Lister Meile 39 • 30161 Hannover
Telefon (0511) 31 30 55 • Fax (0511) 31 30 10
E-Mail kontakt@leuenhagen-paris.de
Mo.-Fr. 09.30 - 19.00 Uhr • Sa. 10.00 - 16.00 Uhr
Bücher, Ebooks und mehr zu jeder Zeit in unserem
 ONLINESHOP
bestellen und in der Buchhandlung abholen oder nach Hause liefern lassen!
☰ MENÜ

 

Lesung mit Margarete von Schwarzkopf am 05.12.2019

Lesungsarchiv
Margarete von Schwarzkopf

Leider findet der Termin mit Margarete von Schwarzkopf

aus familiären Gründen nun endgültig nicht statt!

Es tut uns sehr leid!

Die Karten können Sie ohne Eile bei uns zurückgeben.

Sie werden dann erstattet oder beim Kauf verrechnet.

 

 

05.12.19 (Do), 19.30 Uhr  – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Margarete von Schwarzkopf  Neues aus der Bücherwelt.

Frau von Schwarzkopf stellt die wichtigsten Neuerscheinungen aus dem Herbst und Winter vor.

Sicher ist  hier wieder die eine oder andere Anregung für den Nikolausstiefel oder den Gabentisch dabei.

Es wird sicher wieder ein interessanter Abend. Anschließend können Sie gerne noch bei uns ein bisschen stöbern.

 

Ihr Kostenbeitrag € 7,-


Lesung mit Andrea Sawatzki am 14.12.2019

Lesungsarchiv
Andrea Sawatzki, Andere machen das beruflich

14.12.19 (Sa), 19.00 Uhr   – in der Apostelkirche

Andrea Sawatzki  mit ihrem neuen Buch “Andere machen das beruflich”. ‘Die Bundschuhs’.

Andrea Sawatzkis hinreißende Heldin Gundula Bundschuh macht Schule: Endlich bietet sich für Gundula die Gelegenheit, auf eigenen Füßen zu stehen. Matz’ Lehrerin fällt aus – und Gundula soll für sie einspringen. Eine Herausforderung, der sich Gundula kurzentschlossen stellt. Die Hegel-Schule richtet demnächst ihr 200stes Jubiläum aus – und Gundula soll ein Theaterstück auf die Beine stellen. Das wird nicht ohne die Unterstützung ihrer gesamten Familie über die Bühne gehen …

 

 

Andrea Sawatzki

Andrea Sawatzki
© Markus Nass / T&T

Andrea Sawatzki, geboren 1963, gehört zu den bekanntesten deutschen Film- und Fernsehschauspielerinnen. Nach ihrem Spiegel-Bestseller “Ein allzu braves Mädchen” erschien die turbulente Weihnachtskomödie “Tief durchatmen, die Familie kommt”, die mit Andrea Sawatzki, Axel Milberg und anderen für das ZDF verfilmt wurde. Mit “Von Erholung war nie die Rede” und “Ihr seid natürlich eingeladen” veröffentlichte sie mittlerweile zwei weitere Bücher um die Familie Bundschuh.

Andrea Sawatzki lebt zusammen mit ihrem Mann, dem Schauspieler Christian Berkel, und den zwei gemeinsamen Söhnen sowie drei Hunden in Berlin. Noch 2019 wird “Andere machen das beruflich” ins Fernsehen kommen.

 

AUSVERKAUFT!


Gruselnachmittag am 01.11.2019

Lesungsarchiv

Lust euch zu gruseln?

Dann laden wir euch am 01.11.2019 um 15.30 Uhr zu uns in die Buchhandlung zu einem schaurig-schönen Gruselnachmittag mit Geschichten lesen, basteln und gruseligen Knabbereien ein.

Wer im Kostüm erscheint, erhält von uns eine besondere Überraschung. Unter den kostümierten Gästen verlosen wir drei Gutscheine für unsere Buchhandlung.

 

Eintritt: 4,- € (Kinder) / 6,- € (Erwachsene)

Im Eintrittspreis sind Getränke und Naschereien enthalten.

Altersempfehlung: Kinder von 4 – 8 Jahren.

Mit freudigem Gruseln erwarten euch

Klara und Svenja


Lesung mit Dr. Ha Vinh Tho am 3.12.2019

Lesungsarchiv
Ha Vinh Tho Der Glücksstandard

3.12.19 (Di), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Ha Vinh Tho mit seinem neuen Buch “Der Glücksstandard.” Wie wir Bhutans Bruttonationalglück praktisch umsetzen können.

Persönlich und gesellschaftlich Glücks-Kompetenz entwickeln durch den “Glücks-Standard” der glücklichsten Nation der Welt.
Doch gibt es denn so etwas wie einen Glücks-Standard? Was zeichnet glückliche Menschen aus? Ha Vinh Tho war in Bhutan viele Jahre zuständig für die Umsetzung des sog. “Bruttonational-Glücks”. Bhutan ist nämlich der einzige Staat auf der Welt, der das “Glück” seiner Bürger nicht am Bruttoinnlandsprodukt misst. Im dortigen “Glücks-Ministerium” zählen andere Qualitäten. Jetzt können wir mit Ha Vinh Tho Selbstreflexion und Achtsamkeit, Sozialkompetenzen für ein liebevolles Miteinander und den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur entwickeln, um ein sinnvolles und freudvolles Leben zu führen. Der Glücks-Standard bietet hier tiefe Einsichten und jede Menge Übungen zur Umsetzung sowohl auf der persönlichen Ebene als auch in Unternehmen und Schulen. Das Thema “Achtsamkeit” wird in diesem mit vielen interessanten und nützlichen Sachinformationen angereicherten Ratgeber auf eine neue und authentische Weise umgesetzt. Er hilft zu einer wirklich nachhaltigen Klärung des eigenen Lebens und zu einer Haltung, bei der man auch im modernen Alltag glücklich sein kann.

 

Dr. Ha Vinh Tho c-privat

Dr. Ha Vinh Tho
© privat

Dr. Ha Vinh Tho leitete viele Jahre das Gross National Happiness Center in Thimphu, der Hauptstadt Bhutans. Nun ist er dabei, die Idee des GNH weltweit in Firmen, Schulen und Organisationen zu implementieren. Der gebürtige Vietnamese arbeitete viele Jahre beim Internationalen Roten Kreuz in den Krisenregionen der Erde. Er unterstützt weltweit Hilfsprojekte, ist mit einer Österreicherin verheiratet und lebt Genf.

 

Ihr Kostenbeitrag € 10,-


Lesung mit Ingo Siegner am 27.11.2019

Lesungsarchiv
Der kleine Drache Kokosnuss bei den Römern

27.11.19 (Mi), 16.30 Uhr  – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Ingo Siegner liest aus seinem neuen Buch “Der kleine Drache Kokosnuss bei den Römern”.

Ein aufregendes Zeitreise-Abenteuer im Alten Rom

“Manno, wie gern würde ich mal einen echten Gladiatorenkampf sehen!”, seufzt Oskar, während er und sein Freund Kokosnuss in einem spannenden Comic über das Alte Rom schmökern. Matilda versteht überhaupt nicht, was die Drachenjungen immer am Kämpfen finden, aber dann lässt sie sich doch zu einer Laserphaser-Zeitreise ins Alte Rom überreden. Sie landen in einem Wald vor den Toren Roms, wo sie einen entlaufenen Sklaven treffen. Noch während der Sklave ihnen seine Geschichte erzählt, werden sie von den Häschern des Kaisers gefangen genommen und in die Gladiatorenschule gesteckt …

Ingo Siegner

Ingo Siegner
©-Johann Geils

Ingo Siegner, 1965 in Hannover geboren, wuchs in Großburgwedel auf. Sein “Drache Kokosnuss” zählt zu den bekanntesten Kinderbuch-Figuren Deutschlands. Die Bücher über den kleinen Feuerdrachen sind in viele Sprachen übersetzt. Auch seine Geschichten über “Erdmännchen Gustav” und “Eliot und Isabella” sind bei den Kindern sehr beliebt.

Ingo Siegner lebt als freier Autor und Illustrator mit seiner Frau in Hannover.

 

AUSVERKAUFT

Empfohlen ab 6 Jahre.

 

 

 


Lesung mit Christoph Amend am 18.11.2019

Lesungsarchiv
Wie geht's Deutschland?

18.11.19 (Mo), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Christoph Amend mit seinem neuen Buch “Wie geht’s dir, Deutschland?”
Was aus dem Land geworden ist, in dem ich aufgewachsen bin.

Vor fünfzehn Jahren hat Christoph Amend die Großväter dieser Republik besucht. Er hat mit Richard von Weizsäcker, Egon Bahr, Hellmuth Karasek, Joachim Fest, Erich Loest und Horst-Eberhard Richter über ihre Erfahrungen mit diesem Land gesprochen. Nun trifft der Chefredakteur des “Zeit-Magazins” Frauen und Männer aller Generationen um herauszufinden, wie es Deutschland heute geht.
Mit den Antworten der Großväter von damals im Kopf besucht er unter anderem Herbert Grönemeyer, Hellmuth Karaseks Tochter Laura, Jens Spahn und das einstige “Mädchen der Nation” Lena Meyer-Landrut, er spricht auch mit seiner eigenen Mutter und seinem Vater und fragt: Was ist aus dem Land geworden, in dem ich groß geworden bin?
Amend fährt an die Orte, in denen Deutschland gerade mit sich ringt. Und er trifft Menschen, die ihm mehr über die Spaltung des Landes erzählen können.
Egon Bahr hatte Christoph Amend damals gesagt: “Der Firnis der Zivilisation ist dünn.” Und Joachim Fest hatte ihm von seine Zweifeln erzählt, ob die Demokratie in Deutschland wirklich heimisch zu machen sei: “Die Bundesrepublik hat Glück gehabt, dass sie bisher keine Krise erlebt hat, die an den Fundamenten wirklich rüttelte.”
Auf seiner Reise durch Deutschland redet Christoph Amend mit besonderen Menschen über ihr Deutschland, von einer 19-Jährigen, die die AfD bereits im Schulunterricht durchgenommen hat bis zu einer 95-Jährigen, die als Flüchtling nach Deutschland kam und heute selbst Angst vor Fremden hat. Und er wird sich mit seinem eigenen 75-jährigen, noch im Krieg geborenen Vater über die politische Lage streiten.
Wie es Deutschland geht und wie es für Deutschland weitergeht – diesen Fragen stellt sich Christoph Amend in seinem neuen Buch.

Christoph Amend

Christoph Amend
© Eckardt

Christoph Amend, 1974 in Gießen geboren, ist Chefredakteur des ZEITmagazins und Herausgeber der Weltkunst, dem Kunstmagazin der ZEIT. Bevor er zur ZEIT wechselte, war er verantwortlich für die Sonntagsbeilage des Berliner Tagesspiegel und stellvertretender Redaktionsleiter des Jetzt-Magazins der Süddeutschen Zeitung. Mit Iris Berben veröffentlichte er 2012 das Buch “Ein Jahr, ein Leben“, 2011 gab er den Band “Die Grünen – das Buch” mit heraus. Für sein Buch “Morgen tanzt die ganze Welt – die Jungen, die Alten, der Krieg” wurde er 2004 mit Hermann-Hesse-Nachwuchspreis ausgezeichnet.

 

Ihr Kostenbeitrag € 10,-

 


Lesung mit Christian Pfeiffer am 20.11.2019

Lesungsarchiv

20.11.19 (Mi), 19.30 Uhr   – in der Apostelkirche

Christian Pfeiffer mit seinem Buch “Gegen die Gewalt”. Warum Liebe und Gerechtigkeit unsere besten Waffen sind.

Der Abend wird von Dirk Roßmann moderiert.

Deutschlands bekanntester Kriminologe zieht Bilanz.

Statistiken zeigen: Deutschland war selten so sicher wie heute. Mit der gefühlten Kriminalitätstemperatur stimmt das aber nicht überein.
Seit über vierzig Jahren beschäftigt sich der bekannte Kriminologe Christian Pfeiffer mit der Gewalt in Deutschland. Egal, ob es um Jugendkriminalität, häusliche Gewalt oder den vermeintlichen Anstieg der Straftaten durch Ausländer geht, Pfeiffer ist ein gefragter Experte. Sein Buch klärt auf: Er zeigt, wo wir im Kampf gegen die Gewalt schon Siege gewonnen haben, aber auch, wo wir uns neuen Herausforderungen stellen müssen. Anhand aktueller Forschungsergebnisse und persönlicher Erfahrungen erklärt Pfeiffer, wie wir diesen begegnen sollten: Mit einem neuen Gemeinsinn, mehr Liebe und Gerechtigkeit – zum Wohle aller.

 

Christian Pfeiffer

Christian Pfeiffer
© Kerstin Wendt

Christian Pfeiffer, geboren 1944, ist Kriminologe und ehemaliger Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen. Von 2000 bis 2003 war Pfeiffer für die SPD niedersächsischer Justizminister. In den Medien ist er ein gefragter Experte, der mit seinen Thesen immer wieder Kontroversen auslöst.

 

Dirk Roßmann

Dirk Roßmann
© Christian Kerber

Ihr Kostenbeitrag € 10,-


Flüssige Lesung mit Jürgen Deibel am 16.01.2020

Lesungsarchiv
Whiskys der Welt

16.01.20 (Do), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Vortrag und Verkostung mit Jürgen Deibel.

Die Lesung ist bereits ausverkauft.

Ein besonderer Abend für Whisky-Freunde und alle, die es werden wollen.
Jürgen Deibel, Deutschlands bekanntester Spezialist für Beratung, Degustation und Tasting, referiert über das Kultgetränk Whisky: Welche Destillen gibt es?

Geschichte, Herstellung, Lagerung, Genuss und Servieren: Dieser Abend gibt einen umfassenden Einblick in alles, was mit Whisky zu tun hat – kombiniert mit der Verkostung verschiedener Whiskysorten.

Mit spannenden Informationen über die berühmtesten Marken, die traditionsreichsten Destillen, die Geheimnisse der Herstellung und Lagerung und nicht zuletzt über den perfekten Genuss entführt Jürgen Deibel die Gäste dabei auf eine sinnliche Reise durch die Welt des Whiskys. Die Verkostung verschiedener Whiskysorten rundet den Abend ab.

 

Jürgen Deibel

Jürgen Deibel
©Rainer Surrey

Jürgen Deibel ist Spezialist für Beratung, Degustation, Tasting, Seminare und Schulungen im Bereich der Spirituosen. Langjährige Erfahrung und das Wissen um die Herstellung, Geschichte und Geschichten der Spirituosen kennzeichnen sein Wirkungsspektrum.

Seit nunmehr über 37 Jahren beschäftigt er sich mit Spirituosen. Er ist ausgebildeter Dipl. Chemiker (Organometallchemie) mit Erfahrungen im Bereich Ausbildung und nachfolgend Marketing und Sales.

1995 erfolgt die Gründung einer unabhängigen Beraterfirma für Degustationen, Seminare, Vorträge, Training sowie Ausbildung und Beratung für Distributionsunternehmen und Importeure, Hotels, Restaurants sowie Bars für den Bereich der Spirituosen. Er ist außerdem Juror für Spirituosen- und Cocktailwettbewerbe und führt diverse Seminare und Tasting für Privat- und Industriekunden, sowie Events und Incentives durch.

 

Ihr Kostenbeitrag € 25,-
AUSVERKAUFT

 

 


Eine gemeinsame Lesung mit dem Freizeitheim Vahrenwald und der Stadtbibliothek Vahrenwald am 25.09.2019

Lesungsarchiv
Antje Szillat Chilli

25.09.19 (Mi), 16.00 Uhr – in der Stadtbibliothek Vahrenwald

Familienlesung: Premiere des neuen Buches von Antje Szillat: „Chilli, ich und andere Katastrophen“

Achtung, Chilli ist los … Und das mitten im ohnehin schon komplizierten Alltag des 11-jährigen Jelko. Als hätte der nicht schon genug um die Ohren mit seiner etwas überfürsorglichen Mutter, dem Schulrabauken Bert Branco und einem Streit mit seiner besten Freundin Lotte, springt ihm eines Tages aus einem Schuhkarton ein felliges Etwas mit knallrotem, buschigem Schwanz und großen Kulleraugen entgegen. Es hat einen schier unstillbaren Appetit auf Senfbrötchen und schon nach kurzer Zeit will Jelko es am liebsten wieder loswerden. Doch Chilli ist gekommen, um zu bleiben und so stellt das etwas durchgeknallte Feuerfrettchen das Leben des Jungen gehörig auf den Kopf. Zum Glück ist das nicht nur chaotisch und anstrengend, sondern – wie Jelko feststellt – letztlich doch auch ganz schön cool …

Antje Szillat begann bereits mit acht Jahren, Geschichten zu schreiben. Von diesem Zeitpunkt an war es ihr größter Wunsch, Schriftstellerin zu werden. Heute schreibt die gebürtige Hannoveranerin sehr erfolgreich Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Eintritt € 4,- Erwachsene mit Hannover Aktiv-Pass € 2,-

Kinder mit Hannover Aktiv-Pass frei.

Anmeldung bei Anna.Blank@Hannover-Stadt.de, Tel. 168 46156.

Geeignet für Kinder ab 8 Jahren.

In Kooperation mit dem Freizeitheim Vahrenwald und der Stadtbibliothek Vahrenwald und der Buchhandlung Leuenhagen & Paris. Gefördert vom Friedrich-Bödecker-Kreis.

 

 


Lesung mit Margot Käßmann am 20.01.2020

Lesungsarchiv
Käßmann, Geschwister der Bibel

Diese Lesung mit Margot Käßmann und Mira Ungewitte kann leider in der gedachten Form nicht stattfinden, aber Frau Käßmann wird an diesem Abend bei uns zu Gast sein.

Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.

20.01.20 (Mo), 19.30 Uhr – in der Apostelkirche

Die Lesung ist bereits ausverkauft.

Margot Käßmann mit ihrem Buch Geschwister der BibelGeschichten über Zwist und Liebe.

Mit den Geschwistern hat man die längste Beziehung des Lebens. Sie prägen die gesamte Kindheit, sie prägen die Persönlichkeit jedes Einzelnen. Margot Käßmann setzt sich mit Geschwistern der Bibel auseinander. Jakob und Esau, Lea und Rahel, Ger und Onan und viele andere kommen zu Wort. Sie erzählt zwanzig Geschwistergeschichten der Bibel nach und bezieht sie auf die heutige Zeit.

Margot Käßmann interpretiert u.a. diese Geschwistergeschichten der Bibel mit dem Blick von heute:

. Jakob und Esau: Zwillinge – eine ganz besondere Beziehung
. Dina und ihre Brüder: Ein Mädchen unter so vielen Jungs!
. Absalom, Amnon und Tamar: Von der großen Liebe zur kleinen Schwester
. Judas, Simon und Jonatan: Drei Brüder, die im Leben nur Krieg kennen
. Jesus und seine Geschwister: Der Älteste nervt irgendwie – und ist doch besonders
. Die Schwester von Paulus: Von Entfremdung und Annäherung

“Je älter ich werde, desto spannender finde ich das Thema Geschwister. Das ist offensichtlich kein individuelles, sondern ein verbreitetes Phänomen. Freundinnen und Freunde gehen, Geschwister bleiben, es ist in der Tat die längste Beziehung des Lebens. Sie prägt unsere gesamte Kindheit. Da gibt es große Liebe zueinander und große Konkurrenz, Solidarität und Abgrenzung, Zusammengehörigkeitsgefühl und Auseinandersetzung”, so Margot Käßmann im Vorwort des Buches. Auf faszinierende Art zeigt sie, die selbst mit zwei älteren Schwestern aufgewachsen ist, was man von den Geschwistern und ihrer Beziehung lernen kann, wie sie heute inspirieren und auf welche Weise sie das Leben beeinflussen können.

 

Margot Käßmann

Margot Käßmann
© Bettina Flitner

 

Margot Käßmann, Prof. Dr. theol., geb. 1958, Pfarrerin und Deutschlands bekannteste Theologin, ist seit April 2012 Botschafterin der EKD für das Reformationsjubiläum 2017. Margot Käßmann ist Mutter von vier erwachsenen Töchtern. Zahlreiche erfolgreiche Veröffentlichungen.

 

    AUSVERKAUFT

 

 


Lesung mit Ellen Sandberg am 21.01.2020

Lesungsarchiv
Sandberg, Das Erbe

21.01.20 (Di), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Ellen Sandberg mit ihrem neuen Roman “Das Erbe”.

Der neue große Roman der Bestsellerautorin.

Spätsommer 2018. Über Nacht ist Mona Lang reich. Ihre Großtante Klara hat ihr ein großes Haus in München-Schwabing vermacht, denn sie war sich sicher: »Mona wird das Richtige tun.« Was damit gemeint ist, versteht Mona nicht. Doch kaum hat sie Klaras Erbe angetreten, kommt sie einer Intrige auf die Spur, die sich um die Vergangenheit des Hauses rankt – und um ihre Familie.

München 1938: Die junge Klara belauscht an der Salontür ein Gespräch zwischen ihrem Vater und ihrem Vermieter, dem jüdischen Unternehmer Jakob Roth. Es geht um die bevorstehende Auswanderung der Roths – und ein geheimes Abkommen …

 

 

Ellen Sandberg

Ellen Sandberg
© Frank Bauer

 

Ellen Sandberg ist das Pseudonym der erfolgreichen Münchner Autorin Inge Löhnig. Sie arbeitete zunächst in der Werbebranche, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Romane “Die Vergessenen” und “Der Verrat” standen monatelang ganz oben auf der SPIEGEL-Bestsellerliste und begeisterten Leser und Presse gleichermaßen. In ihrem groß angelegten Roman “Das Erbe” erzählt Ellen Sandberg erneut eine spannende Familiengeschichte vor dem Hintergrund der jüngeren deutschen Vergangenheit.

 

Ihr Kostenbeitrag € 9,-


Lesung mit Alexander Oetker am 08.01.2020

Lesungsarchiv
Alexander Oetker Winteraustern

08.01.20 (Mi), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Alexander Oetker mit seinem neuen Krimi “Winteraustern”, Luc Verlains dritter Fall.

Ziehen Sie sich warm an für Luc Verlains kältesten Fall!
Winterzeit am Bassin d’Arcachon, das bedeutet für die Austernzüchter Hochkonjunktur. Allerdings auch für die Austerndiebe, denen man mit immer drastischeren Methoden begegnet. Und so mündet das, was eine besinnliche Bootsfahrt werden sollte, für Luc Verlain in einen Mordfall, der es in sich hat.
Zusammen mit seinem Vater, einem ehemaligen Austernzüchter, hatte Luc eigentlich nur noch einmal dessen einstige Wirkungsstätte befahren wollen, als sie plötzlich auf die übel zugerichteten Leichen zweier junger Männer stoßen. Handelt es sich um Austernzüchter, die den Austernmogul der Region um einen Teil seines Festtags-Umsatzes bringen wollten? Oder wollte ein anderer Austerndieb von seinem Treiben ablenken? Die Ermittlungen von Luc und seiner Partnerin Anouk führen tief hinein in eine von Profitgier und Konkurrenzdenken korrumpierte Branche.

 

Alexander Oetker

Alexander Oetker
© Gene Clover

Alexander Oetker, geboren 1982 in Berlin, ist der Frankreich-Experte der neuen Generation – und politischer Journalist im Zentrum der Macht. Er war langjähriger Frankreichkorrespondent für RTL und n-tv, berichtete über Terroranschläge und Bandenkriminalität. Nun arbeitet er als politischer Reporter in Deutschland.

Die Bücher seiner Krimireihe um Commissaire Luc Verlain sind stets SPIEGEL-Bestseller.

 

 

Ihr Kostenbeitrag € 9,-