Lister Meile 39 • 30161 Hannover
Telefon (0511) 31 30 55 • Fax (0511) 31 30 10
E-Mail kontakt@leuenhagen-paris.de
Mo.-Fr. 09.30 - 19.00 Uhr • Sa. 10.00 - 16.00 Uhr
Bücher, Ebooks und mehr zu jeder Zeit in unserem
 ONLINESHOP
bestellen und in der Buchhandlung abholen oder nach Hause liefern lassen!
☰ MENÜ

 

WILLKOMMEN BEI LEUENHAGEN & PARIS

Unsere Buchhandlung auf der Lister Meile in Hannover ist seit über 60 Jahren ein beliebter Treffpunkt für alle großen und kleinen Lesefreunde….

 

 

facebook-Logo 72pxBesuchen Sie uns auch auf unserer Facebook-Seite.
Dort erhalten Sie ständig Buchtipps und werden über Veranstaltungen und Aktuelles rund ums Buch informiert.

 

Herzlichen Glückwunsch

Herzlichen Glückwunsch
Emelie Schepp

Emelie Schepp
© Thron Ullberg

Soeben erhielt Emelie Schepp in Schweden zum dritten Mal in Folge den CrimeTime Specsavers Reader’s Choice Award als beste schwedische Kriminal-Autorin.

Um so mehr freut es uns, dass die Autorin am 25.10.18 um 19.30 Uhr bei uns zu Gast ist und ihr neues Buch „Im Namen des Sohnes“ vorstellen wird.

Für die Lesung gibt es noch Karten, der Eintritt beträgt 14,- €.

 


Unsere Lesung mit Vera Buck am 08.10.2018

Unsere Lesung mit Vera Buck am 08.10.2018

Danke an Vera Buck.

Es war ein gelungener Abend!

Vera Buck

Vera Buck
am 8.10.2018


66 Jahre Leuenhagen & Paris

66 Jahre Leuenhagen & Paris

Heute vor 66 Jahren, am 1. Oktober 1952

gründeten Max Paris und Hermann Eberitzsch in seiner Wohnung

in der Ferdinand – Wallbrecht – Straße
die Reise– und Versandbuchhandlung mit der Zeitschriftenhandlung

Hermann Eberitzsch l.
Max Paris r.


Buchvorstellung am 28.09.2018

Buchvorstellung am 28.09.2018

Buchpräsentation:

„LOUAFI‘S HANNOVERSCHE LANDSCHAFTEN“

Louafi erklärt seine Liebe zu Hannover.

Mit Beiträgen u.a. von Oberbürgermeister: Stefan Schostok,

Journalist: Conrad von Meding, Verleger: Dirk Eberitzsch

Kamel Louafi, Stefan Schostok, Conrad von Meding, Prof. Kaspar Klaffke und Hubertus von Bothmer


Unsere Lesung mit Gabriel Tallent am 27.09.2018

Unsere Lesung mit Gabriel Tallent am 27.09.2018

Vielen Dank an Gabriel Tallent, Margarete von Schwarzkopf

und Anna Thalbach

für diesen perfekten Abend im Pelikan TintenTurm.

Gabriel Tallent

Gabriel Tallent mit M.v. Schwarzkopf (l.) und Anna Thalbach (r.)
27.09.2018


Unsere Lesung mit Carmen Korn am 27.09.2018

Unsere Lesung mit Carmen Korn am 27.09.2018

Volles Haus, es war wieder großartig.

Danke Carmen Korn.

Carmen Korn

Carmen Korn, 27.09.2018

Carmen Korn

Carmen Korn, 27.09.2018


Lesung mit Christian Berkel am 13.11.2018

Unsere Lesungen
Der Apfelbaum

13.11.18 (Di), 19.30 Uhr – in der Apostelkirche

Christian Berkel mit seinem Roman „Der Apfelbaum“.

„Jahrelang bin ich vor meiner Geschichte davongelaufen. Dann erfand ich sie neu.“

Für den Roman seiner Familie hat der Schauspieler Christian Berkel seinen Wurzeln nachgespürt. Er hat Archive besucht, Briefwechsel gelesen und Reisen unternommen. Entstanden ist ein großer Familienroman vor dem Hintergrund eines ganzen Jahrhunderts deutscher Geschichte, die Erzählung einer ungewöhnlichen Liebe.

Berlin 1932: Sala und Otto sind dreizehn und siebzehn Jahre alt, als sie sich ineinander verlieben. Er stammt aus der Arbeiterklasse, sie aus einer intellektuellen jüdischen Familie. 1938 muss Sala ihre deutsche Heimat verlassen, kommt bei ihrer jüdischen Tante in Paris unter, bis die Deutschen in Frankreich einmarschieren. Während Otto als Sanitätsarzt mit der Wehrmacht in den Krieg zieht, wird Sala bei einem Fluchtversuch verraten und in einem Lager in den Pyrenäen interniert. Dort stirbt man schnell an Hunger oder Seuchen, wer bis 1943 überlebt, wird nach Auschwitz deportiert. Sala hat Glück, sie wird in einen Zug nach Leipzig gesetzt und taucht unter.

Kurz vor Kriegsende gerät Otto in russische Gefangenschaft, aus der er 1950 in das zerstörte Berlin zurückkehrt. Auch für Sala beginnt mit dem Frieden eine Odyssee, die sie bis nach Buenos Aires führt. Dort versucht sie, sich ein neues Leben aufzubauen, scheitert und kehrt zurück. Zehn Jahre lang haben sie einander nicht gesehen. Aber als Sala Ottos Namen im Telefonbuch sieht, weiß sie, dass sie ihn nie vergessen hat.

Mit großer Eleganz erzählt Christian Berkel den spannungsreichen Roman seiner Familie. Er führt über drei Generationen von Ascona, Berlin, Paris, Gurs und Moskau bis nach Buenos Aires. Am Ende steht die Geschichte zweier Liebender, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch ihr Leben lang nicht voneinander lassen.

Christian Berkel

Christian Berkel
© Gerald von Foris

Christian Berkel, 1957 in West-Berlin geboren, ist einer der bekanntesten deutschen Schauspieler. Er war an zahlreichen europäischen Filmproduktionen sowie an Hollywood-Blockbustern beteiligt und wurde u.a. mit dem Bambi, der Goldenen Kamera und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Seit 2006 ist er in der ZDF-Serie „Der Kriminalist“ zu sehen. Er lebt mit seiner Frau Andrea Sawatzki und den beiden Söhnen in Berlin.

 

 

Ihr Kostenbeitrag € 12,-


Hauschild Kalender 2019

Verlagsprogramm, Wilhelm Hauschild
Hauschild Kalender 2019

Der neue Hauschild Kalender mit vielen unveröffentlichten Fotos von Wilhelm Hauschild.

 

Wilhelm Hauschild gelang es mit seien Bildern immer wieder ein bisschen Zeitgeschichte von Hannover zu zeigen und es ist immer wieder spannend zu sehen, wie die Stadtbilder von Hannover sich mit der Zeit verändert haben.

 

ISBN 978-3-945497-08-1     € 12,99  erhältlich ab 20. September 2018

Hauschild Kalender 2019

Hauschild Kalender 2019

Hauschild Kalender 2019

Hauschild Kalender 2019

Hauschild Kalender 2019

Hauschild Kalender 2019


Unsere Lesung mit Max Bentow am 13.09.2018

Unsere Lesung mit Max Bentow am 13.09.2018

Danke Max Bentow.

Es war große Klasse!

Max Bentow

Max Bentow
am 13.09.2018

Max Bentow

Max Bentow
am 13.09.2018

 


Lust euch zu gruseln?

Unsere Lesungen

am 01.11.18 (Do), 15.00 Uhr – Buchhandlung Leuenhagen & Paris

Dann laden wir euch zu uns in die Buchhandlung zu einem schaurig-schönen Gruselnachmittag mit

Geschichten lesen, basteln und gruseligen Knabbereien ein.

Wer im Kostüm erscheint, erhält von uns eine besondere Überraschung. Die drei kreativsten Kostüme werden von uns mit Gutscheinen belohnt.

 

Mit freudigem Gruseln erwarten euch Klara, Svenja, Aylin und Lisa

Eintritt:

Erwachsene € 5,- Kinder € 3,-


Unsere Lesung mit Georg Thiel

Unsere Lesung mit Georg Thiel

Vielen Dank Georg Thiel für den besonderen Abend.

Gerog Thiel

Georg Thiel stellte sein Buch „Jud“ am 03.09.2018 vor.


Laurie Lee „Cider mit Rosie“

Empfehlungen

Kindheitserinnerungen gehören bisweilen zu den berührensten Motiven in der Literatur.

Einer der schönsten autobiographischen Texte ist neu zu entdecken: „Cider mit Rosie“.

Bereits der schöne Leineneinband, floral geschmückt, macht Lust auf dieses bezaubernde Buch, das bereits 1959 erschien und nun in überarbeiteter Übersetzung frisch zu haben ist – Vintageflair! Der englische Dichter und Autor Laurie Lee (1914-1997) erzählt seine Kindheit

in dem Dorf Slad in der Grafschaft Gloucestershire, wo seine Mutter und die vielen Geschwister mitten im Ersten Weltkrieg ein altes Haus beziehen. Konfus geht es zu, bisweilen wild und doch irgendwie behütet, trotz des abwesenden Vaters, der lediglich Geld als Zuwendung sendet. Lees Mutter war dessen ehemalige Haushälterin; eine verlassene Frau, die auf ihre phantasievoll-chaotische Weise den Alltag dieser Familie zu organisieren hat. Liebevoll schreibt Lee über seine prägenden Eindrücke aus dieser fernen Zeit: die Dorfschule, die Jahreszeiten, Ausflüge und Feste, die Onkel der Familie und auch die Entdeckungen der Lust als Zwölfjähriger: „Erste Bisse in den Apfel“.

Liebevoll, humorvoll und in beeindruckenden Bildern, auch zeichnerisch schön ‚untermalt’ mit dreizehn Aquarellen von Laura Stoddart, erinnert sich Laurie Lee vieler Details und beschreibt die Welt seiner Kindheit und Jugend, die wahrlich nicht nur heil und schön, aber prägend war. Und auch eine Zeit der Veränderung zwischen den Weltkriegen, die in der Provinz spürbar wird. Die Weltabgeschiedenheit mit einer phantasiebeflügelnden Natur geht mit dem Heranwachsen zu Ende…

Nicht nur für Nostalgieliebhaber ein schönes Buch!

ISBN 978 3 293 00532 7   € 19,-

dieses Buch empfiehlt Ulrike Groffy