seghers alias Matthias Altenburg wurde 1958 geboren. Der Schriftsteller, Kritiker und Essayist lebt in Frankfurt am Main. Nach dem großen Erfolg von „Ein allzu schönes Mädchen“ und „Die Braut im Schnee“ folgte „Partitur des Todes“ – ausgezeichnet mit dem „Offenbacher Literaturpreis“ sowie dem „Burgdorfer Krimipreis“ -, danach „Die Akte Rosenherz“. „Die Sterntaler-Verschwörung“ ist der fünfte Fall für Kommissar Marthaler.
Die Marthaler-Romane wurden mit großem Erfolg für das ZDF verfilmt.

 

 

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem
PELIKAN TintenTurm

Wegbeschreibung

 

 

 

Ihr Kostenbetrag € 10,- (Karten gibt es nur über uns)