Lister Meile 39 • 30161 Hannover
Telefon (0511) 31 30 55 • Fax (0511) 31 30 10
E-Mail kontakt@leuenhagen-paris.de
Mo.-Fr. 09.30 - 19.00 Uhr • Sa. 10.00 - 16.00 Uhr
Bücher, Ebooks und mehr zu jeder Zeit in unserem
 ONLINESHOP
bestellen und in der Buchhandlung abholen oder nach Hause liefern lassen!
☰ MENÜ

 

Eine gemeinsame Lesung mit dem Freizeitheim Vahrenwald und der Stadtbibliothek Vahrenwald am 25.09.2019

Lesungsarchiv
Antje Szillat Chilli

25.09.19 (Mi), 16.00 Uhr – in der Stadtbibliothek Vahrenwald

Familienlesung: Premiere des neuen Buches von Antje Szillat: „Chilli, ich und andere Katastrophen“

Achtung, Chilli ist los … Und das mitten im ohnehin schon komplizierten Alltag des 11-jährigen Jelko. Als hätte der nicht schon genug um die Ohren mit seiner etwas überfürsorglichen Mutter, dem Schulrabauken Bert Branco und einem Streit mit seiner besten Freundin Lotte, springt ihm eines Tages aus einem Schuhkarton ein felliges Etwas mit knallrotem, buschigem Schwanz und großen Kulleraugen entgegen. Es hat einen schier unstillbaren Appetit auf Senfbrötchen und schon nach kurzer Zeit will Jelko es am liebsten wieder loswerden. Doch Chilli ist gekommen, um zu bleiben und so stellt das etwas durchgeknallte Feuerfrettchen das Leben des Jungen gehörig auf den Kopf. Zum Glück ist das nicht nur chaotisch und anstrengend, sondern – wie Jelko feststellt – letztlich doch auch ganz schön cool …

Antje Szillat begann bereits mit acht Jahren, Geschichten zu schreiben. Von diesem Zeitpunkt an war es ihr größter Wunsch, Schriftstellerin zu werden. Heute schreibt die gebürtige Hannoveranerin sehr erfolgreich Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Eintritt € 4,- Erwachsene mit Hannover Aktiv-Pass € 2,-

Kinder mit Hannover Aktiv-Pass frei.

Anmeldung bei Anna.Blank@Hannover-Stadt.de, Tel. 168 46156.

Geeignet für Kinder ab 8 Jahren.

In Kooperation mit dem Freizeitheim Vahrenwald und der Stadtbibliothek Vahrenwald und der Buchhandlung Leuenhagen & Paris. Gefördert vom Friedrich-Bödecker-Kreis.

 

 


Lesung mit Dr. Hans Modrow am 17.10.2019

Lesungsarchiv

17.10.19 (Do), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Dr. Hans Modrow, war Vorsitzender des Ministerrates der DDR, reflektiert im neuen Buch „In Verantwortung. Hans Modrow und der deutsche Umbruch 1989/90“ seine Lebens- und Leistungsbilanz.

Die Moderation an diesem Abend übernimmt der Mitherausgeber Oliver Dürkop aus Hildesheim.

Mit der Aufforderung “Erich, Du musst jetzt gehen” läutete am 17. Oktober 1989 der DDR-Ministerpräsident Willi Stoph in der Sitzung des SED-Politbüros das Ende der Honecker-Ära ein. Genau 30 Jahre danach blickt eine der zentralen Persönlichkeiten Deutschlands in den Wendejahren auf diese turbulenten Jahre 1989/90 zurück.

An dem Abend wird Modrow über seine Biographie, zur DDR-Geschichte, zur Bonner und Berliner Republik, die Gründe für den Untergang der DDR sowie Weggefährten und Zäsuren sprechen.

Dieses umfassende Zeitzeugengespräch ermöglicht es Leserinnen und Lesern, tief in die deutsch-deutsche Teilungs- und Transformationsgeschichte einzutauchen. Der Schwerpunkt der Gespräche liegt auf den dramatischen Ereignissen der Jahre 1989/90: Modrow bekam vor diesem Hintergrund die Chance, auf die höchste politische Entscheidungsebene der DDR zu gelangen, einem Staat, der in seine schwerste Krise geraten war.

Modrows Erinnerungen werden mit dem Forschungsstand, Erinnerungen Dritter und seinen bisherigen Publikationen kontrastiert und kontextualisiert. Anmerkungen zu Personen und Ereignissen sowie Dokumente und Fotomaterial aus Privatbesitz komplettierten ein außergewöhnliches zeitgeschichtliches Dokument.

Für viele galt Modrow als „Hoffnungsträger“ bzw. „Gorbatschow des Osten“, allerdings erreichte er seine ambitionierten Ziele nicht. Die Gründe für den Untergang der DDR erläutert Modrow als Zeitzeuge und politscher Akteur exklusiv dem Publikum.

 

Hans Modrow

Hans Modrow

Dr. Hans Modrow (Jahrgang 1928), war in der Zeit von 1973 bis 1989 Erster Sekretär der Bezirksleitung der SED in Dresden. In der Zeit vom 13. November 1989 bis zum 12. April 1990 war er Vorsitzende des Ministerrates der DDR. Danach Abgeordneter der Volkskammer bis zum 3. Oktober 1990 sowie dann Abgeordneter der PDS im Deutschen Bundestag. In der Zeit von 1999 bis 2004 war Modrow Mitglied der Fraktion Die Europäische Linke (EL) im Europäischen Parlament. Seit dem Jahr 2007 ist er Vorsitzender des Ältestenrats der Partei Die Linke.

Seit 1951 wurde Modrow von der Organisation Gehlen (OG), seit 1958 vom BND sowie seit 1965 vom Verfassungsschutz (BfV) beobachtet. Die Einstellungen der Beobachtungen erfolgten in den Jahren 2012/2013. Modrow bereiste nach eigenen Aussagen über 60 Länder, davon einige mehrmals (Sowjetunion, Kuba, China, Korea usw.). Er veröffentlichte zahlreiche Aufsätze/Bücher und erhielt div. Auszeichnungen. Jüngst wurde Modrow der Orden der Freundschaft Russlands (November 2017), der Menschenrechtspreis der Gesellschaft zum Schutz von Bürgerrecht und Menschenwürde (GBM/Dezember 2018) sowie der kubanische Orden der Solidarität (Februar 2019) verliehen.

Oliver Dürkop

 

Oliver Dürkop (Jahrgang 1971) ist selbständiger Kanzleiberater, absolvierte ein Zertifikatsstudium an der Freien Journalistenschule in Berlin, ist Absolvent des Masterstudiengangs Cross Media an der Hochschule Magdeburg-Stendal sowie Mitarbeiter an Projekten zur Oral-History von DDR-Akteuren und Zeitzeugen.

 

 

Ihr Kostenbeitrag € 9,-

 


Lesung mit Simone Lappert am 09.10.2019

Lesungsarchiv
Der Sprung

09.10.19 (Mi), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Simone Lappert mit ihrem neuen Roman “Der Sprung”.

Eine junge Frau steht auf einem Dach und weigert sich herunterzukommen. Was geht in ihr vor? Will sie springen? Die Polizei riegelt das Gebäude ab, Schaulustige johlen, zücken ihre Handys. Der Freund der Frau, ihre Schwester, ein Polizist und sieben andere Menschen, die nah oder entfernt mit ihr zu tun haben, geraten aus dem Tritt. Sie fallen aus den Routinen ihres Alltags, verlieren den Halt – oder stürzen sich in eine nicht mehr für möglich gehaltene Freiheit.

 

Simone Lappert

Simone Lappert
© Ayse Yavas

Simone Lappert, geboren 1985 in Aarau in der Schweiz, studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel. 2014 erschien ihr Debütroman “Wurfschatten”, der auf der Shortlist des aspekte-Preises stand. Sie wurde mit dem Wartholz-Preis als beste Newcomerin ausgezeichnet, ist Präsidentin des Internationalen Lyrikfestivals Basel und Schweizer Kuratorin für das Lyrikprojekt “Babelsprech.International”.

Sie lebt und arbeitet in Basel und Zürich.

 

Ihr Kostenbeitrag € 9,-


IdeenExpo-Science Talk am 18.06.2019

Lesungsarchiv

18.06.19 (Di), 19.00 Uhr – Pavillon Hannover, Lister Meile 4

 Ranga Yogeshwar und Frank Schätzing (Quelle: Offer).

Ranga Yogeshwar und Frank Schätzing
(Quelle: Offer).

Wer programmiert wen? – Chancen und Gefahren der Künstlichen Intelligenz (KI)
IdeenExpo-Science Talk mit Ranga Yogeshwar, Frank Schätzing und weiteren Gästen

Künstliche Intelligenz hat in den letzten Jahren rasante Fortschritte gemacht. Wo liegen die Chancen dieser Entwicklung, wo lauern Gefahren? Kann die KI der Zukunft kreativ sein, womöglich sogar ein eigenes Bewusstsein entwickeln? Oder ist die Superintelligenz, die den Menschen zum Sklaven seiner Geräte macht, doch nur eine Science-Fiction-Phantasie?

 

 

Über diese und weitere Fragen diskutiert der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar mit dem Bestseller-Autor Frank Schätzing, Prof. Dr. Katharina Morik vom Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz der TU Dortmund und dem Hirnforscher Dr. Boris Nikolai Konrad, der den Abend mit einem 10-minütigen Science Slam eröffnet.

Pavillon Hannover, Lister Meile 4
Dienstag, 18.06.2019 ab 19.00Uhr, Einlass 18.00Uhr
Der Eintritt ist frei. Reservierungen sind unter idee@ideenexpo.de möglich.


Lesung mit Jan-Philipp Sendker am 03.09.2019

Lesungsarchiv
Sendker, Das Gedächtnis des Herzens

Aufgrund der großen Nachfrage haben wir die Lesung
in die
Apostelkirche verlegt.

Die gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit.

 

03.09.19 (Di), 19.30 Uhr – in der Apostelkirche

Jan-Philipp Sendker mit seinem neuen Roman “Das Gedächtnis des Herzens”.

Der zwölfjährige Ko Bo Bo lebt bei seinem Onkel U Ba in Kalaw, einem Ort in Burma. Er ist ein Kind mit einer ungewöhnlichen Gabe: Bo Bo kann die Gefühle der Menschen in ihren Augen lesen. Sein Vater kommt ihn einmal im Jahr besuchen, an seine Mutter kann er sich kaum erinnern.

Dann erzählt ihm U Ba von einer großen Liebe, die im Wirbel politischer Ereignisse zu zerbrechen droht, von der Tapferkeit des Herzens und einer geheimnisvollen Krankheit seiner Mutter. Bo Bo beschließt sich auf die Suche nach seinen Eltern zu machen. Er ist überzeugt, dass er seine Mutter heilen kann.

Jan-Philipp Sendker

Jan-Philipp Sendker
© Frank Suffert

Jan-Philipp Sendker, geboren in Hamburg, war viele Jahre Amerika- und Asienkorrespondent des Stern. Nach einem weiteren Amerika-Aufenthalt kehrte er nach Deutschland zurück. Er lebt mit seiner Familie in Potsdam. Bei Blessing erschien 2000 seine eindringliche Porträtsammlung Risse in der Großen Mauer. Nach dem Roman-Bestseller “Das Herzenhören” (2002) folgten “Das Flüstern der Schatten” (2007), “Drachenspiele” (2009), “Herzenstimmen” (2012), “Am anderen Ende der Nacht” (2016) und “Das Geheimnis des alten Mönches” (2017). Seine Romane sind in mehr als 35 Sprachen übersetzt. Mit weltweit über 3 Millionen verkauften Büchern ist er einer der aktuell erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren.

 

Ihr Kostenbeitrag € 10,-


Lesung mit Ingar Johnsrud am 17.09.2019

Lesungsarchiv
Johnsrund

17.09.19 (Di), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Ingar Johnsrud mit seinem neuen Thriller “Der Verräter”. 

Der Schauspieler Dietmar Wunder wird den deutschen Part lesen. Der Abend wird von Margarete von Schwarzkopf moderiert.

Zwei Mordopfer, ein schockierender Politskandal und eine überraschende Verbindung zu seinem Vater – Fredrik Beiers letzter Fall wird zu seinem persönlichsten.

Oslo, Norwegen: Ein Mitarbeiter des norwegischen Verteidigungsministeriums und seine Freundin werden ermordet in einer Autowaschanlage gefunden. Das Wort “Verräter” wurde auf den Wagen geschmiert. Wenige Tage später verschwindet eine Reporterin spurlos. Sie hatte nicht nur in der Vergangenheit des Toten gewühlt, sie suchte auch nach Informationen über Hauptkommissar Fredrik Beiers verstorbenen Vater. Als während der Ermittlungen immer mehr Verbindungen zu Fredriks Leben und seiner Vergangenheit auftauchen, muss er sich fragen, wem er noch trauen kann. Sogar seine Partnerin Kafa Iqbal scheint etwas vor ihm zu verbergen. Der Politskandal, dem er schließlich auf die Spur kommt, hat so ungeahnte Ausmaße, dass er alles bisher da gewesene in den Schatten stellt …

 

Ingar Johnsrund

Ingar Johnsrud
© Akam1k3

Ingar Johnsrud, Jahrgang 1974, wuchs in Holmestrand auf. Er studierte Film- und Medienwissenschaften und arbeitete fünfzehn Jahre als Journalist bei einem der größten norwegischen Medienunternehmen. Sein erster Thriller, “Der Hirte”, wurde als bestes Krimidebüt für den Maurits Hansen Prisen nominiert und eroberte international die Bestsellerlisten.

 

 

 Dietmar Wunder

Dietmar Wunder
© krohnphoto.com

Dietmar Wunder, Jahrgang 1965, ist ein deutscher Schauspieler, Synchronsprecher, Hörspielsprecher und Synchronregisseur. Bekannt ist er vor allem als deutsche Feststimme von Adam Sandler, Cuba Gooding Jr. und seit Casino Royale von Daniel Craig. Zudem synchronisiert er auch regelmäßig Don Cheadle und Sam Rockwell.

 

 

Margarete von Schwarzkopf

Margarete von Schwarzkopf
© Privat

Margarete von Schwarzkopf moderiert den Abend.

 

 

 

 

 

Ihr Kostenbeitrag € 14,-


Lesung mit Daniela Krien am 16.09.2019

Lesungsarchiv

Aufgrund der großen Nachfrage haben wir die Lesung
in die
Apostelkirche verlegt.

Die gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit.

 

16.09.19 (Mo), 19.30 Uhrin der Apostelkirche

Daniela Krien mit ihrem neuen Roman “Die Liebe im Ernstfall”.

Sie heißen Paula, Judith, Brida, Malika und Jorinde. Sie kennen sich, weil das Schicksal ihre Lebenslinien überkreuzte. Als Kinder und Jugendliche erlebten sie den Fall der Mauer, und wo vorher Grenzen und Beschränkungen waren, ist nun die Freiheit. Doch Freiheit, müssen sie erkennen, ist nur eine andere Form von Zwang: der Zwang zu wählen.

Fünf Frauen, die das Leben aus dem Vollen schöpfen. Fünf Frauen, die das Leben beugt, aber keinesfalls bricht.

 

Daniela Krien

Daniela Krien
© Maurice-Haas-Diogenes-Verlag

Daniela Krien, geboren 1975 in Neu-Kaliß, studierte Kulturwissenschaften und Kommunikations- und Medienwissenschaften in Leipzig. Seit 2010 ist sie freie Autorin, 2011 erschien ihr Roman “Irgendwann werden wir uns alles erzählen“, der in 14 Sprachen übersetzt wurde. Ihr 2014 veröffentlichter Erzählband “Muldental” wurde 2015 mit dem Nicolaus-Born-Debütpreis ausgezeichnet.

Daniela Krien lebt mit zwei Töchtern in Leipzig.

Ihr Kostenbeitrag € 10,-

 

 


Familienlesung mit Ute Krause am 18.06.2019 im Freitzeitheim Vahrenwald

Lesungsarchiv
Papnini

Diese Lesung muss leider krankheitsbedingt ausfallen!

 

18.06.19 (Di), 16.30 Uhr – eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Freizeitheim Vahrenwald

Familienlesung: Ute Krause liest aus ihrem Buch “Papanini, Pinguin per Post”.

Emma ist überrascht, als eines Tages eine ziemlich alte und verbeulte Tiefkühltruhe geliefert wird – aber noch überraschender ist deren Inhalt: In der Truhe sitzt ein kleiner Pinguin!
Er heißt Papanini, versteht die Sprache der Menschen und liebt es, vorgelesen zu bekommen. Papanini kann sogar sprechen! Er wäre wirklich zu niedlich, wenn er nicht ständig für Chaos sorgen würde … Leider haben auch ein paar üble Ganoven von dem sprechenden Pinguin Wind bekommen und ehe sie sich’s versehen, stecken Emma und Papanini mittendrin in einem aufregenden Abenteuer!

 

Ute Krause

Ute Krause
© Magrit Lesemann

Ute Krause, 1960 geboren, wuchs in der Türkei, Nigeria, Indien und den USA auf. An der Berliner Kunsthochschule studierte sie Visuelle Kommunikation, in München Film und Fernsehspiel. Sie ist als Schriftstellerin, Illustratorin, Drehbuchautorin und Regisseurin erfolgreich. Ihre Bilder- und Kinderbücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und für das Fernsehen verfilmt. Ute Krause wurde u.a. von der Stiftung Buchkunst und mit dem Ver.di-Literaturpreis ausgezeichnet und für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

 

 

 

Der Eintritt € 4,-.

Kinder mit Aktiv-Pass und Kinder unter 2 Jahren frei,

Erwachsene mit Aktiv-Pass € 2,-.

Informationen und Anmeldung unter E-Mail: Anna.Blank@Hannover-Stadt.de

oder Tel: 168 46156.

Geeignet für Kinder ab 6 Jahren


Premierenlesung mit Margarete von Schwarzkopf am 23.09.2019

Lesungsarchiv
Der Fluch der Kelten

23.09.19 (Mo), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Diesmal präsentiert uns Margarete von Schwarzkopf nicht die aktuellen Neuerscheinungen, sondern sie stellt ihren neusten Krimi bei uns vor.

Margarete von Schwarzkopf mit ihren neusten Kriminalroman  “Der Fluch der Kelten”.

Zusammen mit dem Schauspieler Wanja Mues wird Frau von Schwarzkopf ihren Krimi vorstellen.

Keltische Masken, wertvolle Handschriften und eine uralte Geheimorganisation.

Kunsthistorikerin Anna Bentorp wird von einem Vetter in einer mysteriösen Angelegenheit um Hilfe gebeten: Aus einem alten Kloster am Steinhuder Meer sind wertvolle Bücher verschwunden, in denen von keltischen Masken von unschätzbarem Wert die Rede ist. Als Annas Verwandter tot aufgefunden wird, ist sie alarmiert: Steht sein Tod mit den kostbaren Kultobjekten in Verbindung? Anna geht dem Geheimnis der Masken auf den Grund, das sie bis nach Irland und tief in die Geschichte ihrer Heimatregion führt.

 

Margarete von Schwarzkopf

Margarete von Schwarzkopf
© Britta Schmitz

Margarete von Schwarzkopf, geboren in Wertheim am Main, studierte in Bonn und Freiburg Anglistik und Geschichte. Sie arbeitete zunächst für die Katholische Nachrichtenagentur, dann als Feuilletonredakteurin bei der “Welt” und viele Jahre beim NDR als Redakteurin für Literatur und Film. Heute arbeitet sie als freie Journalistin, Autorin, Literaturkritikerin und Moderatorin.

 

 

 

 

 

Wanja Mues

Wanja Mues

Wanja Mues 1973 in Hamburg geboren, ist ein deutscher Schauspieler. Er ist der Sohn des Schauspielers Dietmar Mues. Seine Schauspielausbildung absolvierte er am Actors’ Studio MFA-Program at the School for Social Research sowie am Robert Lewis Theatre Workshop in New York. Seine erste Filmrolle hatte er als Jugendlicher im Film “Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?”.

Seit den 1990er Jahren arbeitet er für Film und Fernsehen.

Wanja Mues ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in Berlin.

 

 

Ihr Kostenbeitrag € 10,-


Lesung mit Stefan Verra am 25.09.2019

Lesungsarchiv
Stefan Verra, "Leithammel sind auch nur Menschen"

25.09.19 (Mi), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Stefan Verra mit seinem neuen Buch “Leithammel sind auch nur Menschen”. Die Körpersprache der Mächtigen.

Welche geheime Wirkung hat Merkels Raute? Hat Trumps “Kussmund” mehr Power als Putins Stirn? Und wie hat es Emmanuel Macron fuchtelnd und lümmelnd bis in den Élysée-Palast geschafft?

Alle Menschen sprechen mit ihrem Körper, aber manche sind erfolgreicher und mächtiger als andere. Das hat sehr viel mehr mit gezielter Mimik und Gestik zu tun, als wir denken.

Der Körpersprache-Experte, Bestsellerautor und Coach Stefan Verra weiht uns ein in die Geheimnisse von Macrons sprechenden Augenbrauen und Trumps gefährlichem Zeigefinger. Mit Verras Erkenntnissen können wir alle mächtiger und erfolgreicher werden: Schauen Sie Ihre Kinder mal mit einem Putin-Blick an, und schon klappt’s mit dem Aufräumen! Präsentieren Sie Ihre Ideen wie Macron und ziehen Sie so sämtliche Kollegen in Ihren Bann! Und beachten Sie beim ersten Date die “Nase-Nabel-Regel”: Immer zugewandt sprechen – das bewirkt Aufmerksamkeit, Interesse und Respekt! Der Erfolg ist Ihnen sicher!

 

Stefan Verra

Stefan Verra
© privat

Stefan Verra, geb. 1973, ist einer der gefragtesten Körpersprache-Experten in Europa. Der in München lebende Österreicher beschäftigt sich seit 20 Jahren intensiv mit der menschlichen Körpersprache. Er hält heute weltweit Vorträge, spricht jährlich vor über 100.000 Menschen und ist mit seiner humorvollen Körpersprache-Show im gesamten deutschen Sprachraum auf Tournee. Der Bestsellerautor und Gastdozent mehrerer Universitäten bringt wissenschaftlich fundiertes Körpersprache-Know-how einem breiten Publikum näher. Über 70.000 Menschen verfolgen seine Körpersprache-Tipps auf Social-Media-Kanälen, seine Analysen werden regelmäßig in den Medien publiziert. Stefan Verra arbeitet auch mit Menschen mit Behinderungen und Menschen mit Autismus zusammen sowie mit Hospizen und in der Kinderkrebshilfe.

 

 

AUSVERKAUFT


Lesung mit Ewald Arenz am 26.09.2019

Lesungsarchiv
Arenz, Alte Sorten

26.09.19 (Do), 19.30 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Ewald Arenz stellt seinen neuen Roman “Alte Sorten” bei uns vor.

Sally und Liss: zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Sally, kurz vor dem Abitur, will einfach in Ruhe gelassen werden. Sie ist wütend auf alles, hasst alles: Angebote, Vorschriften, Regeln, Erwachsene. Fragen hasst sie am meisten, vor allem nach ihrem Aussehen.
Liss bewirtschaftet allein einen Hof zwischen Weinbergen und Feldern. Schon beim ersten Gespräch der beiden stellt Sally fest, dass Liss anders ist als andere Erwachsene. Kein heimliches Mustern, kein voreiliges Urteilen, keine misstrauischen Fragen. Liss bietet ihr an, bei ihr auf dem Hof zu übernachten. Aus einer Nacht werden Wochen. Für Sally ist die ältere Frau ein Rätsel. Was ist das für eine, die nie über sich spricht, die allein das Haus bewohnt, in dem doch die frühere Anwesenheit anderer zu spüren ist? Während sie gemeinsam Bäume auszeichnen, Kartoffeln ernten, Bienen zuckern und Liss die alten Birnensorten in ihrem Obstgarten beschreibt, deren Geschmack Sally so liebt, nähern sich die beiden Frauen einander an. Und erfahren nach und nach von den Verletzungen, die sie beide erfahren haben.

 

Ewald Arenz

Ewald Arenz
© Lowarig

Ewald Arenz, 1965 in Nürnberg geboren, hat englische und amerikanische Literatur und Geschichte studiert. Er arbeitet als Lehrer an einem Gymnasium in Nürnberg. Seine Romane und Theaterstücke sind mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. Der Autor lebt mit seiner Familie in der Nähe von Fürth.

 

Ihr Kostenbeitrag € 9,-


Lesung mit Carsten Schütte am 10.09.2019

Lesungsarchiv
Der Pelikan

10.09.19 (Di), 19.30 UhrPelikan TintenTurm, Pelikanplatz 21, 30177 Hannover

Carsten Schütte stellt sein neuen Krimi “Der Pelikan – Ein Profiler-Thriller” bei uns vor.

Während einer Hochzeit in Harry‘s New York Bar im Pelikan-Viertel Hannovers wird eine Braut entführt. Dies entpuppt sich jedoch nicht als harmloser Streich der Hochzeitsgesellschaft.

Weitere frisch verheiratete Frauen verschwinden. Wurden die Frauen entführt? Leben sie noch oder kommt jede Hilfe zu spät? Im LKA Niedersachsen bildet sich die Sonderkommission “Pelikan”. Das Team der Operativen Fallanalyse um Thorsten Büthe wird in die Ermittlungen einbezogen, obwohl es weder einen Tatort noch eine Leiche gibt. Auf welcher Basis können sie ein Täterprofil erstellen? Während die Polizei weiter im Dunkeln tappt, ist der „Pelikan“ der Sonderkommission stets einen Schritt voraus.

Gelingt es dem OFA-Team, diesen Vorsprung aufzuholen?

Profiler gibt es im Fernsehen – die Operative Fallanalyse (OFA) im wahren Leben, denn sie ist viel mehr als das Erstellen eines Täterprofils.

 

Carsten Schütte

Carsten Schütte
© CW Niemeyer Buchverlage GmbH

Carsten Schütte, seit 2016 Leiter der OFA Niedersachsen, weiß, wovon er schreibt: 40 Dienstjahre bedeuten vielseitige Erfahrungen in verschiedenen Polizeibehörden. Sein beruflicher Weg brachte ihn 2002 in das noch relativ unbekannte Fachgebiet der Operativen Fallanalyse des LKA Niedersachsen.

Schütte beschreibt in seinen Kriminalromanen “Im Fokus”  und “Die Bräute des Pelikan” (September 2019) die Arbeit des Leiters der OFA Niedersachsen, Thorsten Büthe, und lässt den Leser eine fiktive Geschichte mit vielen autobiografischen Anteilen hautnah erleben.

Schütte wurde 1960 in Hannover geboren, hat zwei erwachsene Töchter und lebt mit seiner Frau in einem Vorort von Hannover.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem PELIKAN TintenTurm

Wegbeschreibung

AUSVERKAUFT

 

Der Ausklang der Lesung findet mit dem Autor in Harry’s New York Bar statt, wo alles angefangen hat ….