Lister Meile 39 • 30161 Hannover
Telefon (0511) 31 30 55 • Fax (0511) 31 30 10
E-Mail kontakt@leuenhagen-paris.de
Mo.-Fr. 09.30 - 19.00 Uhr • Sa. 10.00 - 16.00 Uhr
Bücher, Ebooks und mehr zu jeder Zeit in unserem
 ONLINESHOP
bestellen und in der Buchhandlung abholen oder nach Hause liefern lassen!
☰ MENÜ

 

Buchvorstellung von Mirjam Dralle

Empfehlungen
Caroline Bernard Frida Kahlo und die Farben des Lebens

Wer kennt sie nicht, die Bilder der surrealistischen Malerin Frida Kahlo? Meist sind es verstörende Selbstporträts mit großer Farbpracht und starkem Ausdruck von Leid.

 

Das Buch „Frida Kahlo und die Farben des Lebens“ beginnt im Jahr 1925 in Mexiko.
Frida Kahlo will eigentlich Ärztin werden, aber ein schwerer Unfall macht ihre Pläne zunichte und führt zu lebenslanger körperlicher Pein und unerträglichen Schmerzen.

Sie verliebt sich schließlich in den 20 Jahre älteren berühmten Maler Diego Rivera, der sie einerseits ermutigt, ihre Talente als Künstlerin auszuleben und sie andererseits ständig betrügt.
Sie stürzt sich trotz weiterer Schicksalsschläge ins bunte Künstlerleben und feiert große Erfolge. Viele große Persönlichkeiten wie Trotzkij und Picasso liegen ihr zu Füßen.
Die Werke von Frida Kahlo sind in diesem eingängig geschriebenen Roman in ihrer Entstehung beschrieben. Das ist sehr spannend und lässt uns erahnen, was die Malerin mit kraftvoller und bunter Intensität zum Ausdruck bringen wollte.
Trotz ihres harten und beschwerlichen Lebens hat Frida Kahlo alle Kraft aufgewendet, um ihre Leidenschaften auszuleben.
Die Autorin Caroline Bernard hat sich für diesen Roman eng an Kahlos Biografie orientiert und gründlich recherchiert.
Die Buntheit und Farbpracht von Frida Kahlos Leben und Werk fängt dieses Buch wunderbar ein und es kommt einem unweigerlich der Titel eines ihrer letzten Gemälde in den Sinn:

„Viva la Vida!“
Es lebe das Leben!

 

 

Wer wollte das in diesen Zeiten nicht bestätigen?

ISBN 978-3-74663591-0   € 12,99

 

Dieses Buch empfiehlt Mirjam Dralle


Buchvorstellung von Dirk Eberitzsch

Empfehlungen
102 grüne Karten zur Rettung der Welt

Der Buchtipp zum Feierabend.

102 grüne Karten zur Rettung der Welt

Auf einen Blick wird klar, wie dramatisch der Zustand der Erde ist – aber auch, wie leicht es wäre, ihn zu verbessern.
Wie viele Bäume gibt es pro Mensch? Und wie viel der Erdoberfläche ist zubetoniert? Fliegen oder nicht? SUV oder E-Scooter? Papier oder Plastik? E-Book oder Printausgabe? Und überhaupt: Bestimmt jeder Einzelne über die Zukunft der Welt, oder ist vor allem die Politik gefordert? Antworten auf diese und viele andere Fragen finden sich in den erschreckenden, erhellenden und Mut machenden Karten von Deutschlands innovativstem Magazin.
KATAPULT baut aus den Statistiken und Studien der Sozialwissenschaften pointierte, unseren Blick neu justierende Grafiken. Die Artikel werden von Wissenschaftlern und Redakteuren verfasst. Das Magazin wurde 2015 in Greifswald gegründet und erscheint vierteljährlich in Deutschland, Österreich, Luxemburg, Liechtenstein und der Schweiz.

ISBN 978-3-51847083-1    € 22,-

 

Dieses Buch empfiehlt Dirk Eberitzsch

 

Wir beraten Sie gerne am Telefon in diesen Tagen und sind unter

0511 – 31 30 55 von 8 Uhr bis 19 Uhr erreichbar.

Sie können aber auch problemlos Bücher per Mail oder über unseren Onlineshop bestellen.

 


Tag 29

Empfehlungen

Unsere Mitarbeiterin Livia Schaffors

stellt heute das Buch von David Nicholls „Sweet Sorrow“ vor.

Weil die erste Liebe unvergesslich ist.

Viel Spaß damit!

David Nicholls Sweet Sorrow

 

hier geht es zum Video

 

ISBN 978-3-55020057-1     € 22,-

Wir beraten Sie gerne am Telefon in diesen Tagen und sind unter

0511 – 31 30 55 von 8 Uhr bis 19 Uhr erreichbar.

Sie können aber auch problemlos Bücher per Mail oder über unseren Onlineshop bestellen.


Tag 28

Empfehlungen

Wir wünschen einen schönen und entspannten Ostermontag

Da Nina Reisch (11 Jahre) und Anton Reisch (9 Jahre)

alisa Plappertasche und Kuschelpuschel

so viel Spaß an den Video-Buchvorstellungen haben,

hier wieder ein Beitrag.

Alice Pantermüller
Mein Lotta-Leben

Hier geht es zum Video

Viel Spaß!

 

Heute sind wir über unseren Onlineshop www.Leuenhagen-Paris.de erreichbar.


Video-Buchvorstellung von Natasha Korsakova

Empfehlungen

Heute stellt unser Lesungsgast

Natasha Korsakova

ihr Buch

„Tödliche Sonate“ 

musikalisch vor.

🎶🎵Viel Spaß!🎵🎶

ISBN 978-3-45342267-4     € 12,99

 

 


Video-Buchvorstellung von Gesa Reisch

Empfehlungen

Unsere Mitarbeiterin Gesa Reisch empfiehlt heute das Buch

„Der Anhalter“ von Gerwin van der Werf

Viel Spaß dabei!

ISBN 978-3-10397466-9   € 20,-

 

 

 

 

Wir beraten Sie gerne am Telefon in diesen Tagen und sind unter

0511 – 31 30 55 von 8 Uhr bis 19 Uhr erreichbar.

Sie können aber auch problemlos Bücher per Mail oder über unseren Onlineshop bestellen.


Video-Buchvorstellung von Rafik Schami

Empfehlungen

Vielen Dank, Herr Schami!

Wir freuen uns, dass unsere Lesungsautoren unsere Buchempfehlungen sehen

und uns mit eigenen Videos unterstützen.
Viel Spaß mit Rafik Schami.

Seine Bücher sind im @hanserliteratur und im @dtv_verlag erschienen.

Wir beraten Sie gerne am Telefon in diesen Tagen und sind unter

0511 – 31 30 55 von 8 Uhr bis 19 Uhr erreichbar.

Sie können aber auch problemlos Bücher per Mail oder über unseren Onlineshop bestellen.


Buchvorstellung von Silvia Engel

Empfehlungen
Leif Gw Persson Wer zweimal stirbt

Der Buchtipp zum Feierabend.

Leif GW Persson,Wer zweimal stirbt”

Selten war ein Protagonist so unsympathisch wie der „Held“ dieses Romans oder wie die FR titelte: „Der Herr Kommissar ist ein Kotzbrocken“.

Evert Bäckström ist eitel, frauenfeindlich, rassistisch und extrem faul. Er genießt das Leben während andere arbeiten, liebt gutes Essen begleitet von reichlich Alkohol und ist häufig in Bars im Stockholmer Rotlichtviertel anzutreffen. Er findet sich selbst unwiderstehlich und meint, dass alle anderen das auch so sehen sollten. Und leider: Trotz all dieser wenig liebenswerten Eigenschaften kann man ihm eines nicht absprechen: einen sehr erfolgreichen Ermittler-Instinkt. Den zeigt er auch in diesem Fall. Auf einer kleinen Insel im schwedischen Mälarsee findet Bäckströms Nachbarsjunge einen Schädel, in dem eine Kugel klappert – von einem Mord ist auszugehen. Ein DNA-Abgleich fördert etwas Merkwürdiges zutage: Die Frau, um die es hier geht, ist bereits im Jahr 2004 während des furchtbaren Tsunamis in Thailand ums Leben gekommen. Und da die Frage „Kann ein Mensch zweimal sterben?“ eigentlich mit Nein zu beantworten ist, beginnt nun die mühsame Polizeiarbeit über Kontinente hinweg.

 

Perssons mehr als 500 Seiten umfassender vierter Bäckström-Roman zeigt uns das Vorgehen der Polizei detailliert und kenntnisreich ohne dabei langatmig oder gar langweilig zu werden. Man verfolgt die beschwerliche Aufklärung des Falls stets interessiert, oft amüsiert, häufig bewundernd und immer erstaunt darüber, wie Evert Bäckström es schafft, unangenehme Arbeit zu delegieren, es sich dabei weiter gut gehen zu lassen und trotzdem als erfolgreichster Kriminalkommissar Schwedens zu firmieren.

Ein empfehlenswertes Buch für alle, die der Polizei gern über die Schulter schauen und dabei mit einer unausstehlichen Hauptfigur leben können ;).

 

 

ISBN 9783442757473   € 16,-

 

Dieses Buch empfiehlt Silvia Engel – WeinLese


Video-Buchvorstellung von unseren Testlesern

Empfehlungen

Heute wieder eine Video-Buchvorstellung von

 Nina Reisch (11 Jahre) und Anton Reisch (9 Jahre)

alisa Plappertasche und Kuschelpuschel

“Luzifer junior – Schule ist die Hölle” und

Cornibus & Co” von Jochen Till

 

 

Cornibus ISBN 978-3-74320565-9  € 10,-

 

 Luzifer  ISBN  978-3-74320404-1   € 12,95

 

 

 

Hier geht es zum Video

 

Empfohlen ab 10 Jahre.

Viel Spaß beim Lesen!


Buchvorstellung von Mirjam Dralle

Empfehlungen
Das Haus der Frauen

Schon im großartigen “Zopf” hat Laetitia Colombani Frauenschicksale miteinander verwoben. Die Lebenswege von Smita in Indien, Giulia in Italien und Sarah in Kanada haben miteinander zu tun – doch auf welche Weise? Es ist wunderbar, die drei Frauen bei ihrem mutigen Kampf zu begleiten und allmählich die Verschlungenheit ihrer Schicksale zu verstehen. Am Ende ist man beseelt von deren Kraft und Zuversicht und schaut erstmal wieder positiv in die Zukunft…😉
Inzwischen ist „Der Zopf“ als Taschenbuch erschienen und ein neues Buch der Autorin ist auf dem Markt: „Das Haus der Frauen“, zwei wiederum miteinander verwobene Frauenschicksale, – jedoch auf unterschiedlichen Zeitebenen.
Im Jahr 1926 kämpft Blanche Peyron dafür, aus einem riesigen leerstehenden Palast in Paris ein Frauenhaus zu machen. Sie ist Offizierin bei der Heilsarmee und gründet gegen alle Widrigkeiten den “Palais de la femme”, einen Zufluchtsort für misshandelte Frauen.
In der Gegenwart beginnt die Staranwältin Solène in genau diesem Frauenhaus eine ehrenamtliche Tätigkeit. Sie befindet sich in einer großen Lebenskrise und kann ihrer eigentlichen Arbeit nicht mehr nachgehen. Inmitten der traumatisierten Frauen hangelt sie sich Schritt für Schritt zurück in ein selbstbestimmtes Leben und erfährt den Wert von Gemeinschaft und Solidarität.
In beiden Büchern ist die Sprache schnörkellos und klar, auch das Schriftbild ist angenehm groß.
Die Einbände sind sehr schön gestaltet.

 

Mirjam Dralle

Mirjam Dralle

Wunderbare Ostergeschenke in schwierigen Zeiten, wie ich finde.

Geben Sie auf sich Acht und bleiben Sie gesund!

 

Laetitia Colombani, “Das Haus der Frauen”   ISBN 978-3-10390003-3    € 20,-

Laetitia Colombani, “Der Zopf”  ISBN 978-3-596701858  € 11,-

 

Dieses Buch empfiehlt Mirjam Dralle


Buchvorstellung von Silvia Engel

Empfehlungen
Deon Meyer Beute

Deon Meyer, “Beute”

Wie gut, dass es Bücher gibt und man sich in diesen reisefreien Corona-Zeiten trotzdem in andere Länder katapultieren kann. Natürlich ist das nicht dasselbe und nach der Lektüre des neuesten Romans des südafrikanischen Autors Deon Meyer möchte man vielleicht auch gar nicht mehr in dieses wunderschöne und atemberaubende Land reisen.

Korruption ist ein vorherrschendes Thema und Protagonist Bennie Griessel und sein Kollege Cupido (allen Deon Meyer Fans wohlbekannt) haben es mit einem Mord zu tun, der von den höchsten Kreisen kurzerhand zum Selbstmord umdeklariert wird, damit Kapstadts Polizei nicht weiter ermittelt. Selbstverständlich lassen sich die beiden Aufrechten nichts vorschreiben und bleiben an der Sache dran, zumal ein zweiter Selbstmord geschieht, der ebenfalls nach gründlicher Überprüfung schreit.

Ein zweite Handlungsstrang führt uns nach Frankreich, genauer gesagt nach Bordeaux und Paris – Städte, in denen uns ein alter Bekannter aus Meyers Roman „Das Herz des Jägers“ (2005) über den Weg läuft, der eine gefährliche Mission erfüllen soll.  Alte ANC-Kämpfer haben einen großen Coup geplant, um Südafrika wieder auf Nelson Mandelas Regenbogen-Nation-Pfade zurückzuführen.

Ein ungemein spannender, hochaktueller, im besten Sinne perfekt konstruierter brisanter Kriminalroman, in dem es übrigens auch romantisch zugeht: Der seit 8 Monaten trockene Benni Griessel will sich neben allen beruflichen Herausforderungen auch noch trauen, seiner Freundin Alexa einen Heiratsantrag zu machen, den sie …

… aber genug gespoilert – bitte selbst lesen – es lohnt sich!!!

 

ISBN 978-3-352009419  € 20,-

 

Dieses Buch empfiehlt Silvia Engel – WeinLese


Video-Buchvorstellung von Gesa Reisch

Empfehlungen

Unsere Mitarbeiterin Gesa Reisch empfiehlt zum Abschluss des heutigen Tages

aus dem Homeoffice das Buch

“Klara vergessen”

von Isabell Autissier

 

Isabelle Autissier Klara vergessen

hier geht es zur Video-Buchbesprechung

 

ISBN 978-3-866486270   € 24,-

 

Viel Spaß beim Lesen!